Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ÖBAG: Telekom Austria als Treiber der Digitalisierung in Österreich

14.05.2021
Wien (OTS) - 14. Mai 2021. Anlässlich der heutigen Hauptversammlung der Telekom Austria AG unterstreicht die ÖBAG deren zentrale Rolle für die Digitalisierung Österreichs; einerseits durch ihre hochleistungsfähige Infrastruktur als Fundament der digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft, andererseits durch innovative Produkte und Services. Die ÖBAG hält rund 28% der Anteile an der Telekom Austria.
ÖBAG-Vorstand Thomas Schmid: „Der nachhaltige Ausbau der 5G- und Glasfaser-Infrastruktur ist ein zentrales Anliegen der ÖBAG. Entsprechend forcieren wir als Eigentümervertreter der Republik Österreich auch die notwendigen Investitionen in ein zukunftsfittes Mobilfunk- und Glasfasernetz. Diese Investitionen stellen einerseits die nachhaltige Wettbewerbsposition der Telekom Austria sicher; andererseits können durch diese Investitionen auch Arbeitsplätze geschaffen und die Rolle des österreichischen Wirtschaftsstandortes verbessert werden.“
Die zuletzt veröffentlichten Ergebnisse der Telekom Austria zeigen, wie krisensicher das Geschäftsmodell und wie relevant die angebotenen Dienstleistungen für die österreichische Bevölkerung sind. Gerade in Zeiten der anhaltenden COVID-19-Krise hat systemkritische Infrastruktur wie jene der Telekom Austria einen zentralen Stellenwert.
Als Treiber von Nachhaltigkeit und Good Governance setzt sich die ÖBAG bei der Telekom Austria auch für diese Themen ein. Wir begrüßen daher, dass die Telekom Austria ESG in ihrer Unternehmensstrategie verankert sowie klare und ambitionierte Ziele zur Förderung einer nachhaltigeren Lebensweise durch Digitalisierung definiert hat, wie zum Beispiel:
Senkung der CO2-Emissionen auf Netto-Null bis 2030\nFörderung der Kreislaufwirtschaft durch Recycling von mindestens 50.000 Altgeräten pro Jahr\nDigitale Bildung vorantreiben durch Schulung von mindestens 100.000 Personen, vor allem von Kindern und Jugendlichen, bis 2023\nDiversität, Chancengleichheit und Inklusion fördern, u.a. durch Erhöhung des Frauenanteils im Management auf mindestens 40 %\n
 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Wienerberger, Uniqa, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Rosenbauer, DO&CO, Rosgix, Polytec Group, RBI, Pierer Mobility, Erste Group, Semperit, AMS, AT&S, Gurktaler AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SW Umwelttechnik, Wiener Privatbank, Zumtobel, Frequentis, Athos Immobilien, Amag, Oberbank AG Stamm, CA Immo, Flughafen Wien, Immofinanz, S Immo, Deutsche Boerse, Delivery Hero.


Random Partner

Agrana
Die Agrana Beteiligungs-AG ist ein Nahrungsmittel-Konzern mit Sitz in Wien. Agrana erzeugt Zucker, Stärke, sogenannte Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentrate sowie Bioethanol. Das Unternehmen veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu vielseitigen industriellen Produkten und beliefert sowohl lokale Produzenten als auch internationale Konzerne, speziell die Nahrungsmittelindustrie.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2BYH9
AT0000A2QMV3
AT0000A29667

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Addiko, Frequentis, Post, Polytec, Strabag je mehr als 500 Euro im Plus (Depot Kommentar)
    Im europäischen Vergleich auffällige Entwicklungen bei Austro-Immobilien
    BSN MA-Event Vonovia SE
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.41%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: FACC(5), S&T(3), Telekom Austria(1), Erste Group(1)
    ATX TR zu Mittag schwächer: Frequentis, Agrana und AT&S gesucht
    Star der Stunde: Amag 1.51%, Rutsch der Stunde: Bawag -6.9%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: S&T(5), Frequentis(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Bawag 8.31%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.84%