Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Harald Mahrer lobt indirekt die EVN (Günter Luntsch)

Stolz auf unsere Kläranlagen. Bei der vierstündigen Generalversammlung des Wirtschaftsbunds am 23.1.2020 im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, an der auch Bundeskanzler Kurz und BM Schramböck teilnahmen, konnten wir auch zwei der "Neuen" in der Regierung kennen lernen: BM Christine Aschbacher und Staatssekretär Magnus Brunner. Die Stimmung war gut, die Show war kurzweilig, die Teilnehmer waren angenehm, es hat alles gepasst. Es wurde in erster Linie über die bevorstehende Wirtschaftskammerwahl gesprochen. Man freute sich, dass dieses Mal so viele Vertreter des Wirtschaftsbunds im Parlament sind. Ein Erstarken des Wirtschaftsflügels innerhalb der VP finde ich positiv, von den letzten beiden VP-Finanzministern war ich im Hinblick auf die Besteuerung der Aktionäre ohnehin enttäuscht. Unter anderem wurde die bevorstehende Senkung der KÖSt auf 21% als Erfolg für die Wirtschaft genannt. Das war für mich zwar nicht die dringendste Angelegenheit, aber dagegen habe ich auch nichts. Eindeutig war die Zustimmung zur Koalition mit den Grünen, das Thema Klimaschutz trägt der Wirtschaftsbund dezidiert mit. Magnus Brunner teilte uns mit, dass er mit Umweltministerin Gewessler bereits vorher im Bereich der erneuerbaren Energie zu tun gehabt habe, er sprach sehr positiv von ihr.

Wirtschaftsbund-Präsident Harald Mahrer pries Windkraft, Solar und Kläranlagen aus Österreich, die Kläranlagen würden wir auf der ganzen Welt verkaufen. Ich denke, die EVN darf sich von dieser Lobrede betroffen fühlen. Neun von zehn Delegationen, die nach Österreich kommen, würden wegen Energie- und Umwelttechnologie kommen. Da dürfen sich neben anderen auch einige börsenotierte Firmen betroffen fühlen.

Der neue Finanzminister war leider verhindert, da im Ausland, aber seine ablehnenden Worte zur geplanten Finanztransaktionssteuer, die nur den Aktienkauf, nicht aber den Derivatekauf verteuern sollte, waren Balsam für meine geschundene Aktionärsseele. Endlich einer, der versteht, dass es nicht die "Spekulanten und Verursacher der Krise" (so Faymann) sind, die mit Aktien fürs Alter vorsorgen.
EVN ( Akt. Indikation:  17,26 /17,34, -0,57%)

(Der Input von Günter Luntsch für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 24.01.)

(24.01.2020)

 

Bildnachweis

1. Harald Mahrer mit dem #goboersewien Slogan-Shirt von http://www.boerse-social.com/magazine



Aktien auf dem Radar: UBM , Palfinger , Warimpex , Lenzing , Addiko Bank , Frequentis , Uniqa , Erste Group , Wienerberger , ATX , Andritz , CA Immo , Immofinanz , ATX Prime , Österreichische Post , RBI , Polytec , Rosenbauer , Zumtobel , FACC , Pierer Mobility AG , DO&CO , Josef Manner & Comp. AG , Mayr-Melnhof , OMV , Österreichische Staatsdruckerei Holding , S Immo , UIAG , EVN , Strabag , Flughafen Wien.


Random Partner

wikifolio
wikifolio ist eine Social-Trading-Plattform, die die Welt der Wertpapiere mit den Prinzipien sozialer Netzwerke verbindet. Jedes Trading-Talent kann dabei seine Handelsideen in Musterdepots, den wikifolios, abbilden und veröffentlichen. Alle wikifolio-Zertifikate werden über Lang & Schwarz und die Börse Stuttgart gehandelt.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Harald Mahrer mit dem #goboersewien Slogan-Shirt von http://www.boerse-social.com/magazine


 Latest Blogs

» Philipp Aschenwald läutet die Opening Bell für Mittwoch

» Ein weiterer höchst schwieriger Tag für Aktien (Willibald Katzenschlager...

» Was tun, bei einem Gap nach unten? Stopp belassen oder doch rausnehmen? ...

» Domino's Pizza glänzt mit Quartalszahlen! (Achim Mautz)

» ATX-Trends: Wienerberger, FACC, Agrana, Amag, Frequentis, Porr, Rosenbau...

» Dreimal News rund um die FMA, Research zu Uniqa und voestalpine (Christi...

» Alle 80 im Minus, das ist Börsegeschichte; Hoffnungsträger Gilead Scienc...

» Ort des Tages: Factory 300 by startup300 (Leya Hempel)

» Depot bei bankdirekt.at: Ein Zukauf und die Bilanz nach dem Horrortag (D...

» Silvia Wendecker, Stefan Artner, Carlos Fernandez de Retana und Karin Kr...