Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





HANDELSKOLLOQUIUM 2020: Österreichs traditionsreichster Retail Kongress ging erstmals virtuell über die Bühne.

03.12.2020
Wien (OTS) - Das 30. Handelskolloquium ging am Dienstag, 1. Dezember, Corona-bedingt erstmals virtuell über die Bühne. Hunderte digitale Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgten die "Virtual Edition" des alljährlichen Branchenhighlights per Livestream über die Plattform iChair aus dem Homeoffice. Die Aufzeichnung fand im historischen Ambiente des Schloss Schönbrunn Apothekertrakts statt, als Hauptsponsor fungierte die Österreichische Post.
Zwtl.: Entscheidungsträger diskutierten digital über die Zukunft des Handels
Das Programm des traditionsreichsten Handelskongresses des Landes war vielseitiger als je zuvor: Das Who is Who der heimischen Handelsbranche diskutierte mit den Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik über nachhaltige Standortplanung, innovative Logistik, die Payment-Lösungen der Zukunft, die Auswirkungen der COVID-Krise auf den österreichischen Handel, eine faire Besteuerung der internationalen eCommerce-Plattformen wie Amazon & Co, die Vorteile der digitalen Identität, disruptive Startups und vieles mehr. Erstklassig moderiert wurde das Event von PULS 4 News-Anchor Werner Sejka.
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck widmete ihre Eröffnungsrede der Digitalisierung und dem aktuellen eCommerce-Boom im Handel, Mediashop-CEO Katharina Schneider gab in ihrer Ansprache einen spannenden Einblick in die Welt der Retail Startups und NiceShops-Gründer Roland Fink diskutierte gemeinsam mit Tabea Fian (TU Wien) und Handelsverband KMU-Botschafter Markus Miklautsch ([edvART.com] (http://edvart.com/)) über digitale Plattformen als Erfolgsfaktor.
Julia Stone (Billa), Florian Burgstaller(Shopreme), Georg Müller (THEWAY), Maimuna Mosser (IKEA Österreich), Walter Wölfler und Martin Ofner (beide CBRE) sorgten mit ihren Projektpräsentationen ebenso für Begeisterung wie das Payment-Podium rund um Harald Flatscher (PSA), Christian Rau (Mastercard), Gerald S. Eder (CRIF) undMatthias Stöcher (MeineSichereID). Im Rahmen der traditionellen Startup Session unter der Schirmherrschaft von Werner Wutscher (NVS) und Roman Schwarzenecker (ACSP) konnten heuer die Gründerinnen und Gründer von Alpengummi, Sindbad, Hackabu, Swarm Analytics und blaenk ihre Lösungen pitchen.
Zwtl.: Hochdotierter Wissenschaftspreis des österreichischen Handels: Absolventen der WU Wien, FH Burgenland und FH Salzburg prämiert
Einer der Höhepunkte der virtuellen Konferenz war die erstmalige Verleihung des Wissenschaftspreises des österreichischen Handels für herausragende wissenschaftliche Publikationen, die eine hochgradige Relevanz für die Handelsbranche aufweisen. Der mit 7.000 Euro dotierte Preis wurde von einer hochkarätigen 6-köpfigen Jury unter dem Vorsitz von Utho Creusen in drei Kategorien (Dissertation, Masterarbeit, Bachelorarbeit) vergeben.
In der Kategorie "Dissertation" holte sich Fabian Nindl von der WU Wien für seine Doktorarbeit "From Ownership to Access – changing costumer attitudes in sports retailing" den Sieg. Helena Kurevija (FH Burgenland) konnte sich für ihre Thesis "Das Einkaufsverhalten und Einkaufserleben im Drogeriefachhandel" den ersten Rang in der Kategorie "Masterarbeit" sichern. Als beste "Bachelorarbeit" des Jahres wurde "Die Psychologie des Besitzes – Sharing als Geschäftsmodell" von Stephanie Unterberger (FH Salzburg) ausgezeichnet.
Die Einreichfrist für den Handelsverband Wissenschaftspreis 2021 startet am 1. Jänner 2021. Mehr dazu [HIER] (https://www.ots.at/redirect/handelsverband86)
Zwtl.: Hochkarätige Keynote von SPAR Vorstand Gerhard Drexel zur Lage des österreichischen Handels als krönender Abschluss
Highlight und krönender Abschluss des Handelskolloquiums 2020 war die Keynote der Branchen-Legende Gerhard Drexel, seit 2001 Vorstandsvorsitzender von SPAR. Der gebürtige Dornbirner fand klare Worte Richtung Politik, bedankte sich bei allen Partnern entlang der Wertschöpfungskette für die hervorragende Zusammenarbeit in Zeiten der Corona-Krise und plädierte für eine Entdiskriminierung des stationären Handels sowie eine strengere Regulierung globaler eCommerce-Marktplätze.
"Das Leid des stationären Non-Food Handels ist groß und wird zum unbeabsichtigten Förderprogramm für Amazon & Co. Der stationäre Handel muss im Wettlauf um die Kunden mit einer schweren Ritterrüstung antreten, die internationalen Onlinehändler agieren hingegen frei wie ein Vogel", so Gerhard Drexel. "Umso wichtiger sind freie Verbände wie der Handelsverband. Ihr seid unsere echte Interessenvertretung. Herzlichen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit. Der Handelsverband ist das kompetente Sprachrohr des Handels und damit der Gesellschaft."
Zwtl.: Die Highlights der Keynote von Gerhard Drexel kann man [HIER] (https://www.ots.at/redirect/youtube34) exklusiv nachhören.
"Das erste virtuelle Handelskolloquium hat neue Maßstäbe gesetzt. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Partnern, Sponsoren, allen Sprecherinnen und Sprechern, insbesondere bei Dr. Gerhard Drexel, sowie bei den hunderten Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sie alle haben dieses Event ermöglicht und mit ihrer digitalen Anwesenheit bereichert", so Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch und Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will abschließend.
Den vollständigen Nachbericht zum Event sowie Pressefotos zum Download finden Sie unter [www.handelskolloquium.at] (https://www.ots.at/redirect/handelsverband87)
 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, UBM, Lenzing, Frequentis, AT&S, Addiko Bank, AMS, Bawag, Amag, Palfinger, DO&CO, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, UIAG, voestalpine, RHI Magnesita, Wolford, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding.


Random Partner

Wienerberger
Wienerberger ist der größte Ziegelproduzent weltweit. Das Unternehmen vereinigt die Geschäftsbereiche Clay Building Materials und Pipes & Pavers. Der Wertschöpfungsprozess ist die Fertigung und die Vermarktung von Baustoffen und Systemlösungen für Gebäude und Infrastruktur.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER