Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





News zu Immofinanz, Agrana, Andritz, AT&S, Mayr-Melnhof, Fabasoft, VIG, Polytec, Verbund, OMV und KapschTrafficCom (Christine Petzwinkler)

Die Immofinanz hat sich über eine Aktienplatzierung und eine Pflichtanleihen-Platzierung in Summe 356 Mio. Euro gesichert. Die Emissionserlöse werden zur Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten, zur Nutzung potentieller Wachstumschancen und zu allgemeinen Unternehmenszwecken verwendet. Der Bezugspreis der Aktien (11.208.526 neue Aktien und 4.210.298 eigene) beträgt 15,31 Euro. Die Pflichtwandelanleihe wird eine Stückelung von 100.000 Euro aufweisen und anfänglich in 6.998.228 Stück Immofinanz-Aktien wandelbar sein, entsprechend rund 6,24 % des derzeitigen Grundkapitals der Gesellschaft. Die Pflichtwandelanleihe wird zum Nennwert ausgegeben und mit einem Kupon von 4,0 Prozent pro Jahr verzinst, der halbjährlich nachträglich zahlbar ist. Der anfängliche Wandlungspreis wird auf 17,1472 Euro festgelegt. Wie die Immofinanz im Vorfeld der Platzierung mitteilte, haben S Immo AG und Ronny Pecik (CEO, Immofinanz) die Absicht mitgeteilt, in den beiden Platzierungsverfahren mit Orders im Betrag von insgesamt rund 60 Mio. Euro (S Immo AG) bzw. rund 35 Mio. (Ronny Pecik zusammen mit Co-Investor) teilzunehmen.
Immofinanz ( Akt. Indikation:  15,89 /16,08, 4,41%)

Agrana hat im 1. Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) einen leichten Anstieg erzielen können. Der Umsatz verbesserte sich um 2,2 Prozent auf 652,6 Mio. Euro, das EBIT um 3,6 Prozent auf 32,0 Mio. Euro, das Konzernergebnis konnte um 4,9 Prozent auf 19,2 Mio. Euro gesteigert werden. Agrana-CEO Johann Marihart: „Ausschlaggebend für das solide Konzern-EBIT war eine im Vergleich zum Vorjahresquartal sehr deutliche Ergebnisverbesserung im Segment Zucker. Das EBIT im Segment Stärke lag moderat unter dem Vorjahr, wobei der Rückgang im Wesentlichen mit einem zu Beginn der Covid-19-Pandemie kurzfristig eingebrochenen - jedoch mittlerweile wieder erholten - Bioethanol-Preis zusammenhängt. Mengenmäßig blieb der Ethanolverkauf trotz des Lockdowns weitgehend stabil, dank des festen Exportmarktes für Bioethanol mit hoher CO2-Entlastung und 10 Millionen Liter Absatz in den Desinfektionsmittelbereich. Im Segment Frucht lagen wir ergebnismäßig deutlich unter dem Vorjahr. Einerseits war die Performance im Fruchtsaftkonzentratgeschäft bedingt durch die Vorjahresernte schwächer, andererseits gab es COVID-19-bedingte Rückgänge im Fruchtzubereitungsgeschäft.“ Das Unternehmen rechnete - vor Covid 19 - für das Gesamtjahr 2020|21 mit einem deutlichen Anstieg beim Konzern-EBIT. Diese Prognose steht nach wie vor unter dem Vorbehalt der aktuell nicht quantifizierbaren wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen sowie des weiteren Verlaufes der Covid-19- Pandemie.
Agrana ( Akt. Indikation:  18,44 /18,82, -1,32%)

Der Grazer Technologiekonzern Andritz erhielt von Vinda Personal Care den Auftrag zur Lieferung einer Stoffaufbereitungsanlage zur Beschickung der vier Tissuemaschinen in der Anlage Yangjiang, Guangdong, China. Die Inbetriebnahme ist für das zweite bis dritte Quartal 2021 geplant.
Andritz ( Akt. Indikation:  31,50 /31,60, -2,86%)

Wie zu Wochenbeginn angekündigt, hat die Fallmann & Bauernfeind Privatstiftung kürzlich 400.000 Fabasoft-Aktien platziert. Laut einer Veröffentlichung wechselten die Aktien zum Preis von 28,0 Euro den Besitzer. Mit der Platzierung der Aktien wollen die Fabasoft-Gründer den Streubesitz und die Liquidität der Aktie erhöhen.
Fabasoft ( Akt. Indikation:  28,30 /28,50, 0,35%)

Der Wiener Städtische Wechselseitiger Versicherungsverein tritt weiterhin als intensiver Käufer von VIG-Aktien auf. Am 8. Juli wurden weitere 3400 Stück zu je im Schnitt 19,91 Euro - in Summe also um mehr als 67.000 Euro - erworben, wie aus einer Veröffentlichungen hervorgeht. Der Verein hat in letzter Zeit immer wieder VIG-Aktien gekauft.
VIG ( Akt. Indikation:  20,25 /20,35, 0,00%)

Der AT&S-Aufsichtsrat hat Andreas Gerstenmayer zum CEO erneut wiederbestellt. Die aktuelle Funktionsperiode von Andreas Gerstenmayer läuft noch bis 31. Mai 2021 und wird vorzeitig für eine weitere Fünf-Jahresperiode bis zum 31. Mai 2026 verlängert.
Auch bei Mayr-Melnhof gibt es eine Verlängerung: Der Aufsichtsrat hat Franz Hiesinger, seit Oktober 2017 Finanzvorstand der Gesellschaft, für eine Funktionsperiode von fünf Jahren wiederbestellt. Das neue Vorstandsmandat beginnt mit 1. Oktober 2020 und endet am 30. September 2025.
AT&S ( Akt. Indikation:  15,70 /15,76, 0,83%)
Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  133,00 /133,60, -0,52%)

Bei der Polytec-Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 am 7. August soll vorgeschlagen werden, keine Dividende auszuschütten. Ursprünglich wurde ein Dividendenvorschlag in Höhe von 0,25 Euro je Aktie kommuniziert. "Obwohl die finanzielle Ausstattung der Gesellschaft eine Dividendenzahlung jederzeit ermöglichen würde, hat der Vorstand dennoch die Entscheidung getroffen, keine Dividende auszuschütten", teilt die Gesellschaft mit. Die möglichen Auswirkungen einer sich potenziell wieder verschärfenden COVID-19-Pandemie auf die Polytec Holding AG sowie ihre Tochtergesellschaften seien gegenwärtig nur schwer zu bewerten. Zudem möchte der Vorstand die Option einer Inanspruchnahme staatlicher Zuschüsse erhalten, heißt es.
Polytec ( Akt. Indikation:  4,99 /5,05, -1,57%)

Die Analysten von Barclays erhöhen die Empfehlung für die Verbund-Aktie von "Underweight" auf "Equalweight" und heben das Kursziel von 32,0 auf 44,0 Euro an. Die Analysten der Credit Suisse bleiben nach der Veröffentlichung des Trading Statements der OMV bei ihrer Underperform-Empfehlung und bestätigen auch das Kursziel von 38,00 Euro. FMR Frankfurt Main Research stuft Kapsch TrafficCom von Halten auf Kaufen hoch, passt das Kursziel aber leicht, von 20,5 auf 20,0 Euro an.
Verbund ( Akt. Indikation:  42,40 /42,48, 2,46%)
OMV ( Akt. Indikation:  30,06 /30,16, 0,37%)
Kapsch TrafficCom ( Akt. Indikation:  16,80 /17,00, 0,00%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 09.07.)

(09.07.2020)

 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar:Wienerberger, voestalpine, Andritz, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, SBO, UBM, Erste Group, Immofinanz, OMV, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, AMS, Addiko Bank, Porr, Marinomed Biotech, AT&S, Lenzing, Österreichische Post, Josef Manner & Comp. AG, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro, Vonovia SE, BMW, Fresenius Medical Care.


Random Partner

gutbetreut.at
Gutbetreut.at ist Qualitätspartner für 24-Stunden-Pflege und Betreuung in Niederösterreich und Wien. Das Team von gutbetreut.at gibt täglich sein Bestes, um die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der zu betreuenden Menschen zu erfüllen – und das mit ganzem Herzen. Die Betreuung und Pflege von Menschen braucht viel Herz, Verstand und Liebe zur Arbeit.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Depot mit 1000 Euro im Monat besparen: Wie du den Schneeball ins Rollen ...

» Andreas Gerstenmayer läutet die Opening Bell für Donnerstag #chooseoptimism

» Sporttagebuch: Sport kann auch gesundheitspolitisch sein (Michael Knöppe...

» ATX-Trends: voestalpine, Lenzing, OMV, Post, SBO ...

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

» Virtuelle Manner-HV 3.8.2020: Man hat viele 1-Stück-Aktionäre, Umsatz au...

» 10,7 am Laufband, trotzdem den Rain Check gelernt (Christian Drastil via...

» Im News-Teil: Zahlen von Lenzing, voestalpine, RHI Magnesita und Atrium,...

» ATX Five-Race: RBI, Bawag, voestalpine, Wienerberger und Andritz um zwei...

» Sporttagebuch: Spieler gehen, Virus bleibt (Michael Knöppel. spotify)