Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Luzerner Kantonalbank AG implementiert FM Converge von Finmechanics für ihre Cloud-basierte Front-Office-, Pricing- und Risiko-Infrastruktur

21.02.2024, 5683 Zeichen
London und Luzern, Schweiz (ots/PRNewswire) - Die Luzerner Kantonalbank AG (LUKB), die drittgrößte Kantonalbank der Schweiz, hat FM Converge eingeführt, die Markt- und Risikoplattform der nächsten Generation für Banken und Finanzinstitute. FM Converge kommt von Finmechanics Pte. Ltd, dem rasant wachsenden Softwareunternehmen mit Sitz in Singapur. FM Converge ist eine leistungsstarke Front-to-Back-Plattform für verschiedene Anlageklassen, die es Banken ermöglicht, ihr Marktgeschäft in einer privaten oder öffentlichen Cloud zu betreiben. Die auf einer dienstleistungsbasierten Architektur aufgebaute Plattform verkürzt die Markteinführungszeit für neue Produkte, erleichtert die Einhaltung neuer Vorschriften und bewältigt einen wachsenden Kundenfluss bei einfachen und strukturierten Produkten.
„Durch die Integration von FM Converge in die Infrastruktur der LUKB waren wir in der Lage, bei sehr geringem technologischem Aufwand umfassende anlagenklassenübergreifende Preis- und Risikofunktionen bereitzustellen", berichtet Anindya Sarkar, CEO bei Finmechanics. „Dieses Projekt nutzt unsere Erfahrung mit großen Banken im asiatisch-pazifischen Raum und weltweit, unsere SaaS-Fähigkeiten und unseren reaktionsschnellen lokalen Support. Ich bedanke mich bei der LUKB für das Vertrauen in uns und unser Produkt und die gute Zusammenarbeit während des gesamten Projekts. Auch nach der Implementierung der Plattform werden wir unsere Kunden mit großem Engagement unterstützen und sicherstellen, dass die evolvierenden Anforderungen an das Finanzmanagement kontinuierlich erfüllt werden."
Daniel Bommer, Leiter Trading & Treasury Services der LUKB erklärt:
„Mit der Einführung von FM Converge konnten wir das langjährige System für die Positionsführung und das Risikomanagement im Handelsbuch erfolgreich ablösen. In dem umfangreichen Ausschreibungsverfahren hat sich Finmechanics klar gegen ein starkes Feld von Anbietern durchgesetzt. Neben dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns vor allem die Interaktion mit dem Anbieter beeindruckt, der sehr professionell, zuverlässig und schnell war.
FM Converge bietet der LUKB eine zukunftssichere Handelssoftware, die alle Funktionen für Pricing, Handel und Risikomanagement über verschiedene Anlageklassen hinweg abdeckt. Mit FM Converge haben wir eine hochmoderne Infrastruktur implementiert, die unser zielgerichtetes Wachstum im Handelsgeschäft ermöglicht und gleichzeitig alle bestehenden und künftigen regulatorischen Anforderungen erfüllt. Finmechanics hat sich während des Projekts als kompetenter, agiler und innovativer Partner erwiesen, und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Finmechanics künftige Herausforderungen im Handelssektor zu bewältigen."
FM Converge wurde in der Cloud als SaaS-Modell (Software as a Service) implementiert, um die Preis- und Risikoanforderungen aller Anlageklassen, einschließlich Kryptowährungen, zu erfüllen. Durch die schnelle Berechnung von VaR, Sensitivität und verschiedenen Risikokennzahlen für alle Handelsarten ist die Bank in der Lage, die finanziellen Risiken, die sich aus ihren Marktgeschäften und Kundengeschäften ergeben, in Echtzeit aktiv zu steuern. In Zukunft sollen strukturierte Produkte für unterschiedliche Anlageklassen, zusätzliche Markt- und Kreditrisikomodule (wie SA-CCR und FRTB) sowie das Sicherheitenmanagement eingeführt werden, sodass die Bank sowohl die aktuellen als auch die künftigen Vorschriften umfassend erfüllen kann.
Durch eine vollständig gehostete und verwaltete Umgebung ist die FM Converge-Installation hochgradig skalierbar und kann auf Nachfrageschwankungen reagieren. Dadurch werden die Betriebs- und Wartungskosten erheblich gesenkt.
Informationen zu Finmechanics
Finmechanics mit Hauptsitz in Singapur und Niederlassungen in 7 Ländern bietet Banken eine hohe Präzision und Transparenz bei Bewertungen, Risikomanagement und regulatorischer Compliance sowie durchgängig digitalisierte Handelsabläufe. Der von Finmechanics Microservices inspirierte Ansatz hilft Unternehmen, ihre Organisationsstruktur zu vereinfachen und zu transformieren, neue Effizienzstandards zu definieren und wirklich Cloud-fähig für das Marktgeschäft zu werden.
Um mehr über die Produkte, Technologien und Integrationsdienste von Finmechanics zu erfahren, besuchen Sie https://www.finmechanics.com.
Informationen zur Luzerner Kantonalbank AG
Die 1850 gegründete Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) ist die führende Bank im Kanton Luzern. Mit rund 1.300 Mitarbeitenden unterhält sie ein Netz von 23 Filialen und ist eine der größten Kantonalbanken in der Schweiz. Zu ihren Kerngeschäftsfeldern gehören die Immobilien- und Unternehmensfinanzierung, die Altersvorsorge sowie die Vermögensberatung und -verwaltung. Die Bank ist bekannt für ihre Kundennähe und ihren hervorragenden Service, der sie zur ersten Wahl für Kunden, Mitarbeiter, Aktionäre und ihre Region macht.
Die LUKB-Gruppe besteht aus zwei hundertprozentigen Tochtergesellschaften: die Fondsverwaltungsgesellschaft LUKB Expert Fondsleitung AG und die Refinum AG. Seit 2001 ist die LUKB ist eine privatrechtliche Aktiengesellschaft und ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Sie befindet sich zu 38,5 % im Streubesitz, während die restlichen 61,5 % der Aktien im Besitz des Kantons Luzern sind.
Die LUKB verfügt über eine Staatsgarantie und ein langfristiges AA-Rating von Standard & Poor's (kurzfristiges Rating von A-1+).
Um mehr über die Luzerner Kantonalbank AG zu erfahren, besuchen Sie den englischsprachigen Bereich der Website: https://www.lukb.ch/de/ueber-uns/english-window
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/luzerner-kantonalban k-ag-implementiert-fm-converge-von-finmechanics-fur-ihre-cloud-basier te-front-office--pricing--und-risiko-infrastruktur-302067881.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikate Party Österreich 04/24: Wie sich Societe Generale im Zertifikate-Geschäft aufgestellt hat


 

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER