Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Huawei Europe Präsident am Global Peter Drucker Forum: Leadership in Krisenzeiten

29.10.2020
Wien (OTS) - Bereits zum 12. Mal fand das Global Peter Drucker Forum heuer in Wien, der Heimatstadt des Management-Gurus statt. Seit 2009 bringt die Veranstaltung Fachleute des modernen Managements zusammen, um über aktuelle Themen zu diskutieren. Im Jahr 2020 ging es um Leadership und Krisenmanagement in Zeiten von COVID-19.
Leadership sei im 21. Jahrhundert wirklich Mangelware, so Richard Straub, der Gründer des Drucker-Forums, als er das Motto der diesjährigen Veranstaltung, „Leadership everywhere“, betonte.
In seiner Ansprache mit dem Titel „Innovation, Offenheit und Zusammenarbeit“ betonte James Li, Senior Executive von Huawei, dass sich Manager in schwierigen Zeiten vor allem von drei Themen leiten lassen sollen: Konzentration auf die Kernwerte des Unternehmens, innovative Technologie und globale Zusammenarbeit.
„Im Laufe der Zeit haben wir die feste Überzeugung entwickelt, dass es sich gerade in schlechten Zeiten bewährt, kundenorientiert zu sein. Die beste Antwort auf Herausforderungen ist es, einen Mehrwert für die Kunden zu schaffen“, so Li, Mitglied des Aufsichtsrats von Huawei und Präsident von Huawei Europe.
Als Beispiel für Kundenorientierung in Krisenzeiten nannte Li die Reaktion von Huawei auf den Tsunami, der 2011 in Japan von einem Erdbeben ausgelöst wurde: Zwei Wochen nach dem Unglück hatten die Techniker des Unternehmens bereits 680 Basisstationen wiederaufgebaut.
„Innovation und Konnektivität treiben nicht nur die digitale Wirtschaft voran, sondern werden auch der Schlüssel zur wirtschaftlichen Erholung nach der Krise sein“, ist James Li überzeugt.
Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria:
https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194 (https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194)
Über Huawei
Huawei Technologies ([www.huawei.com] (http://www.huawei.com/)) ist führender Hersteller von Telekommunikationslösungen. Die Produkte und Lösungen des Unternehmens werden in über 170 Ländern eingesetzt und von 45 der 50 größten Netzbetreiber weltweit sowie von einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. Huawei verfügt über eine umfassende Expertise in Festnetz-, Mobilfunk- und IP-Technologien. Das Portfolio des Unternehmens umfasst mobile Produkte, Produkte für Vermittlungstechnik, Netzwerkprodukte, Software-Anwendungen sowie Endgeräte. Huawei erzielte 2019 einen geschätzten Umsatz von 120,9 Milliarden US-Dollar. Damit wurde ein Plus von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Huawei beschäftigt rund 194.000 Mitarbeiter/innen weltweit, von denen mehr als 45 Prozent im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind. Seit 2007 ist Huawei in Österreich mit einem Standort in Wien vertreten und beschäftigt in Österreich rund 120 MitarbeiterInnen.
Nur 36 Stunden brauchte Huawei, um ein drahtloses Netzwerk der fünften Generation in einem neu gebauten 1000-Betten-Krankenhaus einzurichten, das Anfang des Jahres speziell für COVID-19-Patienten in Wuhan errichtet wurde. Das Netzwerk mit hoher Bandbreite und niedriger Latenz ermöglichte, dass 5G-Roboter Temperatur von Patienten überwachen und medizinische Proben übertragen konnten.
Auch an anderen Stellen, wie Telefonkonferenzen und Remote-Schulungen, zeigte die Pandemie deutlich, wie dringend 5G-Bandbreite und hohe Übertragungsgeschwindigkeiten benötigt werden, um Zusammenarbeit trotz sozialer Distanzierung zu gewährleisten.
Zu guter Letzt hob James Li noch die soziale Komponente von modernem Leadership hervor: „Wir müssen offen statt verschlossen sein, integrativ statt voreingenommen, vereint statt gespalten. Wenn wir uns dazu überwinden können, unsere Rolle in den Bereichen Innovation und globale Zusammenarbeit zu stärken, können wir diese Krise gemeinsam durchstehen und eine bessere Zukunft für alle schaffen.“
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo.


Random Partner

Marinomed
Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER