Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Raiffeisen Research: Korrekturen bieten immer wieder Gelegenheit günstiger zuzukaufen


05.07.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem wöchentlichen Marktausblick von Raiffeisen Research: Spektakulärer hätte die erste Jahreshälfte 2020 wohl kaum verlaufen können. Auf den Abverkauf im ersten Quartal, welcher in seiner Intensität und Geschwindigkeit in der Historie seinesgleichen sucht, folgte im 2. Quartal ein ebenso spektakulärer Rebound. Durch die Rally der vergangenen Wochen und Monate hat eine Vielzahl der globalen Aktienmärkte entweder einen Großteil der erlittenen Verluste wieder aufgeholt, oder, wie im Fall des Nasdaq 100, wurden gar neue Rekordstände markiert.

Was erwartet uns im kommenden Halbjahr? Abseits eines in den Fokus rückenden US-Wahlkampfes wird das marktbeherrschende Thema weiterhin die Corona-Thematik darstellen. Anleger wechseln derzeit zwischen Hoffnung auf einen baldig verfügbaren Impfstoff und sich ver- bessernder Sentiment-Indikatoren sowie der Sorge vor weiter steigenden Infektionszahlen hin und her. Wir gehen davon aus, dass die Aktienmärkte diese Unsicherheit auch in Zukunft in Form einer deutlich höheren Volatilität widerspiegeln werden. In Anbetracht der sich verschärfenden Situation in den USA hat sich unser Basisszenario aber bisher nicht geändert: wir sehen einen weiteren großflächigen Lockdown, sei es in den USA oder global, weiterhin als unrealistisch an. Die Fortsetzung der Konjunkturerholung sowie das expansive geldpo- litische Umfeld bilden aus unserer Sicht auch weiterhin einen guten Nährboden für die langfristige Aktienmarktperformance und stützen unsere bullishe Sicht auf Jahresende und darüber hinaus.

Im Gesamten gehen wir aber von einem flacheren und zäher steigenden Verlauf aus, wobei nach dem bisherigen Rebound und den steigenden Infektionszahlen die Märkte kurzfristig anfällig für zwischenzeitliche Korrekturen sein sollten. Unsere aktuelle Empfehlung “Halten” und die damit einhergehenden flachen und leicht negativen Indexprognosen für September sollen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in dieser Phase beträchtliche Volatilität in beide Richtungen erwarten. Entsprechend sollten die möglicherweise periodisch auftretenden Korrekturen im restlichen Jahresverlauf immer wieder Gelegenheit bieten günstiger zuzukaufen, um das langfristige Exposure für den noch jungen Bullenmarkt weiter zu erhöhen (vor allem für jene, die im raschen Marktanstieg noch nicht Gelegenheit fanden, nach der Rezession wieder auf ihre gewünschte Aktiengewichtung aufzustocken).

Für Spannung dürfte demnächst auch die Berichtssaison sorgen, welche gegen Mitte Juli in den USA ihren Anfang nimmt – insbesondere, da im Vergleich zu Q1 sich dieses Mal der volle Corona-Einfluss in den Zahlen widerspiegeln sollte. Die Konsenserwartung (Bloomberg) für das aggregierte Gewinnwachstum der S&P 500-Unternehmen liegt aktuell bei -44,13 %.


Trading, Software, Handel, Chart - https://de.depositphotos.com/139004630/stock-photo-stock-exchange-market-trading-graph.html


Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

gutbetreut.at
Gutbetreut.at ist Qualitätspartner für 24-Stunden-Pflege und Betreuung in Niederösterreich und Wien. Das Team von gutbetreut.at gibt täglich sein Bestes, um die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen zu erfüllen – und das mit ganzem Herzen. Die Betreuung und Pflege von Menschen braucht viel Herz, Verstand und Liebe zur Arbeit.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner