Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.01.2020

In der Wochensicht ist vorne: Intel 6,13% vor Compeq Manufacturing 3,75%, TTM Technologies, Inc. 2,03%, Apple 1,27%, Ibiden Co.Ltd 0,92%, Qualcomm Incorporated 0,23%, Shinko Electric Industries 0%, Semtech Corporation -0,69%, Unimicron Technology Corp -0,86% und AT&S -1,51%.

In der Monatssicht ist vorne: Apple 12,4% vor AT&S 11,73% , Intel 6,91% , Shinko Electric Industries 6,8% , Compeq Manufacturing 6,33% , TTM Technologies, Inc. 5,86% , Ibiden Co.Ltd 4,76% , Semtech Corporation 4,51% , Qualcomm Incorporated 4,01% und Unimicron Technology Corp -2,81% . Weitere Highlights: Intel ist nun 3 Tage im Plus (6,24% Zuwachs von 59,6 auf 63,32), ebenso Unimicron Technology Corp 3 Tage im Minus (4,95% Verlust von 18,2 auf 17,3), Qualcomm Incorporated 3 Tage im Minus (4,08% Verlust von 95,91 auf 92).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Compeq Manufacturing 51,13% (Vorjahr: -29,95 Prozent) im Plus. Dahinter Unimicron Technology Corp 39,52% (Vorjahr: -12,68 Prozent) und AT&S 10,67% (Vorjahr: 30,26 Prozent). Semtech Corporation 2,85% (Vorjahr: 16,19 Prozent) im Plus. Dahinter Ibiden Co.Ltd 3,77% (Vorjahr: 78,9 Prozent) und Qualcomm Incorporated 4,27% (Vorjahr: 55,66 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Apple 40,08%, Shinko Electric Industries 34,89% und AT&S 32,93%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: keiner.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:06 Uhr die Intel-Aktie am besten: 8,08% Plus. Dahinter Shinko Electric Industries mit +3,18% , Ibiden Co.Ltd mit +1,36% , TTM Technologies, Inc. mit +1,09% und Apple mit +0,03% AT&S mit -1,04% , Semtech Corporation mit -2,06% und Qualcomm Incorporated mit -2,51% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) ist 13,65% und reiht sich damit auf Platz 2 ein:

1. Energie: 16,36% Show latest Report (25.01.2020)
2. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 13,65% Show latest Report (18.01.2020)
3. Börseneulinge 2019: 12,4% Show latest Report (25.01.2020)
4. Licht und Beleuchtung: 7,77% Show latest Report (25.01.2020)
5. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,06% Show latest Report (18.01.2020)
6. IT, Elektronik, 3D: 5,04% Show latest Report (25.01.2020)
7. Computer, Software & Internet : 4,74% Show latest Report (25.01.2020)
8. Zykliker Österreich: 4,4% Show latest Report (18.01.2020)
9. Immobilien: 4,09% Show latest Report (25.01.2020)
10. Runplugged Running Stocks: 3,98%
11. Global Innovation 1000: 2,52% Show latest Report (25.01.2020)
12. Crane: 1,75% Show latest Report (25.01.2020)
13. Sport: 1,17% Show latest Report (18.01.2020)
14. Konsumgüter: 0,95% Show latest Report (25.01.2020)
15. Versicherer: 0,84% Show latest Report (18.01.2020)
16. Gaming: 0,66% Show latest Report (25.01.2020)
17. Ölindustrie: 0,4% Show latest Report (25.01.2020)
18. Big Greeks: 0,37% Show latest Report (25.01.2020)
19. Solar: 0,31% Show latest Report (18.01.2020)
20. Banken: -0,03% Show latest Report (25.01.2020)
21. MSCI World Biggest 10: -0,36% Show latest Report (25.01.2020)
22. Media: -0,41% Show latest Report (25.01.2020)
23. Deutsche Nebenwerte: -0,51% Show latest Report (25.01.2020)
24. OÖ10 Members: -0,63% Show latest Report (25.01.2020)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -0,84% Show latest Report (25.01.2020)
26. Telekom: -1,07% Show latest Report (18.01.2020)
27. Rohstoffaktien: -1,41% Show latest Report (18.01.2020)
28. Post: -1,43% Show latest Report (18.01.2020)
29. Bau & Baustoffe: -2,66% Show latest Report (25.01.2020)
30. Aluminium: -2,95%
31. Luftfahrt & Reise: -4,04% Show latest Report (25.01.2020)
32. Stahl: -6,64% Show latest Report (18.01.2020)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

PfeffersackHH
zu INL (24.01.)

(Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

eicki
zu INL (24.01.)

Intel hat die Anleger mit einem Ausblick über Expertenerwartungen erfreut. Der amerikanische Chiphersteller sagte am Donnerstag nach Börsenschluss einen Umsatz für das Geschäftsjahr 2020 von etwa 73,5 Milliarden Dollar voraus. Analysten gehen Refinitiv zufolge von 72,25 Milliarden Dollar aus. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um acht Prozent auf 20,2 Milliarden Dollar, angetrieben vom Geschäft mit Chips für den Einsatz in Datenzentren sowie PCs. Dies lag über den Erwartungen von 19,2 Milliarden Dollar. Auch der Gewinn je Aktie von 1,52 Dollar schlug die vorhergesagten 1,25 Dollar. In absoluten Zahlen lag der Quartalsgewinn bei 6,9 Milliarden Dollar. Die Intel-Aktie kletterte im nachbörslichen Handel um fast sechs Prozent.

PfeffersackHH
zu AAPL (24.01.)

(Teil-)Verkauf am 24.1.2020, da + 25% Gewinnschwelle erreicht wurde

aktienkosmos
zu AAPL (22.01.)

Würde gerne Apple noch Kaufen aber ist im Augenblick recht hochgelaufen

finelabels
zu AAPL (22.01.)

Apple hat den Chiphersteller Taiwan Semiconductor gebeten, die  Produktionsleistung seiner Prozessoren der A-Serie in diesem Quartal zu steigern, um die unerwartet hohe Nachfrage nach IPhones zu befriedigen. Apple notiert weiter auf Allzeithoch und der Trend ist intakt. In meinem Depot liegt die Aktie jetzt mit einem Kursplus von 32 Prozent im Gewinn. Neben der guten Entwicklung bei den IPhone-Verkäufen sind es die Services-Einnahmen des Unternehmens, die den Apple-Aktienkurs langfristig nach oben treiben. Im vierten Quartal 2019 belief sich die Anzahl der kostenpflichtigen Abonnements von Diensten, die auf der Apple-Plattform angeboten werden, auf 450 Millionen. CFO Luca Maestri geht davon aus, dass dieses Jahr 500 Millionen erreicht werden. Optimistische Marktteilnehmer halten aufgrund des erfolgreichen Dientsleitungs/Service-Umsatzes eine Marktbewertung für Apple in Höhe von $ 2 Mrd.US für durchaus möglich innerhalb einer Zeitspanne von 2 bis 3 Jahren. Zur Zeit beträgt der Marktwert knapp $ 1,4 Mrd. US. Das Kurspotential  betrüge damit weitere 43 Prozent. Ich bleibe am Ball und investiert.

FiveAlive
zu AAPL (21.01.)

Apple | Teilverkauf diente lediglich dem Kontoausgleich | Durch die Erfolgsprovisionen für wikifolio und L&S rutschte die Liquidität in den negativen Bereich. Dies musste, mangels kurzfristig zu erwartender Dividendenzahlungen, durch den Verkauf von Effekten wieder ausgeglichen werden

FiveAlive
zu AAPL (21.01.)

Apple | Teilverkau diente lediglich dem Kontoausgleich | Durch die Erfolgsprovisionen für wikifolio und L&S rutschtschte die Liquidität in den negativen Bereich. Dies musste, mangels kurzfristig zu erwartender Dividendenzahlungen, durch den Verkauf von Effekten wieder ausgeglichen werden

MySoccer
zu AAPL (18.01.)

Apple ist aktuell sehr fair bewertet, trotzdem starken Anstieg. Bei Rücksetzern steht einem Wiedereinstieg nichts im Weg.

HeideBauer
zu ATS (22.01.)

Depot weiter ausgebaut. AT+S hat auch gutes Momentum.

ExodusTrading
zu ATS (21.01.)

AT+S gestern mit starken High über der 23 EUR. Leider heute abverkauf und keine Erholung. Ich streiche die Gewinne erts ein Mal ein. Evtl.steht eine Konsolidierung an.



 

Bildnachweis

1. BSN Group PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients) Performancevergleich YTD, Stand: 25.01.2020

2. Microchip, Computerchip, Computer, chip, speichern, Daten, Elektronik, IT, Internet, Sicherung, Datensicherung, http://www.shutterstock.com/de/pic-183590216/stock-photo-cropped-image-of-an-engineer-holding-computer-microchip-on-the-foreground.html



Aktien auf dem Radar: Frequentis , Palfinger , UBM , Zumtobel , Porr , SBO , Telekom Austria , Uniqa , Erste Group , S Immo , Österreichische Staatsdruckerei Holding , SW Umwelttechnik , Verbund , Warimpex , Semperit , Marinomed Biotech , Wiener Privatbank , startup300 , Kapsch TrafficCom , RHI Magnesita .


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner