Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Neue Wege für eine verbesserte Kapitalbereitstellung für KMUs in Österreich

26.02.2020
Wien (OTS) - In der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) fand am 26. Februar 2020 eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zur Zukunft einer europaweiten Kapitalmarktunion statt. Im Fokus der Diskussion standen insbesondere innovative Ansätze für einen verbesserten Kapitalmarktzugang für Klein- und Mittelbetriebe (KMUs).
Der Begriff „Kapitalmarktunion“ umfasst all jene Initiativen der Europäischen Kommission, die die Schaffung eines integrierten, liquiden europäischen Kapitalmarktes zur Zielsetzung haben. Dadurch soll die in der Europäischen Union traditionell bankbasierte Finanzierung von Unternehmen durch weitere Finanzierungsquellen ergänzt werden und eine verbesserte Mobilisierung von privatem Kapital erreicht werden.
In seiner Eröffnungsrede strich OeNB-Vize-Gouverneur Gottfried Haber die besondere Bedeutung der Kapitalmarktunion für Österreich hervor: „Fortschritte bei der Etablierung einer Europäischen Kapitalmarktunion sind gerade für Österreich von besonderer Relevanz, da hier rund 330.000 KMUs, somit über 99 Prozent der österreichischen Unternehmen, etwa zwei Millionen Menschen beschäftigen und 63 Prozent der österreichischen Unternehmensumsätze erwirtschaften.“
Thomas Wieser, der ehemalige Vorsitzende der Euro-Gruppe und nunmehrige Leiter des EU Capital Market Forum berichtete über die aktuellen Pläne der neuen EU-Kommission, die Kapitalmarktunion voranzutreiben.
Die weiteren Teilnehmenden der Paneldiskussion ( Andreas Treichl, Franz Rudorfer, Edeltraud Stiftinger und Christopher Miess) beleuchteten in kurzen Impulsreferaten die aktuellen Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze für eine effizientere KMU-Finanzierung in Europa aus unterschiedlichen Perspektiven.
Die abschießende Paneldiskussion sowie die Fragen aus dem Publikum unterstrichen die große Bedeutung des Themas und zeigten pragmatische Lösungsansätze sowie innovative Ideen für einen verbesserten Kapitalmarktzugang für KMUs auf.
 

Aktien auf dem Radar: Frequentis , Strabag , Marinomed Biotech , Zumtobel , Warimpex , Österreichische Post , S Immo , CA Immo , Immofinanz , Semperit , Rosenbauer , Uniqa , Porr , FACC , UBM , BKS Bank Stamm , Bawag , Cleen Energy , Erste Group , OMV , Polytec , RBI , Wolford .


Random Partner

Österreichische Post
Die Österreichische Post ist der landesweit führende Logistik- und Postdienstleister. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen die Beförderung von Briefen, Werbesendungen, Printmedien und Paketen. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in zwölf europäischen Ländern.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER