Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Nachhaltiges Bauen „Made in Austria“: Auszeichnung für internationale Projekte mit österreichischem Know-How

05.12.2022, 3452 Zeichen
Wien (OTS) - Österreichische Planungsbüros, Consultants, Bauunternehmen und Produktionsbetriebe spielen auch international in der Top-Liga mit. Dies beweisen herausragende, nachhaltige Bauprojekte in Belgien, Canada, China, Dubai, Kasachstan, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen und Philippinen.
Am 30. November 2022 wurden jene österreichischen Unternehmen mit dem Austrian Green Planet Building®Award ausgezeichnet, die bei den nachhaltigen Bauprojekten maßgeblich beteiligt waren. Ob Hochhaus, Bürogebäude, Supermarkt, Bank, Kaffeerösterei, Museum, Kirche, Flughafen, Outlet-Store, Elektronik-Geschäft, Wohn oder -Tourismusgebäude – alle Projekte haben den Fokus auf Nachhaltigkeit.
Energieeffizienz und Versorgung mit erneuerbaren Energien stehen im Mittelpunkt des Austrian Green Planet Building<a>®</a> (AGPB) Awards. Er überträgt die strengen Kriterien der nationalen Klimaschutzinitiative klimaaktiv für die Bau- und Immobilienwirtschaft ins internationale Umfeld.
Jürgen Schneider (BMK) und Patrick Sagmeister (AWA, WKÖ) überreichten die Urkunden und Plaketten in der von Robert Lechner (ÖÖI und pulswerk) moderierten Veranstaltung.
Folgende 11 Projekte erhielten den Austrian Green Planet Building® Award 2022:
Austrian Pavilion EXPO20 Dubai (ARE) – Beispiel für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei temporären Gebäuden\nApple Garden (KAZ) – Energieautarkie egal zu welcher Jahreszeit\nActive Energy Building (LIE) – innovative Haustechnik und adaptives Tragewerk\nRoman Orthodox Church (KAZ) – energieautarke Produktion des Strom-, Wärme- und Kühlungsbedarfs\nMontagne du Parc (BEL) – umfassendes Nachhaltigkeitskonzept entlang des gesamten Lebenszyklus\nTechnoDom (KAZ) – Energieeffizienz trotz extremer klimatischer Bedingungen\nTrinkwassermuseum (CHN) – höchste Energieeffizienz im Passivhaus-Standard in einem Wasserschutzgebiet\nBrock Commons Tallwood House (CAN) – konsequente und energieeffiziente Umsetzung der Massivholzbauweise bei einem Hochhaus\nZero Carbon Resorts (PHL) – ressourcenschonende Errichtung und Betrieb eines Tourismusgebäudes\nPassive House Offic (CHN) – erstes Passivhaus-Bürogebäude in seiner Klimazone\nDesigner Outlet Croatia (HRV) – ressourcenschonendes Energiekonzept\n Drei Gebäude erhielten erstmals den Austrian Green Planet Building® Technology Award:
Kaffeerösterei Joh. Johannson (NOR) – innovatives Dachtragewerk aus Holzelementen als Beitrag zum nachhaltigen Energiekonzept der Rösterei\nMactan Cebu International Airport (PHL) – erdbebensichere und hohen Windlasten standhaltende Dachkonstruktion aus Brettschichtholz\nKIWI Lerberg (NOR) – charakteristische Dachkonstruktion in Holzbauweise mit hoher Traglast für Schnee und Begrünung\n Der Austrian Green Planet Building Award 2022, verliehen am 30.11.22, würdigte weltweit nachhaltiges Bauen „Made in Austria“. 14 internationale Gebäude bieten wegweisende Konzepte im Bereich Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Versorgung mit erneuerbaren Energien in der Baubranche. Die beteiligten österreichischen Firmen trugen mit ihrem Know-How und ihrem Können wesentlich dazu bei den Faktor Nachhaltigkeit in der Bauwirtschaft zu etablieren.
Fotos zur Veranstaltung und die ausgezeichneten Projekte finden Sie unter: [agpb.at/agpbawards2022] (https://www.agpb.at/agpbawards2022.htm)
AGPB ist eine gemeinsam vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA (AWA) getragene Dachmarke

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S4/23: Christian von Banhans


 

Aktien auf dem Radar:AT&S, Strabag, Polytec Group, Kapsch TrafficCom, Warimpex, RHI Magnesita, Wienerberger, EVN, UBM, Rosgix, DO&CO, Österreichische Post, Telekom Austria, RBI, AMS, Cleen Energy, Lenzing, Marinomed Biotech, OMV, Pierer Mobility, Porr, Rosenbauer, SBO, S Immo, Palfinger, FACC, Agrana, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Frequentis.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER