Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Aufwärtstrend der globalen Indizes sollte anhalten


17.01.2021

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der Aufwärtstrend des globalen Aktienmarktes setzte sich letzte Wo- che fort. Der Weltaktienindex der entwickelten Märkte stieg in EUR um +1%. Der Nikkei 225 wies die beste Performance auf. Er stieg um +5,5%. Der Stoxx 600 legte um +0,9% zu, der S&P 500 stieg in EUR um +0,6%. Der globale Index der Schwellenländer erzielte einen Zuwachs in EUR um +4,5%.

Die positive Performance der Schwellenländer sollte in diesem Jahr andau- ern. Ein Grund dafür ist die erwartete Erholung der globalen Konjunktur. Die Einkaufsmanager-Indizes der Industrie aus Asien signalisieren mehrheitlich eine Wachstumsbeschleunigung.

Das operative Einkommen der Unternehmen sollte laut Konsensus-Schätzung in allen wichtigen asiatischen Ländern heuer signifikant anstei- gen. Die erwarteten Veränderungen (in %) sind aus der nachstehenden Grafik ersichtlich.

Der globale Schwellenländerindex steigt meist, wenn die Rohstoffpreise steigen und der USD abschwächt. Die Schwellenländer-Indizes beginnen dann oft eine Outperformance gegenüber den entwickelten Märkten. Das ist aktuell der Fall. Dieser Trend sollte aufgrund der erwarteten guten fundamentalen Entwicklung der Emerging Markets (EPS 2021e: ca. +25%) mehrere Quartale andauern.

Ausblick: Der Aufwärtstrend der globalen Indizes sollte anhalten. 


Trading, Buy, Sell, Preis - https://de.depositphotos.com/32435379/stock-photo-stock-exchange-finance-graph.html © https://depositphotos.com


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, UBM, Warimpex, Lenzing, Andritz, Addiko Bank, Polytec Group, Zumtobel, OMV, SBO, AMS, Rosgix, Verbund, Mayr-Melnhof, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Wolford, Agrana, Athos Immobilien, Oberbank AG Stamm, EVN.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner