Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ISG Index™ beurteilt europäischen IT- und Business-Services-Markt nach wie vor als stabil

13.04.2021

Der europäische Markt für IT- und Business-Services ist mit einer Rekordnachfrage nach cloud-basierten Services im ersten Quartal und einer anhaltend starken Nachfrage nach Managed Services nach wie vor stabil. Dies geht aus dem jüngsten Bericht zur Branchensituation hervor, den die Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III), ein führendes globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment, herausgegeben hat.

Der EMEA ISG Index™ misst kommerzielle Outsourcing-Verträge mit einem jährlichen Vertragsvolumen ab 5 Mio. USD. Er weist für den Gesamtmarkt, der sowohl As-a-Service-Leistungen als auch Managed Services umfasst, ein jährliches Vertragsvolumen von 6,0 Mrd. USD aus, was einer Steigerung von 20% im Jahresvergleich entspricht. Allerdings ging das Ergebnis gegenüber dem vierten Quartal, einem Rekordquartal, um 5% zurück.

Das Vertragsvolumen für cloud-basierte As-a-Service-Leistungen erreichte einen Quartalsrekord von 2,5 Mrd. USD und damit eine Steigerung um 16% gegenüber dem Vorjahr. In diesem Segment wuchs der Markt für Infrastructure-as-a-Service (IaaS) um 19% auf einen Rekordwert von 1,8 Mrd. USD. Software-as-a-Service (SaaS) verzeichnete einen Anstieg von 9% auf einen Rekordwert von 658 Mio. USD.

Im Bereich Managed Services war mit einem Vertragsvolumen von 3,5 Mrd. USD, was einem Anstieg von 23% im Vergleich zum Vorjahr entspricht, das zweite starke Quartal in Folge zu verzeichnen. Dies ist auf das Wachstum sowohl im Bereich IT-Outsourcing (ITO) als auch im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) sowie auf starke Ergebnisse in Großbritannien, in Frankreich und in der DACH-Region zurückzuführen. Der Bereich ITO wuchs aufgrund der Stärke im Bereich ADM-Services (Application Development and Maintenance) und bei Infrastrukturdienstleistungen im Jahresvergleich um 17% auf 3,0 Milliarden USD. Der Bereich BPO verzeichnete aufgrund der starken Nachfrage nach branchenspezifischen Dienstleistungen, Leistungen im Finanz- und Rechnungswesen sowie Engineering und F&E einen Anstieg um 66% auf 521 Mio. USD.

„In der Region EMEA war in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen ein Vertragsvolumen von mindestens 6 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen. Damit wurde das Ergebnis am Tiefpunkt der Pandemie um mehr als 1,4 Milliarden US-Dollar übertroffen“, so Steve Hall, President von ISG EMEA. „Besonders wichtig ist, dass die Region zum einen im As-a-Service-Segment stark ist, da immer mehr Unternehmen eine Public-Cloud- oder eine Hybrid-Cloud-Strategie verfolgen, und zum anderen im Managed-Services-Bereich, der einen Aufschwung erlebt.“

Hall wies darauf hin, dass bei drei der vier Megadeals (also bei Abschlüssen mit einem Vertragsvolumen von mindestens 100 Mio. USD) im ersten Quartal Unternehmen aus der Region EMEA zum Zuge kamen. „Damit beläuft sich die Anzahl in den letzten beiden Quartalen auf insgesamt acht Megadeals; man muss bis Anfang 2017 zurückgehen, um in der Region EMEA einen Zeitraum von zwei Quartalen auszumachen, in dem mehr Megadeals in Auftrag gegeben wurden.“

Zu den wichtigsten IT-Aufträgen im ersten Quartal zählte der an Mphasis vergebene Auftrag des unabhängigen britischen Versicherungsmaklerunternehmens Ardonagh Group zur Unterstützung von dessen digitaler Transformation. Im Infrastrukturbereich erhielt Atos vom Telekommunikationsunternehmen Wind Tre in Italien einen Großauftrag über digitale Arbeitsplätze. HCL schloss mit dem europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmen Airbus einen Fünfjahresvertrag über Leistungen für digitale Arbeitsplätze ab.

Im Bereich BPO unterzeichnete KPIT bedeutende Verträge über Ingenieurdienstleistungen mit BMW und dem Automobiltechnologieunternehmen Veoneer, im Rahmen derer das Unternehmen Unterstützung bei der Arbeit im Bereich autonomes Fahren und intelligente Mobilität leisten wird. Die ISS Group sicherte sich derweil von Barclays in Großbritannien eine Verlängerung eines Vertrages um acht Jahre, im Rahmen dessen für die Niederlassungen der Bank in 30 Ländern integrierte Facility- und Workplace-Services erbracht werden.

Der Automobilsektor entwickelt sich zu einem hart umkämpften Markt für die großen Public-Cloud-Anbieter: Die BMW Group gab bekannt, dass sie ihre Workloads auf AWS migriert und sich damit den Automobilherstellern Renault und Volkswagen anschließt. Im Reisesektor erbrachte ISG Beratungsleistungen bei einem der größten Cloud-Deals in diesem Quartal in der Region, dem bereits unterzeichneten Vertrag des globalen Reisetechnologieunternehmens Amadeus mit Microsoft Azure.

Im SaaS-Segment schloss Microsoft in diesem Quartal Verträge mit Daimler, GlaxoSmithKline und IKEA ab; Oracle sicherte sich Aufträge der NatWest Group über die Standardisierung der verschiedenen Banken des Konzerns auf Oracle Fusion in der Cloud.

Erkenntnisse über den Markt

Der Markt in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) generierte im ersten Quartal ein Vertragsvolumen im Bereich Managed Services von mehr als 1 Mrd. USD, was einem Plus von 13% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Es war das zweite Quartal in Folge, in dem das Vertragsvolumen in den DACH-Ländern über der Marke von 1 Mrd. USD lag – etwa ein Drittel höher als der historische Mittelwert. Der Anteil der DACH-Region am Vertragsvolumen im Bereich Managed Services in der EMEA-Region beträgt nun fast 30%.

Das Vertragsvolumen im Bereich Managed Services erreichte in Großbritannien 866 Mio. USD und verzeichnete damit ein Plus von 20% gegenüber dem Vorjahr. Es war das vierte Quartal in Folge, in dem Großbritannien im Bereich Managed Services ein Vertragsvolumen von mehr als 800 Mio. USD erzielte. Dabei handelt es sich um einen nachhaltigen Aufschwung für den Markt, der aber immer noch unter den Quartalen mit 1 Mrd. USD liegt, die vor 2017, also vor Beginn der durch den Brexit bedingten Unsicherheiten, üblich waren.

Für Frankreich war es das Quartal mit dem höchsten Vertragsvolumen seit 2014. Das Land verzeichnete im Bereich Managed Services ein Vertragsvolumen von 595 Mio. USD und damit einen Anstieg um fast das 2,5-Fache des Werts aus demselben Zeitraum des Vorjahres (von 243 Mio. USD). Es wurden in dem Quartal insgesamt rund 40 Verträge abgeschlossen.

Globale Prognose für 2021

ISG prognostiziert, dass der Markt für cloud-basierte Dienste (IaaS und SaaS) im Jahr 2021 weltweit um 18% wachsen wird. Somit wird die zum Jahresbeginn erstellte Prognose von 20% Wachstum geringfügig nach unten korrigiert. ISG hat seine Wachstumsprognose für Managed Services hingegen auf 5% angehoben; zu Beginn des Jahres wurde nur ein dreiprozentiges Wachstum prognostiziert.

Über den ISG Index™

Der ISG Index™ gilt als die maßgebliche Quelle für Marktinformationen über die globale Technologie- und Unternehmensdienstleistungsbranche. Seit 74 aufeinanderfolgenden Quartalen liefert er Finanzanalysten, Einkäufern in Unternehmen, Software- und Serviceanbietern, Anwaltskanzleien, Universitäten und Medien aktuellste, detaillierte Branchendaten und Trends. Im Jahr 2016 wurde der ISG Index um den schnell wachsenden As-a-Service-Markt erweitert, um dem signifikanten Einfluss von cloud-basierten Services auf den digitalen Wandel der Wirtschaft Rechnung zu tragen. ISG liefert in seinen vierteljährlichen ISG-Index-Präsentationen zudem laufende Analysen über die Automatisierung und andere digitale Technologien.

Weitere Informationen über den ISG Index finden Sie auf dieser Webseite.

Über Information Services Group (ISG)

ISG (Information Services Group) (Nasdaq: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, operative Exzellenz und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud- und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risiko-Services, Services für den Netzwerkbetrieb, Strategie- und Betriebsdesign, Veränderungsmanagement, Marktforschung sowie Technologieforschung und -analyse. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford (Connecticut/USA) über 1.300 digitalaffine Experten in mehr als 20 Ländern. Das globale Team von ISG ist bekannt für innovatives Denken, Markteinfluss, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analysefähigkeiten, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo.


Random Partner

Kathrein Privatbank
Die Kathrein Privatbank hat sich in besonderem Maße auf die Bedürfnisse von Unternehmern, Unternehmerfamilien und Privatstiftungen spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst alle für diese Klientel wichtigen Dienstleistungen: Dazu zählen die Beratung bei Gründung und Führung einer Stiftung, bei Nachfolgeregelungen, Vererbung, Schenkung sowie bei Unternehmenskäufen und -verkäufen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner