Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Do&Co: Wachstumspotentiale noch nicht in den Kursniveaus reflektiert, meinen Analysten


Sky
Akt. Indikation:  20.05 / 20.48
Uhrzeit:  23:00:31
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  0.00 ( 0.09%)

16.11.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Am Donnerstag dieser Woche gab Do&Co Zahlen für das 1. Halbjahr des GJ 2019/20 bekannt. DO&CO verbuchte eine starke 1. Jahreshälfte mit einem Umsatzplus von 17% auf EUR 507,8 Mio. Alle Segmente trugen zu dem Umsatzanstieg bei, insbesondere jedoch die größte Division Airline Catering (+18,6%), die von mehreren neuen Aufträgen profitierte (Catering für zusätzliche sechs Destinationen von British Airways ex London Heathrow, 5 Abflüge/Woche für Singapore Airlines von deutschen Flughäfen oder 6 Abflüge/Woche für Cathay Pacific ab London). Die erstmalige Anwendung von IFRS 16 beeinflusste die GuV signifikant und führte zu höheren Abschreibungen und Zinskosten. Beflügelt durch die IFRS 16 Effekte stieg das EBITDA um 43,1 % auf EUR 60,7 Mio. Der Quartalsgewinn fiel, auch infolge höherer Minderheitenanteile ((die eine sehr gute Leistung in der Türkei widerspiegeln) um 6,3% auf EUR 14,95 Mio.

Ausblick. Die Halbjahreszahlen entsprachen unseren optimistischen Erwartungen. Für das laufende Wirtschaftsjahr rechnet das Management mit einem Umsatz von knapp EUR 1 Mrd. Im Jahr 2020/21 wird ein Sprung auf EUR 1,3 Mrd. erwartet. Die EBITDA-Marge soll nach rund 9% heuer kommendes Jahr wieder ansteigen. Haupttreiber dabei ist eine infolge der neuen Großaufträge (BA, Iberia) höhere Auslastung der Gourmetküchen an den Hauptstandorten. Die Pipeline an laufenden Ausschreibungen (z.B. Aer Lingus aus Nordamerika, Verlängerung des Formel 1 Vertrages) ist vielversprechend. Vom Bieterverfahren um LSG Sky Chefs hat sich DO&CO jedoch zurückgezogen aufgrund unterschiedlicher Preis- und Strategievorstellungen. Uns gefällt die Investment Story von DO&CO nach wie vor sehr gut und wir sehen die Wachstumspotentiale bei weitem noch nicht in den Kursniveaus reflektiert.


Company im Artikel
Sky
Do&Co - The Gourmet Entertainment Company, DoCo Tablett © photaq.com


Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner