Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







29.05.2020

 

CSGN SW - Credit Suisse überprüft Kreditvergabe an hochvermögende Kunden

ACA FP - Die französische Großbank Crédit Agricole schraubt in Erwartung eines stagnierenden Marktes ihre Ansprüche an das Ertragswachstum im deutschen Firmenkundengeschäft zurück. Hatte die genossenschaftliche Gruppe in den vergangenen fünf Jahren ihre Einnahmen im Corporate und Investment Banking (CIB) bundesweit mit einer Rate von jeweils knapp 8 ausgeweitet, so sieht die Planung für die kommenden Jahre nur mehr einen Zuwachs von jeweils über 5 % vor. "Wir sehen 5 % klar als Untergrenze", sagt Deutschland-Chef Frank Schönherr der Börsen-Zeitung. "Mit unserem Wachstumsziel von 5 % gewinnen wir dementsprechend signifikant Marktanteile hinzu." (Börsen- Zeitung S. 4)

CAP - ENCAVIS: FAMILIE HEIDECKER VERKAUFTE 2.950.903 AKTIEN

COP - Corona gibt CompuGroups digitalen Gesundheitslösungen Schub GSC1 - Gesco Q1 Nettogewinn €0,39 Mio, -90% Vj

VOW3 - VW strebt 50%-Anteil am chinesischen Autohersteller JAC an
- VW wird größter Aktionär von Batterieproduzent Guoxuan High-Tech
- Die Arbeitnehmer im Volkswagen-Konzern gehen auf Konfrontation mit dem Management. "Für uns ist das Maß inzwischen unerträglich", heißt es in einem Brief der IG-Metall-Vertrauensleute der deutschen VW-Werke an Vorstand und Aufsichtsrat des Autobauers. Sie werfen der Konzernspitze schwere Fehler bei der Einführung neuer Modelle wie des Golfs 8 vor, der wegen zahlreicher Mängel zu spät auf den Markt kommt. Da das wichtigste Auto des Konzerns "auf ganzer Linie" versage, fürchteten die Beschäftigten um die Jobs. Die Gewerkschafter werfen schließlich die Frage auf, wer "die Verantwortung für das Produktdesaster in unserer aktuellen Modellpalette" übernehme. Die Vorwürfe zielen auf Herbert Diess. In Kreisen des VW-Aufsichtsrats hat man die Hoffnung, dass Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in dem Streit vermitteln könnte. Keine leichte Aufgabe für den Vertreter des VW-Großaktionärs Niedersachsen. (Handelsblatt S. 6/FAZ S. 24/Welt S. 9)

DBK - Wenn die Deutsche Bank in diesen Wochen ihre seit mehr als 20 Jahren juristisch eigenständige Privatkundentochter mit der Konzernmutter verschmilzt, geht es vor allem darum, Kosten zu sparen. Diese "Fusion" geht nun auch am zuletzt neunköpfigen Vorstand der Privatkundentochter nicht vorbei. Ein Sprecher bestätigte Informationen, wonach die beiden Vorstandsfrauen Zvezdana Seeger und Susanne Klöß-Braekler die Bank verlassen; Seeger "im Sommer", und Klöß "Mitte Juni". Klöß war für Produkte zuständig und Seeger für operative IT- Fragen. Bereits bekannt war, dass auch Markus Pertlwieser die Bank verlassen wird; er war in der Privatkundenführung für digitale Produkte zuständig. Die restlichen Manager, angeführt von Ex-Allianz-Manager Manfred Knof, werden vermutlich in der Sparte bleiben, sagte ein Insider. (SZ S. 17)

HAPAG-LLOYD - Vor der Hauptversammlung von Hapag-Lloyd am 5. Juni sorgt Großaktionär Kühne für Wirbel: Nach Aufstockung seiner Anteile auf rund 30 Prozent fordert er einen zweiten Sitz im Aufsichtsrat. Ein frist- und for

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.


 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Immofinanz, Warimpex, Amag, FACC, ATX, ATX Prime, Lenzing, RBI, Telekom Austria, SBO, Agrana, CA Immo, S Immo, AT&S, Flughafen Wien, Palfinger, startup300, Verbund, Covestro, HeidelbergCement, Siemens, Deutsche Telekom, BASF, Allianz, Münchener Rück, adidas, Fresenius, Merck KGaA, MTU Aero Engines.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Mehr zum Thema

Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Takeda (Shire)
VST Headquarter Leopoldsdorf

Covid 19 lookups


Börse Social Club Board
>> mehr
    bankdirekt.at; Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)
    BSN MA-Event Agrana
    Star der Stunde: Semperit 0.99%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Frequentis(6), CA Immo(1)
    Donaustadt-Aktienindex mit 6 Österreichern und 6 Internationalen Playern
    Star der Stunde: Frequentis 3.17%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -1.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Pierer Mobility AG(1), AMS(1), voestalpine(1), S&T(1), Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event Frequentis
    Star der Stunde: Zumtobel 1.16%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.97%