Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







22.01.2022

In der Wochensicht ist vorne: Procter & Gamble 2,34% vor Exxon 0,42%, Nestlé -0,16%, Chevron -1,59%, Johnson & Johnson -2,08%, Microsoft -4,57%, Apple -6,16%, Wells Fargo -7,56%, General Electric -8,67% und JP Morgan Chase -12,23%.

In der Monatssicht ist vorne: Exxon 19,29% vor Wells Fargo 12,26% , Chevron 9,91% , Procter & Gamble 2,62% , Johnson & Johnson -1,49% , JP Morgan Chase -4,08% , Nestlé -4,76% , Apple -6,12% , Microsoft -9,55% und General Electric -11,68% . Weitere Highlights: Johnson & Johnson ist nun 8 Tage im Minus (5% Verlust von 173,95 auf 165,25), ebenso JP Morgan Chase 5 Tage im Minus (12,34% Verlust von 168,44 auf 147,66), Apple 4 Tage im Minus (6,16% Verlust von 173,07 auf 162,41), Wells Fargo 4 Tage im Minus (7,56% Verlust von 58,06 auf 53,67), Chevron 3 Tage im Minus (1,91% Verlust von 129,38 auf 126,91).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Exxon 18,72% (Vorjahr: 47,48 Prozent) im Plus. Dahinter Wells Fargo 11,58% (Vorjahr: 59,38 Prozent) und General Electric 9,26% (Vorjahr: -3,34 Prozent). Microsoft -12,76% (Vorjahr: 52,56 Prozent) im Minus. Dahinter Apple -8,86% (Vorjahr: 34,3 Prozent) und JP Morgan Chase -6,83% (Vorjahr: 24,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Exxon 19,29%, Chevron 17,84% und Wells Fargo 13,23%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: JP Morgan Chase -7,46%, Johnson & Johnson -0,97% und General Electric -0,54%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:06 Uhr die Nestlé-Aktie am besten: 0,97% Plus. Dahinter Microsoft mit -0,09% , Apple mit -0,51% , Procter & Gamble mit -0,72% , Chevron mit -0,86% , Exxon mit -0,91% , Johnson & Johnson mit -1,38% , Wells Fargo mit -1,77% und JP Morgan Chase mit -3,28% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 0,97% und reiht sich damit auf Platz 16 ein:

1. Ölindustrie: 15,87% Show latest Report (15.01.2022)
2. Gaming: 10,81% Show latest Report (22.01.2022)
3. Big Greeks: 7,07% Show latest Report (22.01.2022)
4. Rohstoffaktien: 6,17% Show latest Report (15.01.2022)
5. Luftfahrt & Reise: 5,45% Show latest Report (22.01.2022)
6. Versicherer: 4,4% Show latest Report (15.01.2022)
7. Stahl: 4,07% Show latest Report (15.01.2022)
8. Auto, Motor und Zulieferer: 3,52% Show latest Report (22.01.2022)
9. Telekom: 2,85% Show latest Report (15.01.2022)
10. Bau & Baustoffe: 2,64% Show latest Report (22.01.2022)
11. OÖ10 Members: 2,57% Show latest Report (15.01.2022)
12. Media: 1,57% Show latest Report (22.01.2022)
13. Zykliker Österreich: 1,32% Show latest Report (15.01.2022)
14. Konsumgüter: 1,2% Show latest Report (22.01.2022)
15. Banken: 1,19% Show latest Report (22.01.2022)
16. MSCI World Biggest 10: 0,97% Show latest Report (15.01.2022)
17. Aluminium: 0,86%
18. Deutsche Nebenwerte: 0,38% Show latest Report (22.01.2022)
19. IT, Elektronik, 3D: 0,37% Show latest Report (22.01.2022)
20. Immobilien: -0,1% Show latest Report (22.01.2022)
21. Global Innovation 1000: -1,69% Show latest Report (22.01.2022)
22. Sport: -1,82% Show latest Report (15.01.2022)
23. Börseneulinge 2019: -1,84% Show latest Report (22.01.2022)
24. Licht und Beleuchtung: -2,69% Show latest Report (22.01.2022)
25. Crane: -3,48% Show latest Report (22.01.2022)
26. Post: -4,33% Show latest Report (15.01.2022)
27. Computer, Software & Internet : -5,16% Show latest Report (22.01.2022)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,9% Show latest Report (15.01.2022)
29. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,52% Show latest Report (15.01.2022)
30. Runplugged Running Stocks: -7,1%
31. Solar: -8,31% Show latest Report (15.01.2022)
32. Energie: -8,52% Show latest Report (22.01.2022)

Social Trading Kommentare

DanielLimper
zu MSFT (21.01.)

21.01.2022: 5 ST. Absicherung gg. weit. droh. Verluste

wikifolioAG
zu MSFT (20.01.)

Kommentar von Patrick Kranz zu Microsoft: "Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?" Hier gelangen Sie zum wikifolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000larry?tab=tradingidea

Larry
zu MSFT (20.01.)

Microsoft vermeldete diese Woche die größte Transaktion der Firmenhistorie. Man übernimmt für fast 70 Mrd. USD den größten Videospiele-Publisher Activision Blizzard mit bekannten Marken wie Call Of Duty, Warcraft, Overwatch, Candy Crush, vielen weiteren Franchises sowie der Major League Gaming. Die Aqkuisition ist hervorragend geeignet um den Xbox Game Pass zu stärken und Kunden langfristig zu binden. Trotz großem Aufschlag auf den letzten ATVI Kurs zahlt MSFT meiner Ansicht nach nicht zu viel. Man ist nun der gewichtigste Spieler im sehr lukrativen Videospielemarkt und mit Cloud Gaming ist man schon das "Netflix" der Spiele. Keine Chance für Google, Apple und Co. Auch die traditionellen Konsolenkonkurrenten Sony und Nintendo geraten dadurch etwas unter Zugzwang. ATVI habe ich sofort nach Bekanntwerden der Meldung verkauft, MSFT stellt sowieso schon die größte Position im Wikifolio dar. Ich bleibe bei meiner langfristig positiven Einschätzung und gebe kein Stück aus der Hand! Ich glaube aber das es in dem Sektor zu weiteren Übernahmen kommen wird. Persönlich hätte ich bei MSFT eher mit EA gerechnet, aber vl. werden die das nächste Ziel?

IronMojoe
zu MSFT (19.01.)

Zwar ist das wikifolio Globale Markt Trends aktuell nicht in Microsoft investiert. Aber die Übernahme des Spieleherstellers Activision Blizzard ist ein strategisches Meisterwerk.   Microsoft könnte die Spielebranche mit diesem Schachzug völlig neu ordnen. Ubisoft, EA und vor allem Sony müssen sich warm anziehen.   Sobald Microsoft charttechnisch sich wieder erholen kann und das Marktumfeld Tech-Aktien wohlgesonnener gegenübersteht, ist Microsoft ein Strong-Buy. Wer keine Lust hat zu warten kann die Aktie meiner Meinung nach auch sofort kaufen und ewig halten

FR3ISING3R
zu MSFT (19.01.)

Zukauf von Gamingsektor. Wird auf Dauer einen Anstieg der Aktie geben. https://www.deraktionaer.de/artikel/medien-ittk-technologie/70-milliarden-dollar-microsoft-uebernimmt-activision-20244087.html

Disruptive20s
zu MSFT (18.01.)

Microsoft baut seine Gaming-Sparte weiter aus und https://news.microsoft.com/2022/01/18/microsoft-to-acquire-activision-blizzard-to-bring-the-joy-and-community-of-gaming-to-everyone-across-every-device/ für $68,7 Mrd. ($95/ca. €83,25 je Aktie).   Damit wird Microsoft zum drittgrößten Gaming-Unternehmen nach Tencent und Sony und erhält viele große IPs für den Game Pass ein Dutzend Studios unter der Activision Flagge sowie Blizzard Entertainment eine große Mobile Games Sparte, die selbst 11 Studios hat die eSports Ligen, z.B. Major League Gaming [https://de.wikipedia.org/wiki/Major_League_Gaming] fast 10.000 Angestellte in einem Bereich der wie viele andere auch mit Personalengpässen kämpft sollte man auch nicht vergessen Bobby Kotick soll CEO bleiben, ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass er sich dauerhaft in dieser Rolle einfindet. Vermutlich nur bis zum Abschluss, welcher in FY2023, also bis Juni'23 passieren soll.  

Kompilator
zu MSFT (18.01.)

Gewinnmitnahme. 10,2% Gewinn in 165 Tagen.

trading4living
zu MSFT (18.01.)

PEAD-Trading mit Qualitätsaktien. Microsoft, seit 2016 ist viel Zeit vergangen. Unglaublich die Renaissance des Oldies. http://www.trading4living.de/5283/bewaehrungsprobe-microsoft-alphabet-facebook/

techguru
zu MSFT (16.01.)

Kürzlich wurde bekannt das man die Haus eigene Windows Defender Security Lösung leicht umgehen kann.   Kurze Zeit später geht das durch die Presse:    https://amp.n-tv.de/politik/Microsoft-vermutet-groessere-Schaeden-in-Kiew-article23062600.html   Ob es hier einen Zusammenhang gibt lässt sich nicht sagen. 

DanielLimper
zu AAPL (19.01.)

19.01.2022: 15 ST. Nachkauf

Quantilution
zu AAPL (17.01.)

Die Volatilität von American Water Works hat sich verschlechtert und die Aktie wird gegen Apple eingetauscht.

MatG
zu CHV (17.01.)

Gewinnmitnahme und Reduzierung der Position.

MatG
zu WFC (20.01.)

Gewinnmitnahme

MatG
zu WFC (17.01.)

Gewinnmitnahme



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse


 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 22.01.2022

2. Burger, Hamburger, XXL, groß, gross, Grösse, Größe, supersize, Riesenburger



Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XFU5
AT0000A2RYG7
AT0000A2U5U5

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
    Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
    Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: voestalpine 0.93%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%