Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





In seiner Op-Ed-Kolumne fragt Dmytro Firtash: „Warum kann die Ukraine nicht die Schweiz Eurasiens sein?"

27.01.2022, 3233 Zeichen
Washington (ots/PRNewswire) - In einem Op-Ed, das heute von seinem Anwalt Lanny J. Davis auf Davisʼ Medium-Konto veröffentlicht wurde, stellte der ukrainische Geschäftsmann Dmytro Firtash seinen ukrainischen Mitbürgern folgende Frage: „Warum kann die Ukraine nicht die Schweiz Eurasiens sein?" Firtash bezog sich auf die Tatsache, dass die Ukraine seit dem Mittelalter „an der Kreuzung des Handels zwischen Europa und Asien" liegt
Im Mai 2014 schrieb Firtash einen Op-Ed für die Kyiv Post mit der Überschrift: „Ukraine must be strong, independent and neutral." Firtashs heutiger Beitrag bezieht sich auf diesen Op-Ed von vor acht Jahren und kommentiert dann die heutige Krise:
„Angesichts der Tatsache, dass sich russische Streitkräfte an der ukrainischen Grenze versammelt haben und Präsident Biden und die NATO-Verbündeten vor den schwerwiegenden Folgen einer Verletzung unserer Souveränität und eines Einmarsches durch Russland warnen, ist die Überschrift meines Leitartikels in der Kyiv Post von vor acht Jahren auch für die aktuelle Krise von Bedeutung. Und, was noch wichtiger ist, sie bietet eine wahrscheinliche Antwort darauf."
In seiner heutigen Stellungnahme weist Firtash jedoch darauf hin, dass diese Entscheidung von den Ukrainern getroffen werden sollte und nicht unter dem Druck externer Kräfte oder Nationen.
„Ich bin mir sicher, dass ich für viele Ukrainer spreche, die gerne das Beste aus beiden Welten hätten - Neutralität, Handel mit allen und gute Beziehungen mit allen. Und warum nicht? Dies würde mehr Arbeitsplätze und Wohlstand für die Ukraine bedeuten. Eine neutrale Ukraine sollte nicht als Bedrohung für Amerika, Europa oder Russland angesehen werden. Die Haltung ‚Wer nicht für uns ist, ist gegen uns' ist nicht nur falsch. Unter den derzeitigen Umständen ist das gefährlich", schreibt Firtash.
Firtash fügte hinzu:
„Es ist schade, dass die Ukraine nicht die Entscheidung treffen kann, ihre Präferenz für die Neutralität zu erklären, ohne dass die derzeitige Krise den Anschein erweckt, dass sie dies aufgrund von Bedrohungen von außen tut - und nicht in ihrem eigenen Interesse, wie es der Fall ist."
Das Op-Ed von Firtash wurde von einem seiner amerikanischen Anwälte, Lanny J. Davis, auf Davisʼ Medium.com-Konto veröffentlicht. Davisʼ Co-Anwalt in den USA ist Dan Webb, ehemaliger US-Staatsanwalt von Chicago.
In der Tagline seines Op-Ed teilte Firtash Folgendes mit:
„Herr Firtash, ein erfolgreicher ukrainischer Geschäftsmann, war in den letzten neun Jahren gezwungen, sich in Wien, Österreich, aufzuhalten, wo er sich einer Auslieferung an die USA widersetzt hat, die auf dem Vorwurf eines „Plans zur Bestechung" indischer Beamter beruht - nicht auf tatsächlicher Bestechung - und nichts mit den USA zu tun hat. Er hat diese Vorwürfe kategorisch bestritten."
Das Op-Ed ist unter dem folgenden Link zu finden https://lannyjdavis.medium.com/why-cant-ukraine-be-the-switze... -eurasia-b401c37baaf3
VERBREITET VON DAVIS, GOLDBERG & GALPER PLLC, EINEM EINGETRAGENEN AUSLÄNDISCHEN VERTRETER, IM NAMEN VON DMITRY FIRTASH. WEITERE INFORMATIONEN SIND BEIM JUSTIZMINISTERIUM IN WASHINGTON D.C. HINTERLEGT.
Kontakt: Alex Lange
202-480-4309
...

BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/35: Verbund wird vom Passagier zum Piloten und macht ein Webinar, dazu ein Immo-Update


 

Aktien auf dem Radar:SBO, VIG, Strabag, Kapsch TrafficCom, Flughafen Wien, Palfinger, Erste Group, DO&CO, Andritz, Uniqa, FACC, Mayr-Melnhof, CA Immo, Cleen Energy, EVN, Frequentis, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Semperit, Immofinanz, S Immo, Delivery Hero, Deutsche Telekom, Deutsche Bank, HelloFresh, Zalando, Rhoen-Klinikum.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QDR0
AT0000A2REB0
AT0000A2XFU5

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Verbund macht Freude (Depot Kommentar)
    Nachlese: Verbund mit klugem Doppelschlag und einer unentgeltlichen Werbung
    Börsen-Kurier: Warum Fabasoft, Frequentis und S&T auch in Deutschland notieren
    Star der Stunde: FACC 1.88%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.58%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S Immo(1), Verbund(1), Strabag(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.2%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.33%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1), OMV(1)
    Wiener Börse am Feierstag zunächst stärker: Verbund, Do&Co und AT&S gesucht