Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





GoStudent Bericht zur Zukunft der Bildung: Spitzenwert in Europa: 66% der Eltern in Österreich halten KI für ein hochwirksames Bildungsinstrument

05.03.2024, 2922 Zeichen
Wien, Österreich, 5. März 2024 (ots/PRNewswire) - Das österreichische EdTech Nachhilfeunternehmen GoStudent hat seinen jährlichen Bericht zur Zukunft der Bildung veröffentlicht. Die Studie hat in sechs europäischen Ländern über 5.500 Eltern und 5.500 Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren, sowie 60 Lehrkräfte aus unterschiedlichen Schulstufen und Bildungssystemen befragt, um ihre Erwartungen und Hoffnungen in Bezug auf ihre Bildung und Zukunft zu untersuchen.
Die Studie zeigt erkennbare Unterschiede in den Bildungsprioritäten österreichischer Familien auf. So zeigen Eltern eine starke Begeisterung für die Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in den Lehrplan, während Kinder ein wachsendes Interesse daran haben, in der Schule mehr über Themen wie mentale Gesundheit und Nachhaltigkeit zu lernen.
In Österreich sind 66% der Eltern der Meinung, dass KI ein hochwirksames Bildungsinstrument ist. Dieser Wert ist der Spitzenwert im europäischen Vergleich - Schlusslicht ist Frankreich mit nur 45%.
Für Schülerinnen und Schüler in Österreich stehen allerdings andere Themen oben auf der Wunschliste. Als einziges Land in Europa wollen Kinder in Österreich nicht KI, sondern mentale Gesundheit und Nachhaltigkeit auf dem Lehrplan sehen. Neue Technologien stehen erst an vierter Stelle und KI an siebter Stelle.
"Der diesjährige Bildungsbericht spiegelt nicht nur die rasante technologische Entwicklung im Bildungsbereich wider, sondern unterstreicht auch die Notwendigkeit eines ausgewogenen Ansatzes, der emotionale Intelligenz und Soft Skills einbezieht", sagt Felix Ohswald, CEO und Mitbegründer von GoStudent.
Der europäische Trend zeigt, dass Kinder in Österreich von neuen Technologien etwas weniger begeistert sind als Schülerinnen und Schüler in anderen Ländern: 53% zeigen Interesse am Lernen mit virtueller Realität und nur 47% der Schülerinnen und Schüler wollen mit künstlicher Intelligenz lernen. Dies ist der niedrigste Wert in Europa. Zum Vergleich: In Spanien wollen 64% der Kinder mit KI lernen.
Auch bei der Nutzung digitaler Apps für Bildung (74%) und der Teilnahme an Online-Gruppenunterricht (50%) liegen Kinder in Österreich hinter ihren europäischen Altersgenossen (84% bzw. 60%) zurück.
Trotz des Aufholbedarfs fühlen sich Kinder in Österreich mit neuen Technologien immer sicherer. Das Selbstbewusstsein stieg innerhalb eines Jahres um 22 Prozentpunkte auf 73%.
Während KI im Mittelpunkt steht, untersuchte die Studie auch das Interesse an anderen neuen Technologien. Der Enthusiasmus für das Lernen im Metaverse hat nachgelassen: Nur 49% der Kinder in Europa bekunden 2024 Interesse am Metaverse, während es im Jahr 2023 noch 80% waren.
Lesen Sie den Bericht hier. Infografiken herunterladen.
Lena van Hooven
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
+4915206151853
lena.vanhooven@gostudent.org
www.gostudent.org
Photo - https://mma.prnewswire.com/media/2353795/GoStudent.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/2353668/GoStudent_Logo.j...

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mo. 22.4.24: DAX startet stark, Gewinne bröckeln aber, Bayer und Beiersdorf fest, warten auf SAP


 

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER