Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Vorstände kaufen, Erste mit weniger Aktien, bei DO & CO wird weiter gewandelt, Research zu Wienerberger ... (Christine Petzwinkler)

26.02.2024, 1788 Zeichen

Vorstände kaufen: Telekom Austria-Deputy CEO Thomas Arnoldner hat am 23. Februar 11.000 Aktien zu je im Schnitt 7,9 Euro über die Börse erworben. Wienerberger-CEO Heimo Scheuch hat am 21. Februar 2500 Aktien zu je 31,99 Euro erworben, wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht. Auch sein Vorstandskollege Gerhard Hanke hat 2500 Aktien erworben.
Wienerberger ( Akt. Indikation:  32,00 /32,06, 0,60%)
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  7,83 /7,85, -1,13%)

Wie berichtet, zieht die Erste Group ihre jüngst zurückgekauften 8.887.092 Aktien ein. Die Durchführung der Einziehung erfolgte mit Wirkung zum 23. Februar 2024. Die Reduktion der Anzahl der zum Amtlichen Handel an der Wiener Börse, in Prag und Bukarest zugelassenen Aktien wird mit Wirkung zum 27. Februar 2024 erfolgen. Durch die Einziehung wurde das Grundkapital der Erste Group insgesamt um 17.774.184 Euro herabgesetzt und beträgt nunmehr 841.825.816 Euro, zerlegt in 420.912.908 Aktien.
Erste Group ( Akt. Indikation:  39,13 /39,17, -0,56%)

Fast alle DO & CO-Wandelanleihen-Käufer haben bereits gewandelt. Kein Wunder: Der Wandlungspreis liegt bei 79,979 Euro, die Aktie notiert heute Vormittag bei knapp 145,0 Euro. Laut DO & CO summieren sich die Wand­lungs­erklärungen per 23. Februar 2024 mittlerweile auf einen Nennbetrag von insgesamt 97,5 Mio. Euro. Die Erklärungen beziehen sich auf die im Jahr 2021 ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen im Volumen von 100 Mio. Euro. Die eingelangten Wandlungsabsichten sind noch nicht zur Gänze abgewickelt.
DO&CO ( Akt. Indikation:  143,20 /143,80, 0,63%)

Research: Kepler Cheuvreux bestätigt das Hold-Rating für Wienerberger und erhöht das Kursziel von 28,0 auf 30,0 Euro.

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 26.02.)


(26.02.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D


 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar:Amag, Palfinger, SBO, Addiko Bank, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, EVN, EuroTeleSites AG, Pierer Mobility, Semperit, Bawag, Kostad, Wolford, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, ams-Osram, Agrana, CA Immo, Erste Group, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Mayr-Melnhof, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Covestro, Sartorius.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

» Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

» Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

» Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 19. April (Augarten-Zombie)

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Sartorius, Munich Re, VIG, Immofinanz, ...

» ATX-Trends: Wienerberger, AT&S, Palfinger ...