Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Hammer/Grüne zu WKÖ: „Gas ist keine Brückentechnologie, sondern eine teure Sackgasse“

27.01.2022, 1387 Zeichen
Wien (OTS) - „Die WKÖ hat den Ausbau erneuerbarer Energien über Jahrzehnte blockiert und jetzt sind wir mit den Folgen konfrontiert“, sagt Lukas Hammer, Energiesprecher der Grünen, am Rande der heutigen WKÖ-Pressekonferenz zu steigenden Energiepreisen. „Einzelne Unternehmen kündigten sogar Austrittswellen aus der WKÖ wegen deren Blockadepolitik an und nun begeht die WKÖ entweder Kindesweglegung oder sie erlebt tatsächlich einen Turnaround“, bleibt Hammer fragend zurück.
Die widersprüchlichen Aussagen bei der heutigen Pressekonferenz enttarnen die Mär leider in bezeichnender Weise: „Der späten Einsicht der WKÖ beim Ausbau erneuerbarer Energien folgt jedoch ein Plädoyer für Erdgas“, sagt Hammer. „Damit bekräftigt die WKÖ einmal mehr ihren unermüdlichen Kampf für fossiles Gas, anstatt endlich zu erkennen, dass uns die fossile Abhängigkeit erst in diese Misere geführt hat. Genau davor haben wir immer gewarnt.“ Hammer verweist darauf, dass es nicht nachvollziehbar sei, noch immer das Gasnetz ausbauen zu wollen bzw. den Ausstieg weiter zu verzögern.
„Ich lade die WKÖ ein, sich mit uns an einen Tisch zu setzen und gemeinsam einen Plan für den Ausstieg aus fossilem Erdgas und für einen forcierten Ausbau der Erneuerbaren Energien zu entwerfen. Nur so kann unsere Energieabhängigkeit beendet und das Problem der hohen Energiepreise ursächlich bekämpft werden“, sagt Hammer abschließend.

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/35: Verbund wird vom Passagier zum Piloten und macht ein Webinar, dazu ein Immo-Update


 

Aktien auf dem Radar:SBO, VIG, Strabag, Kapsch TrafficCom, Flughafen Wien, Palfinger, Erste Group, DO&CO, Andritz, Uniqa, FACC, Mayr-Melnhof, CA Immo, Cleen Energy, EVN, Frequentis, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Semperit, Immofinanz, S Immo, Delivery Hero, Deutsche Telekom, Deutsche Bank, HelloFresh, Zalando, Rhoen-Klinikum.


Random Partner

FACC
Die FACC ist führend in der Entwicklung und Produktion von Komponenten und Systemen aus Composite-Materialien. Die FACC Leichtbaulösungen sorgen in Verkehrs-, Fracht-, Businessflugzeugen und Hubschraubern für Sicherheit und Gewichtsersparnis, aber auch Schallreduktion. Zu den Kunden zählen u.a. wichtige Flugzeug- und Triebwerkshersteller.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2H9A6
AT0000A2XFU5
AT0000A2QDR0

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Verbund macht Freude (Depot Kommentar)
    Nachlese: Verbund mit klugem Doppelschlag und einer unentgeltlichen Werbung
    Börsen-Kurier: Warum Fabasoft, Frequentis und S&T auch in Deutschland notieren
    Star der Stunde: FACC 1.88%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.58%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S Immo(1), Strabag(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.2%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.33%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1), OMV(1)
    Wiener Börse am Feierstag zunächst stärker: Verbund, Do&Co und AT&S gesucht