Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Lenovo belegt den 10. Platz im Gartner® Supply Chain Top 25 for 2024 Report

28.05.2024, 9876 Zeichen

Lenovo wurde erneut in die Gartner Supply Chain Top 25 for 2024, auf Platz zehn dieser Liste globaler Unternehmen mit außergewöhnlichen Lieferketten aufgenommen. Die Gartner Supply Chain Top 25 ist ein renommiertes jährliches Ranking der besten Lieferketten der Welt. Auf der Grundlage von Finanzdaten, Daten zur sozialen Verantwortung von Unternehmen und Meinungen aus der Community werden im Gartner Supply Chain Top 25 for 2024 Report Unternehmen gewürdigt und profiliert, die sich durch herausragende Leistungen im Lieferkettenmanagement auszeichnen.

In den letzten 12 Monaten hat Lenovo seinen Fokus auf Schlüsselbereiche in seiner Lieferkette verstärkt, darunter Sicherheit, digitale Transformation und ökologische Nachhaltigkeit, neben dem global/lokalen Ansatz des Unternehmens, um größere Effizienz und bessere Kundenergebnisse zu erzielen.

Heute umfasst das globale hybride Produktionsnetzwerk von Lenovo mehr als 30 Produktionsstätten in 10 der 180 Märkte, in denen Lenovo tätig ist, darunter Argentinien, Brasilien, China, Deutschland, Ungarn, Indien, Japan, Mexiko und die USA. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lieferkette widerstandsfähig bleibt und sich an jede Störung anpassen kann.

Die Lieferkette von Lenovo ist eines der deutlichsten Beispiele für die global/lokale Strategie des Unternehmens. Sie bietet nicht nur betriebliche Effizienz für das Unternehmen, sondern auch einen definitiven Vorteil für die Kunden durch die Konzentration auf die Fertigung in Europa für Europa, in Amerika für Amerika und in Asien für Asien. Die Verlagerung der Produktion in die Nähe der Kunden verkürzt die lokale Lieferkette, nutzt die qualifizierten Arbeitskräfte vor Ort und unterstützt die Nachhaltigkeitsziele von Lenovo durch nachhaltigere Fertigungsmethoden. Durch den Bau von Geräten in der Nähe der Kunden werden die Frachtkilometer für diese Produkte drastisch reduziert, was zu effizienteren und nachhaltigeren Transportmöglichkeiten führt. So hat die europäische Produktionsstätte von Lenovo in Ungarn seit ihrer Inbetriebnahme im Jahr 2022 über 1,5 Millionen Workstations und Server an über 2.500 Kunden in 70 Märkten in der gesamten EMEA-Region ausgeliefert.

Che Min (Jammi) Tu, Senior Vice President und Group Operations Officer, Lenovo, sagte: „Unsere Lieferkette war schon immer eine herausragende Stärke für Lenovo und bleibt auch in Zukunft eine wichtige Grundlage für unseren Erfolg. In den letzten Jahren haben wir gesehen, wie das Thema Lieferketten weltweit Schlagzeilen gemacht hat, wenn der Warenfluss beeinträchtigt wurde und welche Auswirkungen dies auf ein Unternehmen und seinen Ruf hat. Es ist heute klarer denn je, dass die Lieferkette eines Unternehmens ein Wettbewerbsvorteil ist und nicht länger als Kostenstelle betrachtet werden kann. Tatsächlich haben wir bei Lenovo unsere globale Lieferkette erfolgreich in ein kommerzielles Zentrum und einen Profitpool verwandelt. Darüber hinaus leisten wir Pionierarbeit im Bereich Manufacturing as a Service und entwickeln neue Technologien und Lösungen für unsere Produktionsanlagen und Logistikdienstleistungen, die wir unseren Kunden anbieten können. Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir über alle Branchen hinweg weiterhin als eine der außergewöhnlichsten Lieferketten der Welt anerkannt werden.“

Das Engagement von Lenovo für Innovation, Effizienz und Widerstandsfähigkeit für Kunden auf der ganzen Welt wird durch eine widerstandsfähige Lieferkette untermauert, die gewährleistet, dass innovative Produkte die Kunden sicher erreichen.

Lenovos Sicherheitskonzept für die Lieferkette basiert auf der Prävention. Zulieferer und Komponenten werden gründlich überprüft, wobei der Security-by-Design-Ansatz des Unternehmens in den Produktlebenszyklus eingebettet ist. Indem Lenovo proaktiv gegen Hintertüren, gefälschte Produkte, Fälschungen und Hardware-/Software-Schwachstellen vorgeht, schützt das Unternehmen seine Produkte und setzt einen hohen Branchenstandard für die Sicherheit der Lieferkette.

Doug Fisher, SVP und Chief Security Officer bei Lenovo, sagte: „Lenovo ist bestrebt, die Sicherheit in der Lieferkette durch seine Führungsrolle voranzutreiben, so dass wir der Entwicklung in der Lieferkette immer einen Schritt voraus sind. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass unsere Produkte sicher, äußerst widerstandsfähig und vertrauenswürdig sind, bevor sie in die Umgebung unserer Kunden gelangen. Wir bescheinigen die Integrität jedes Geräts bis hinunter zu den untersten Ebenen des Systems.“

Lenovo ist auch weiterhin der ESG verpflichtet. Das Unternehmen gehörte zur ersten Gruppe von Unternehmen und war der erste PC- und Smartphone-Hersteller, dessen Ziele in Übereinstimmung mit dem Net-Zero-Standard der Science Based Targets Initiative validiert wurden. Es konzentriert sich weiterhin auf die Zukunftssicherheit seiner Betriebe, indem es die Lieferkette robuster, anpassungsfähiger und profitabler macht. Vor kurzem hat es den Lenovo ESG Navigator herausgebracht, eine digitale Lösung zur Erfassung und Messung von ESG-Datenpunkten – wie dem Energieverbrauch – von Fabrikstandorten in Echtzeit.

Mit der Entwicklung eines KI-gestützten ESG-Bewertungssystems wie Lenovo’s Intelligence Sustainability Solutions Advisor (LISSA) ermöglicht Lenovo seinen Kunden umsetzbare Nachhaltigkeitserkenntnisse aus der gesamten globalen Lieferkette, um die geschätzten Auswirkungen auf die Emissionen über den gesamten IT-Lebenszyklus hinweg zu verstehen und wichtige Entscheidungen zur Reduzierung der Emissionen zu treffen. Ursprünglich entwickelt, um die Entscheidungsfindung in der Lieferkette zu unterstützen, wird LISSA jetzt kommerziell eingesetzt, um die IT-Nachhaltigkeitsziele der Kunden zu unterstützen.

Im Rahmen von Lenovos Bestreben nach einer Kreislaufwirtschaft, die die Lieferkette für den Kundendienst nutzt, werden zurückgegebene Komponenten, soweit möglich, von Ingenieuren repariert, auf ihre Qualität geprüft und wiederverwendet. Bis heute wurden mehr als 4 Millionen Komponenten, darunter Motherboards, Prozessoren, Laufwerke, Speicher und vieles mehr, zur Wiederverwendung innerhalb des Produktlebenszyklus von der Mülldeponie ferngehalten.

Über das Gartner Supply Chain Top 25 Ranking und die Methodik

Das Supply Chain Top 25 Ranking umfasst zwei Hauptkomponenten: die Leistung des Unternehmens und die Einschätzung. Die Unternehmensleistung in Form von öffentlichen Finanz- und ESG-Daten (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) stellt dar, wie die Unternehmen in den vergangenen drei Jahren abgeschnitten haben, während die Einschätzungskomponente einen Ausblick auf zukünftiges Potenzial bietet und die Führungsrolle in der Gemeinschaft der Lieferkette widerspiegelt. Diese beiden Komponenten werden zu einer Gesamtpunktzahl kombiniert.

Gartner erstellt eine Liste von Unternehmen aus einer Kombination der Fortune Global 500 und der Forbes Global 2000. In dem Bemühen, die Liste der bewerteten Unternehmen überschaubar zu halten, wurde ein allgemeiner Schwellenwert für den Jahresumsatz von 15 Mrd. USD angesetzt, und Unternehmen ohne physische Lieferketten sind ausgeschlossen.

Lesen Sie den vollständigen Gartner Supply Chain Top 25 for 2024 Report hier.

Gartner-Pressemitteilung: Gartner Announces 20th Annual Rankings of the Global Supply Chain Top 25, 22. Mai 2024.

Gartner Insights, The Gartner Supply Chain Top 25 for 2024, https://www.gartner.com/en/supply-chain/research/supply-chain-top-25.

GARTNER ist eine eingetragene Marke und Dienstleistungsmarke von Gartner, Inc. und/oder seinen Unternehmen in den USA und international und wird hier mit Genehmigung verwendet. Alle Rechte vorbehalten. Gartner empfiehlt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen dargestellt werden, und rät Technologieanwendern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Auszeichnungen zu wählen. Die Forschungspublikationen von Gartner geben die Meinung der Gartner Research & Advisory Organisation wieder und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen ausgelegt werden. Gartner lehnt jede ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf diese Studie ab, einschließlich jeglicher Gewährleistung der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck. GARTNER ist eine eingetragene Marke und Dienstleistungsmarke von Gartner, Inc. und/oder seinen Unternehmen in den USA und international und wird hier mit Genehmigung verwendet. Alle Rechte vorbehalten.

Über Lenovo

Lenovo ist ein globales Technologieunternehmen mit einem Umsatz von 57 Mrd. USD, das auf Platz 217 der Fortune Global 500 gelistet ist und täglich Millionen von Kunden in 180 Märkten bedient. Mit der kühnen Vision, intelligentere Technologie für alle zu liefern, hat Lenovo seinen Erfolg als weltgrößter PC-Hersteller mit einem Pocket-to-Cloud-Portfolio von KI-fähigen, KI-bereiten und KI-optimierten Geräten (PCs, Workstations, Smartphones, Tablets), Infrastruktur (Server, Speicher, Edge, High Performance Computing und Software Defined Infrastructure), Software, Lösungen und Dienstleistungen ausgebaut. Lenovo investiert kontinuierlich in weltverändernde Innovationen, um eine gerechtere, vertrauenswürdigere und intelligentere Zukunft für alle und überall zu schaffen. Lenovo ist an der Börse von Hongkong unter Lenovo Group Limited (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) notiert. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie https://www.lenovo.com, und lesen die neuesten Nachrichten über unseren StoryHub.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #675: Marlene Engelhorn, Barbara Blaha, Leonore Gewessler, Magnus Brunner & Deutsche Bahn Sommer(tor)tour


 

Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, RHI Magnesita, DO&CO, Erste Group, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, Lenzing, Andritz, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, FACC, Kapsch TrafficCom, Strabag, Wolford, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Amag, Agrana, CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner