Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





RareCyte® kündigt die Spatial-Biology-Plattform Orion(TM) an, mit deren bahnbrechender Technologie Multiplex-Gewebeanalysen in nur einem Tag möglich sind

16.07.2020
Seattle (ots/PRNewswire) - Eine komplette Plattform aus Instrumentierung, Software und Reagenzien zur schnellen Fluoreszenzfärbung und Darstellung virtueller Schnitte in 21 Fluoreszenzkanälen
RareCyte, Inc., ein Unternehmen, das sich auf Precision-Biology(TM)-Lösungen im Bereich Life Sciences konzentriert, stellte heute die Orion Spatial Biology Analyseplattform für die translationale und klinische Forschung vor. Orion basiert auf einer unternehmenseigenen, patentierten Technologie, die die Forschung in den Bereichen Immunonkologie und Infektionskrankheiten unterstützen soll. Orion ermöglicht in nur wenigen Stunden eine umfassende phänotypische Profilerstellung sowie die räumliche Analyse der Gewebe-Mikroumgebung, im Gegensatz zu herkömmlichen Technologien, die dazu mehrere Tage oder sogar Wochen benötigen.
Die Plattform verwendet das System "Orion Instrument" sowie Reagenzien der Marke TissuePlex(TM). Orion Instrument visualisiert unter Verwendung von 21 Fluoreszenzkanälen in kurzer Zeit gesamte Gewebeschichten in hoher Auflösung und extrahiert zudem Biomarker anhand von Autofluoreszenz, wodurch eines der wichtigsten Probleme im Bereich der Gewebebildgebung gelöst wird. Die TissuePlex-Panels werden als konfigurierbare Labelling-Kits geliefert. Über kundenspezifische Programme kann via RareCyte Laboratory Services auf die Orion-Plattform zugegriffen werden.
"Wir freuen uns, diese revolutionäre neue Technologie auf den Markt zu bringen, die es Forschern ermöglicht, multidimensionale Daten aus ihrer gesamten Gewebeprobe viel schneller und mit einer höheren Auflösung als je zuvor zu erhalten", sagte Joe Victor, CEO von RareCyte. "In der Welt der Präzisionsmedizin besteht ein enormer Bedarf für Forscher und Kliniker, ihre wertvollen Proben mithilfe von detaillierten Multiplex-Daten zu untersuchen, und mit herkömmlichen Technologien dauert die Verarbeitung dieser Proben oft mehr als eine Woche. Wir glauben, dass Orion mit der 21-Kanal-Darstellung virtueller Schnitte mittels Einzelscan, die nur wenige Stunden dauert, erhebliche Auswirkungen in diesem kritischen Bereich haben wird."
Orion ist ab sofort auf dem Markt erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Vertriebsteam unter sales@rarecyte.com oder auf https://www.rarecyte.com/orion.
Informationen zu RareCyte, Inc.
RareCyte bietet Lösungen im Bereich der Präzisionsbiologie an, die sich auf die Multiplex-Analyse von Zellen und Gewebe konzentrieren und sowohl in der Forschung als auch in der klinischen Diagnostik Anwendung finden. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung fortschrittlicher, hochpräziser Life-Sciences-Systeme, die in hochmodernen Laboratorien weltweit eingesetzt werden. Unsere Kunden beschäftigen sich mit innovativer Forschung, bringen neue Therapeutika auf den Markt und verfolgen eine breite Palette von "Einzelzell"-Ansätzen in der Onkologie und Krankheitsforschung.
Nur für Forschungszwecke. Nicht für die Verwendung in der Diagnostik.
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/343496/RareCyte_Inc_Logo...
 

Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER