Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Rimini Street gibt Finanzergebnisse für viertes Geschäftsquartal und Gesamtjahr 2020 bekannt

07.03.2021

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner, hat heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2020 beendete vierte Quartal und das Gesamtgeschäftsjahr bekanntgegeben.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210306005019/de/

Rimini Street Announces Fiscal Fourth Quarter and Annual 2020 Financial Results (Graphic: Business Wire)

Rimini Street Announces Fiscal Fourth Quarter and Annual 2020 Financial Results (Graphic: Business Wire)

„Im vierten Quartal sowie im Gesamtjahr 2020 konnten wir unseren strategischen Wachstumsplan, bis 2026 einen Jahresumsatz von 1 Milliarde USD zu erreichen, weiterhin gut umsetzen und übertrafen die Prognosen für das Quartal und das Gesamtjahr. Im vierten Quartal haben wir das Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 11,7 % auf 15,4 % und für das Gesamtjahr 2020 von 10,9 % auf 16,3 % beschleunigt, wir haben Rekordergebnisse für das Quartal und das Gesamtjahr bei Umsatz, neuen Verkaufsrechnungen, kalkulierten Umsätzen, Auftragsbestand und Gesamtbruttogewinn erzielt und eine Umsatzbindungsrate von über 90 % beibehalten“, sagte Seth A. Ravin, Co-Founder, CEO und Chairman of the Board von Rimini Street. „Wir haben das ganze Jahr über weiter investiert – unter anderem in wichtige Führungskräfte –, damit wir die wachsende globale Nachfrage nach den Support-Lösungen von Rimini Street nutzen können, einschließlich unserer neuen Dienstleistungen in den Bereichen Anwendungsmanagement, Sicherheit, Interoperabilität und Professional Services.“

„Ein weiteres Quartal in Folge haben wir einen Nettogewinn erwirtschaftet, die Bilanz mit einem Rekordbarbestand von 87,6 Mio. USD zum Jahresende 2020 weiter gestärkt und einen operativen Cashflow von 42,1 Mio. USD für das Gesamtjahr 2020 erwirtschaftet, eine Verbesserung von 107 % im Vergleich zum Vorjahr", erklärte Michael L. Perica, Chief Financial Officer von Rimini Street. „Wir veröffentlichen heute eine Prognose für den Umsatz des ersten Quartals und des Gesamtjahres 2021 und bekräftigen unser anhaltendes Engagement für die langfristigen Ziele der Steigerung des operativen Cashflows und der Erhöhung der GAAP-Profitabilität.“

Weitere Einzelheiten zu den strategischen Wachstumsplänen und den Betriebsabläufen des Unternehmens wurden während des Investorentags 2021 von Rimini Street am 1. Februar 2021 präsentiert, und hier, auf der Investor-Relations-Seite des Unternehmens, können die Video- und Folienpräsentationsmaterialien bis Januar 2022 abgerufen werden.

Finanzielle Eckpunkte des vierten Quartals 2020

  • Der Umsatz lag im ersten Quartal 2020 bei 87,8 Millionen USD und damit um 15,4 % über dem Vorjahreswert von 76,1 Millionen USD.
  • Der jährliche wiederkehrende Umsatz belief sich im vierten Quartal 2020 auf 349 Millionen USD, ein Anstieg um 15,4 Prozent im Vergleich zu 302 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Die Zahl der aktiven Kunden lag zum 31. Dezember 2020 bei 2.487 und damit um 20,6 % über dem Vergleichswert vom 31. Dezember 2019 (2.063).
  • Die wiederkehrende Umsatzrate betrug 92 % sowohl für die anhängenden 12 Monate zum 31. Dezember 2020 als auch für den Vergleichszeitraum zum 31. Dezember 2019.
  • Die Bruttomarge betrug 61,8 % für das vierte Quartal 2020, verglichen mit 60,2 % im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
  • Das Betriebsergebnis lag im vierten Quartal 2020 bei 4,5 Millionen USD gegenüber dem Vorjahreswert von 1,6 Millionen USD.
  • Das nicht-GAAP-konforme Betriebsergebnis lag im vierten Quartal 2020 bei 11,9 Mio. USD gegenüber dem Vorjahreswert von 5,1 Mio. USD.
  • Der Nettogewinn betrug im vierten Quartal 2020 3,7 Mio. USD gegenüber einem Nettoverlust von 0,2 Mio. USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Der nicht-GAAP-konforme Nettogewinn betrug 11,1 Millionen USD im vierten Quartal 2020 im Vergleich zu 3,3 Millionen USD im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
  • Das bereinigte EBITDA für das vierte Quartal 2020 lag bei 12,9 Mio. USD im Vergleich zu 4,7 Mio. USD im Vorjahreszeitraum.
  • Der unverwässerte und verwässerte Nettoverlust pro Aktie, der den Stammaktionären zuzurechnen ist, betrug im vierten Quartal 2020 0,04 USD im Vergleich zu 0,10 USD im Vorjahreszeitraum.
  • Die Mitarbeiterzahl zum 31. Dezember 2020 lag bei 1.425, was einem Anstieg um 12 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Finanzielle Eckpunkte des Gesamtjahrs 2020

  • Der Umsatz lag 2020 bei 326,8 Millionen USD und damit um 16,3 % über dem Wert für 2019 von 281,1 Millionen USD.
  • Die Bruttomarge betrug 61,4 % für 2020 im Vergleich zu 62,6 % für 2019.
  • Das Betriebsergebnis lag 2020 bei 17,9 Millionen USD, im Vergleich zu 22,1 Millionen im Jahr 2019.
  • Das nicht Non-GAAP-Betriebsergebnis betrug 2020 41,1 Millionen USD, im Vergleich zu 26,8 Millionen USD 2019.
  • Der Nettogewinn betrug 13,0 Mio. USD für 2020 im Vergleich zu einem Nettogewinn von 17,5 Mio. USD für 2019.
  • Der den Stammaktionären zurechenbare bereinigte und verwässerte Nettoverlust je Aktie lag 2020 bei 0,19 USD, im Vergleich zu einem Nettoverlust von 0,12 USD im Jahr 2019.
  • Der nicht Non-GAAP-Nettogewinn betrug 2020 36,2 Millionen USD, im Vergleich zu 22,0 Millionen USD 2019.
  • Das bereinigte EBITDA für 2020 lag bei 42,6 Millionen USD, im Vergleich zu 27,0 Millionen USD im Jahr 2019.
  • Im dritten Quartal schloss das Unternehmen eine Folgeemission von ca. 6,1 Millionen Stammaktien ab, die dem Unternehmen einen Nettoerlös von ca. 25,1 Millionen USD einbrachte.
  • Im vierten Quartal kaufte das Unternehmen Vorzugsaktien der Serie A im Nennwert von 5 Mio. USD zurück, und nach Abschluss des vierten Quartals kaufte das Unternehmen weitere 10 Mio. USD zurück, womit sich der Nennwert der Vorzugsaktien der Serie A auf insgesamt 15 Mio. USD belief, und zwar mit einem Nachlass von ca. 10 % auf den Nennwert; es mussten keine Kompensationszahlungen geleistet werden, und die Vorzugsaktien wurden eingezogen.

Eine Überleitung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen nicht-GAAP-konformen Finanzkennzahlen zu den am unmittelbarsten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen finden Sie in den Finanztabellen am Ende dieser Pressemitteilung. Eine Erklärung dieser Kennzahlen, warum wir sie für sinnvoll halten und wie sie berechnet werden, finden Sie auch unter der Überschrift „Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen“.

Unternehmenshöhepunkte im Jahr 2020

  • Feier des 15. Jahrestages der Unternehmensgründung im Jahr 2005, mit dem Ziel, den Markt für Unternehmenssoftware-Support neu zu definieren und Software-Lizenznehmern auf der ganzen Welt Wahlmöglichkeiten sowie Mehrwert zu bieten.
  • Kunden konnten seit der Gründung des Unternehmens mehr als 5 Milliarden USD an gesamten Wartungskosten einsparen.
  • Einführung der globalen Verfügbarkeit von Rimini Street Support für SAP S/4HANA, durch die die preisgekrönten Dienstleistungen des Unternehmens auf S/4HANA-Lizenznehmer ausgebaut werden.
  • Ankündigung der neuen, zum Patent angemeldeten Rimini Street Artificial Intelligence Support Applications, die das Resultat der fortlaufenden Investitionen des Unternehmens in die Optimierung von Support-Prozessen und die Sicherstellung globaler, skalierbarer Ergebnisse bei der Bereitstellung von Dienstleistungen sind. Rimini Street konnte durch den Einsatz der KI-Anwendungen ein besseres Erlebnis für seine Kunden schaffen und die Lösungszeiten für Software-Probleme um 23 % reduzieren.
  • Durch die Verkürzung der Reaktionszeiten für kritische Fälle der Priorität 1 von 15 Minuten auf 10 Minuten und für schwerwiegende Fälle der Priorität 2 von 30 Minuten auf 15 Minuten konnte die branchenführende Reaktionsgarantie des Unternehmens für Kunden weiter verbessert werden.
  • Abschluss von über 33.000 Supportfällen und Bereitstellung von fast 89.000 steuerlichen, rechtlichen und regulatorischen Updates für 58 Länder, worunter sich mehr als 6.000 Notfall-Updates speziell im Zusammenhang mit der globalen Pandemie befinden.
  • Erzielte eine rekordverdächtige durchschnittliche Bewertung der Kundenzufriedenheit mit der Supportleistung des Unternehmens von 4,9 von 5,0 (wobei 5,0 „exzellent“ bedeutet), eine Verbesserung gegenüber einem Durchschnitt von 4,8/5,0 im Jahr 2019.
  • Ernennung von zwei neuen Führungskräften zur Unterstützung der nächsten Wachstumsphase des Unternehmens, darunter:
    • Gerard Brossard in die neu eingerichtete Position des Executive Vice President und Chief Operating Officer (COO); und
    • Michael L. Perica als Executive Vice President und Chief Financial Officer (CFO).
  • Ausbau der Investitionen des Unternehmens in Mexiko und Zentralamerika, einschließlich der Ernennung von Alejandro González in der neu eingerichteten Position des General Managers für diese Region.
  • Verkündung einer Whole-of-Government-Volume-Sourcing-Vereinbarung mit der australischen Regierung, die vorsieht, dass der Beschaffungsprozess für Behörden schneller, einfacher und kostengünstiger wird, wenn sie auf die Dienstleistungen von Rimini Street zugreifen.
  • Erhalt von drei brasilianischen Verträgen für den öffentlichen Sektor zur Unterstützung von Oracle- und SAP-Software als Teil der Regierungsinitiative für Transparenz, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Optimierung der öffentlichen Ressourcen.
  • Bekanntgabe der Ausweitung des Einsatzes der Oracle-Datenbankunterstützung von Rimini Street durch den weltweit führenden Automobilhersteller Hyundai-Kia Motors auf seine Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Übersee.
  • Ankündigung, dass Green Cargo, der staatliche schwedische Schienenlogistikbetreiber, und Airservices Australia, der australische Anbieter von Flugsicherungsdienstleistungen, ihre Support-Vereinbarungen erneuert haben, um weiterhin den extrem reaktionsschnellen und hochwertigen Support des Unternehmens zu erhalten. Außerdem wurden viele neue Kunden aus der ganzen Welt verkündet, darunter:
    • Pulse Electronics, ein führender Komponentenhersteller;
    • Hypera Pharma, das größte Pharmaunternehmen Brasiliens;
    • Metropolitan Water Reclamation District of Greater Chicago, ein Unternehmen für Wasseraufbereitung und -management, das über 10 Millionen Kunden betreut;
    • Vedacit, ein führender Hersteller von Bauprodukten mit Sitz in Brasilien;
    • FP Corporation, Japans größter Hersteller von Einweg-Lebensmittelbehältern;
    • Rassini Automotive, ein führender Hersteller von Automobilteilen und -zubehör in Brasilien;
    • Elders, ein australisches Agrargeschäft;
    • Downies Collectables, ein australischer Einzelhändler für Münzen und Sammlerstücke;
    • The Iyo Bank, eine große Regionalbank in Japan;
    • Supreme Electronics, ein führendes Vertriebsunternehmen für elektronische Komponenten mit Sitz in Taiwan; und
    • Kamigumi, Japans führendes Unternehmen für Transport und Logistik;
    • Proton, ein führender malaysischer Automobilhersteller;
    • Kakao, ein Internet- und Mobile-Messaging-Unternehmen aus Südkorea;
    • Productos Chata, ein führender Lebensmittelhersteller mit Sitz in Mexiko;
    • Nadro, Mexikos führender Vertreiber von Arzneimitteln; und
    • Hearing Australia, der landesweit größte Anbieter von staatlich finanzierten Hördienstleistungen.
  • Auszeichnung mit 33 Preisen, unter anderem zwei Gold Stevie Awards für das „Unternehmen des Jahres“ und den „Arbeitgeber des Jahres“ und 13 Auszeichnungen für hervorragende Dienstleistungen.
  • Bekanntgabe der Ernennung des Unternehmens zu einem der Top 20 Companies to Work for in Las Vegas, die auf der Mitarbeitervielfalt, den wettbewerbsfähigen Gehältern und der finanziellen Gesundheit von Rimini Street basiert.
  • Präsentation auf mehr als 50 CIO- und IT- und Beschaffungsleiter-Veranstaltungen weltweit.
  • Unterstützung von über 120 Wohltätigkeitsorganisationen weltweit durch die Rimini Street Foundation mit finanziellen Beiträgen, ehrenamtlichen Stunden und Sachspenden, einschließlich persönlicher Schutzausrüstung für Mitarbeiter im Gesundheitswesen, in Seniorenzentren, Lebensmittelbanken und Jugendorganisationen auf der ganzen Welt. Die Stiftung weitete ihre gemeinnützige Arbeit 2020 auch auf Hongkong, Malaysia, Mosambik, Schweden und die VAE aus.

Umsatzprognose 2021

Das Unternehmen gibt derzeit Umsatzprognosen für das erste Quartal 2021 in Höhe von ca. 87,5 bis 88,5 Millionen USD bzw. für das Gesamtjahr 2021 in Höhe von ca. 370 bis 380 Millionen USD bekannt.

Informationen zu Webcast und Telefonkonferenz

Rimini Street wird am 3. März 2021 um 17:00 Uhr EST bzw. 14 Uhr PST eine Telefonkonferenz und einen Webcast veranstalten, um die Ergebnisse des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2020 zu besprechen und ausgewählte Kommentare zum bisherigen Verlauf des ersten Quartals 2021 zu geben. Eine Live-Übertragung der Veranstaltung wird auf der Investor-Relations-Website von Rimini Street unter https://investors.riministreet.com verfügbar sein. Teilnehmer können sich in den USA und Kanada unter der Nummer (800) 708-4540 mit Code 50079791 einwählen. Eine Aufzeichnung des Webcasts wird für mindestens 90 Tage nach der Veranstaltung verfügbar sein.

Verwendung von Non-GAAP-Finanzkennzahlen durch das Unternehmen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „Non-GAAP-Finanzkennzahlen“. Non-GAAP-Finanzkennzahlen basieren nicht auf einem umfassenden Satz von Rechnungslegungsvorschriften oder -grundsätzen. Diese nicht GAAP-konformen Informationen ergänzen die Angaben und sollen kein Maß für die Leistung in Übereinstimmung mit den Angaben darstellen, die nach den US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen oder nach GAAP erforderlich sind. Die nicht GAAP-konformen Kennzahlen sollten als Ergänzung zu anderen Finanzkennzahlen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit GAAP erstellt werden, und dürfen keinesfalls als Ersatz dafür oder als jenen überlegen erachtet werden. Eine Überleitung der GAAP- auf die nicht GAAP-konformen Ergebnisse ist in den Finanztabellen dieser Pressemitteilung enthalten. Unter der Überschrift „Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen“ finden Sie eine Beschreibung und Erklärung unserer Non-GAAP-Finanzkennzahlen.

Über Rimini Street, Inc.

Rimini Street, Inc. (Nasdaq: RMNI), ist ein internationaler Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für Enterprise-Software, der führende Drittanbieter von Supportleistungen für Oracle- und SAP-Softwareprodukte sowie Salesforce-Partner. Das Unternehmen bietet ein ultra-reaktives, integriertes Premium-Applikationsmanagement und Support-Dienste, mit denen Lizenznehmer von Unternehmenssoftware bedeutende Kosten einsparen, Ressourcen für Innovationen freisetzen und bessere Geschäftsergebnisse erreichen können. Mehr als 4.000 Fortune-500- und Fortune-Global-100-Unternehmen, mittelständische Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen und andere Organisationen aus vielen verschiedenen Branchen vertrauen heute auf Rimini Street als ihren bewährten Anbieter von Unternehmenssoftware-Produkten und -Dienstleistungen. Wenn Sie mehr erfahren wollen, besuchen Sie http://www.riministreet.com, folgen Sie @riministreet auf Twitter und besuchen Sie Rimini Street auf Facebook und LinkedIn. (IR-RMNI)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich nicht um historische Tatsachen, sondern um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen werden im Allgemeinen begleitet von Wörtern wie „möglicherweise“, „sollte“, „würde“, „planen“, „beabsichtigen“, „annehmen“, „glauben“, „schätzen“, „vorhersagen“, „potenziell“, „scheinen“, „anstreben“, „weiterhin“, „zukünftig“, „werden“, „erwarten“, „Prognose“ oder anderen ähnlichen Wörtern, Wendungen oder Ausdrücken. Diese zukunftsgerichteten Aussagen enthalten unter anderem Aussagen bezüglich unserer Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse, zukünftiger Chancen, unserer globalen Expansion und anderer Wachstumsinitiativen sowie unserer Investitionen in diese Initiativen. Diese Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen sowie auf den aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung. Bei diesen Aussagen handelt es sich weder um Vorhersagen tatsächlicher Ergebnisse noch um historische Tatsachen. Diese Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten hinsichtlich der Geschäfte von Rimini Street und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich davon abweichen. Diese Risiken und Unwägbarkeiten umfassen unter anderem die Dauer und die betrieblichen und finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf unser Geschäft und damit im Zusammenhang stehende wirtschaftliche Auswirkungen sowie die Maßnahmen, die von uns, Regierungsbehörden, Kunden oder anderen als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie ergriffen werden; katastrophale Ereignisse, die unser Geschäft oder das unserer aktuellen und zukünftigen Kunden stören; Änderungen im Geschäftsumfeld, in dem Rimini Street tätig ist, einschließlich Inflation und Zinssätze sowie allgemeine finanzielle, wirtschaftliche, regulatorische und politische Bedingungen, die die Branche, in der Rimini Street tätig ist, beeinflussen; nachteilige Entwicklungen in anhängigen Rechtsstreitigkeiten oder in der staatlichen Untersuchung oder in neuen Rechtsstreitigkeiten; unser Bedarf und unsere Fähigkeit, zusätzliche Eigen- oder Fremdfinanzierung zu günstigen Bedingungen zu beschaffen, und unsere Fähigkeit, Cashflows aus der Geschäftstätigkeit zu generieren, um erhöhte Investitionen in unsere Wachstumsinitiativen zu finanzieren; die Angemessenheit unserer liquiden Mittel, um unseren Liquiditätsbedarf zu decken; die Bedingungen und Auswirkungen unserer ausstehenden 13,00 % Vorzugsaktien der Serie A; Änderungen bei Steuern, Gesetzen und Vorschriften; wettbewerbsfähige Produkte und Preisgestaltung; Schwierigkeiten bei der profitablen Verwaltung des Wachstums; die Kundenakzeptanz unserer kürzlich eingeführten Produkte und Dienstleistungen, einschließlich unserer Application Management Services (AMS), der erweiterten Datenbanksicherheit in der Rimini Street und der Dienstleistungen für Salesforce Sales Cloud und Service Cloud-Produkte, zusätzlich zu anderen Produkten und Dienstleistungen, die wir voraussichtlich in naher Zukunft einführen werden; den Verlust eines oder mehrerer Mitglieder des Management-Teams von Rimini Street; die Ungewissheit über den langfristigen Wert der Beteiligungspapiere von Rimini Street; und die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ im Quartalsbericht von Rimini Street auf Formular 10-Q, der am 3. März 2021 eingereicht wurde und regelmäßig durch zukünftige Jahresberichte von Rimini Street auf Formular 10-K, Quartalsberichte auf Formular 10-Q, aktuelle Berichte auf Formular 8-K und andere Einreichungen von Rimini Street bei der Securities and Exchange Commission aktualisiert wird. Weiterhin kommen in den zukunftsgerichteten Aussagen die Erwartungen, Pläne oder Prognosen von Rimini Street hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Ansichten zum Datum dieser Mitteilung zum Ausdruck. Rimini Street geht davon aus, dass nachfolgende Ereignisse und Entwicklungen zu einer Veränderung der Einschätzungen von Rimini Street führen werden. Während sich Rimini Street das Recht vorbehält, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt Rimini Street diesbezügliche Verpflichtungen ausdrücklich ab, sofern sie nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Es wird darauf hingewiesen, dass diese zukunftsgerichteten Aussagen in Bezug auf die Einschätzungen von Rimini Street nach dem Datum dieser Mitteilung nicht als verbindlich angesehen werden dürfen.

© 2021 Rimini Street, Inc. Alle Rechte vorbehalten. „Rimini Street“ ist eine in den USA und anderen Ländern gesetzlich geschützte Marke von Rimini Street, Inc., und Rimini Street, das Rimini Street-Logo und Kombinationen davon sowie weitere mit TM gekennzeichnete Marken sind Marken von Rimini Street, Inc. Alle sonstigen Marken bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber, und sofern nichts anderes angegeben ist, erhebt Rimini Street keine Ansprüche auf eine Zugehörigkeit zu, Billigung von oder Verbindung mit derartigen Markeninhabern oder anderen in dieser Mitteilung genannten Unternehmen.

 

RIMINI STREET, INC.

Ungeprüfte verkürzte Konzernbilanzen

(In Tausend, mit Ausnahme der Beträge pro Aktie)

   

AKTIVA

 

31. Dezember
2020

 

31. Dezember 
2019

Umlaufvermögen:

 

 

 

 

Liquide Mittel und Bargegenwerte

 

$

87.575

 

 

$

37.952

 

Verfügungsbeschränkte Zahlungsmittel

 

334

 

 

436

 

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, abzüglich Rückstellungen von 723 USD bzw. 1.608 USD

 

117.937

 

 

111.574

 

Aufgeschobene Vertragskosten, langfristig

 

13.918

 

 

11.754

 

Rechnungsabgrenzungsposten und Sonstige

 

13.456

 

 

15.205

 

Summe Umlaufvermögen

 

233.220

 

 

176.921

 

Langfristiges Vermögen:

 

 

 

 

Sachanlagen, abzüglich kumulierter Abschreibungen in Höhe von 10.985 USD und 9.847 USD

 

4.820

 

 

3.667

 

Betriebsleasing-Vermögenswerte mit Nutzungsrecht

 

17.521

 

 

 

Latente Vertragskosten, langfristig

 

21.027

 

 

16.295

 

Einlagen und Sonstige

 

1.476

 

 

3.089

 

Latente Ertragssteuern, netto

 

1.871

 

 

1.248

 

Summe Aktiva

 

$

279.935

 

 

$

201.220

 

VERBINDLICHKEITEN, RÜCKZAHLBARE VORZUGSAKTIEN UND FEHLBETRAG

Kurzfristige Verbindlichkeiten:

 

 

 

 

Verbindlichkeiten

 

$

3.241

 

 

$

2.303

 

Abgegrenzte Vergütungen, Leistungen und Provisionen

 

38.026

 

 

27.918

 

Sonstige Rückstellungen

 

21.154

 

 

23.347

 

Betriebsleasingverbindlichkeiten, kurzfristig

 

3.940

 

 

 

Passive Rechnungsabgrenzungsposten, aktueller Anteil

 

228.967

 

 

205.771

 

Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

 

295.328

 

 

259.339

 

Langfristige Verbindlichkeiten:

 

 

 

 

Aufgeschobene Einnahmen, langfristig

 

27.966

 

 

29.727

 

Verbindlichkeiten aus Operating-Leasing, langfristig

 

15.993

 

 

 

Abgegrenzte PIK-Dividendenverbindlichkeiten

 

1.193

 

 

1.156

 

Sonstige langfristige Verbindlichkeiten

 

2.539

 

 

2.275

 

Summe Verbindlichkeiten

 

343.019

 

 

292.497

 

Rückzahlbare Vorzugsaktien der Serie A:

 

 

 

 

180 Aktien genehmigt, 155 bzw. 155 ausgegebene und im Umlauf befindliche Aktien jeweils zum 31. Dezember 2020 bzw. 31. Dezember 2019. Liquidationspräferenz von 154.911 USD nach Abzug des Abschlags von 17.057 USD und 155.231 USD nach Abzug des Abschlags von 23.915 USD jeweils zum 31. Dezember 2020 und 31. Dezember 2019

 

137.854

 

 

131.316

 

Aktionärsdefizit:

 

 

 

 

Vorzugsaktie, Nennwert 0,0001 USD pro Aktie. 99.820 Aktien genehmigt (ausschließlich 180 Vorzugsaktien der Serie A), keine andere Serie wurde benannt

 

 

 

 

Stammaktien, Nennwert 0,0001 USD. 1.000.000 Aktien genehmigt, 76.406 bzw. 67.503 ausgegebene und im Umlauf befindliche Aktien jeweils zum 31. Dezember 2020 bzw. 31. Dezember 2019

 

8

 

 

7

 

Kapitalrücklage

 

101.047

 

 

93.484

 

Kumulierter sonstiger Gesamtverlust

 

(318

)

 

(1.429

)

Kumuliertes Defizit

 

(301.675

)

 

(314.655

)

Gesamtdefizit der Aktionäre

 

(200.938

)

 

(222.593

)

Gesamtverbindlichkeiten, rückzahlbare Vorzugsaktien und Fehlbetrag der Aktionäre

 

$

279.935

 

 

$

201.220

 

 

RIMINI STREET, INC.

Ungeprüfte Kurzfassung der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

(In Tausend, mit Ausnahme der Beträge pro Aktie)

   

 

 

Drei Monate bis zum Ende der Laufzeit

 

Jahresende

 

 

31. Dezember

 

31. Dezember

 

 

2020

 

2019

 

2020

 

2019

Umsatz

 

$

87.828

 

 

$

76.128

 

 

$

326.780

 

 

$

281.052

 

Umsatzkosten

 

33.584

 

 

30.320

 

 

126.211

 

 

105.106

 

Bruttogewinn

 

54.244

 

 

45.808

 

 

200.569

 

 

175.946

 

Betriebsaufwendungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Vertrieb und Marketing

 

30.298

 

 

29.670

 

 

114.741

 

 

107.280

 

Allgemeine und Verwaltungskosten

 

14.063

 

 

12.705

 

 

52.222

 

 

47.364

 

Wertminderungsaufwendungen in Bezug auf Betriebsabläufe von Nutzungsrechten an Vermögenswerten

 

1.167

 

 

 

 

1.167

 

 

 

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse:

 

 

 

 

 

 

 

 

Honorare und andere Kosten von Rechtsstreitigkeiten

 

4.246

 

 

1.875

 

 

13.493

 

 

8.002

 

Rückerstattungen für Rechtsstreitigkeiten

 

 

 

 

 

 

 

(12.775

)

Versicherungskosten und Versicherungsentschädigungen, netto

 

 

 

(61

)

 

1.062

 

 

3.939

 

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse, netto

 

4.246

 

 

1.814

 

 

14.555

 

 

(834

)

Gesamte betriebliche Aufwendungen

 

49.774

 

 

44.189

 

 

182.685

 

 

153.810

 

Betriebsergebnis

 

4.470

 

 

1.619

 

 

17.884

 

 

22.136

 

Nichtoperatives Ergebnis und (Ausgaben):

 

 

 

 

 

 

 

 

Zinsaufwendungen

 

(42

)

 

(23

)

 

(77

)

 

(398

)

Sonstige Einnahmen (Unkosten), netto

 

473

 

 

(866

)

 

(258

)

 

(1.495

)

Ergebnis vor Ertragsteuern

 

4.901

 

 

730

 

 

17.549

 

 

20.243

 

Ertragssteueraufwand

 

(1.242

)

 

(937

)

 

(4.569

)

 

(2.714

)

Nettogewinn (-verlust)

 

$

3.659

 

 

$

(207

)

 

$

12.980

 

 

$

17.529

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Stammaktionären zurechenbarer Nettoverlust

 

$

(3.086

)

 

$

(6.780

)

 

$

(13,829

)

 

$

(7.914

)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Stammaktionären zurechenbarer Nettoverlust pro Aktie:

 

 

 

 

 

 

 

 

Unverwässert und verwässert

 

$

(0,04

)

 

$

(0,10

)

 

$

(0,19

)

 

$

(0,12

)

Gewichtete durchschnittliche Anzahl der ausstehenden Stammaktien:

 

 

 

 

 

 

 

 

Unverwässert und verwässert

 

76.325

 

 

67.310

 

 

71,231

 

 

66.050

 

 

RIMINI STREET, INC.

GAAP auf Non-GAAP-Überleitungen

(In Tausend)

   

 

 

Drei Monate bis zum Ende der Laufzeit

 

Jahresende

 

 

31. Dezember

 

31. Dezember

 

 

2020

 

2019

 

2020

 

2019

Überleitung des Betriebsergebnisses nach Non-GAAP:

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebsergebnis

 

$

4.470

 

 

$

1.619

 

 

$

17.884

 

 

$

22.136

 

Non-GAAP-Anpassungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse, netto

 

4.246

 

 

1.814

 

 

14.555

 

 

(834

)

Aufwand für aktienbasierte Vergütungen

 

2.036

 

 

1.704

 

 

7.461

 

 

5.532

 

Wertminderungsaufwand in Verbindung mit Betriebsabläufen des Nutzungsrechts an Vermögenswerten

 

1.167

 

 

 

 

1.167

 

 

 

Betriebsergebnis nach Non-GAAP

 

$

11.919

 

 

$

5.137

 

 

$

41.067

 

 

$

26.834

 

Abgleich des Non-GAAP-Nettogewinns:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nettogewinn (-verlust)

 

$

3.659

 

 

$

(207

)

 

$

12.980

 

 

$

17.529

 

Non-GAAP-Anpassungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse, netto

 

4.246

 

 

1.814

 

 

14.555

 

 

(834

)

Zinsen nach dem Urteil bei Prozessvergütungen

 

 

 

 

 

 

 

(212

)

Aufwand für aktienbasierte Vergütungen

 

2.036

 

 

1.704

 

 

7.461

 

 

5.532

 

Wertminderungsaufwand in Verbindung mit Betriebsabläufen des Nutzungsrechts an Vermögenswerten

 

1.167

 

 

 

 

1.167

 

 

 

Nicht-GAAP-Nettogewinn

 

$

11.108

 

 

$

3.311

 

 

$

36.163

 

 

$

22.015

 

Abgleichung von Non-GAAP und bereinigtem EBITDA:

 

 

 

 

 

 

 

 

Nettogewinn (-verlust)

 

$

3.659

 

 

$

(207

)

 

$

12.980

 

 

$

17.529

 

Non-GAAP-Anpassungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Zinsaufwendungen

 

42

 

 

23

 

 

77

 

 

398

 

Ertragssteueraufwand

 

1.242

 

 

937

 

 

4.569

 

 

2.714

 

Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

 

493

 

 

452

 

 

1.813

 

 

1.913

 

EBITDA

 

5.436

 

 

1.205

 

 

19.439

 

 

22.554

 

Non-GAAP-Anpassungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse, netto

 

4.246

 

 

1.814

 

 

14.555

 

 

(834

)

Zinsen nach dem Urteil bei Prozessvergütungen

 

 

 

 

 

 

 

(212

)

Aufwand für aktienbasierte Vergütungen

 

2.036

 

 

1.704

 

 

7.461

 

 

5.532

 

Wertminderungsaufwand in Verbindung mit Betriebsabläufen des Nutzungsrechts an Vermögenswerten

 

1.167

 

 

 

 

1.167

 

 

 

Bereinigtes EBITDA

 

$

12.885

 

 

$

4.723

 

 

$

42.622

 

 

$

27.040

 

Berechnete Fakturierungen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

 

$

87.828

 

 

$

76.128

 

 

$

326.780

 

 

$

281.052

 

Rechnungsabgrenzungsposten, kurz- und langfristig, zum Ende des Zeitraums

 

256.933

 

 

235.498

 

 

256.933

 

 

235.498

 

Rechnungsabgrenzungsposten, kurz- und langfristig, zu Beginn des Zeitraums

 

204.297

 

 

186.925

 

 

235.498

 

 

196.706

 

Änderung bei abgegrenzten Umsätzen

 

52.636

 

 

48.573

 

 

21.435

 

 

38.792

 

Berechnete Fakturierungen

 

$

140.464

 

 

$

124.701

 

 

$

348.215

 

 

$

319.844

 

Über Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen

Um Investoren und anderen Personen zusätzliche Informationen über die Ergebnisse von Rimini Street zu geben, haben wir die folgenden Non-GAAP-Finanzkennzahlen und bestimmte Schlüsselkennzahlen veröffentlicht. Im Folgenden haben wir aktive Kunden, jährliche wiederkehrende Einnahmen und die Einbehaltungsquote beschrieben, die jeweils eine wichtige betriebliche Kennzahl für unser Unternehmen darstellen. Darüber hinaus haben wir die folgenden Non-GAAP-Finanzkennzahlen veröffentlicht: Non-GAAP-Betriebsgewinn, Non-GAAP-Nettogewinn, EBITDA, bereinigtes EBITDA und berechnete Fakturierungen. Rimini Street hat in den obigen Tabellen eine Überleitung jeder Non-GAAP-Finanzkennzahl, die in dieser Ergebnisbekanntmachung verwendet wird, auf die am ehesten vergleichbare GAAP-Finanzkennzahl vorgenommen. Aufgrund einer Wertberichtigung unserer aktiven latenten Steuern ergaben sich keine Steuereffekte im Zusammenhang mit einer unserer Non-GAAP-Anpassungen. Diese Non-GAAP Finanzkennzahlen werden im Folgenden ebenfalls beschrieben.

Der Hauptzweck der Verwendung von Non-GAAP-Kennzahlen besteht darin, zusätzliche Informationen bereitzustellen, die sich nach Ansicht des Managements für Investoren als nützlich erweisen könnten und es Investoren zu ermöglichen, unsere Ergebnisse auf die gleiche Weise zu bewerten wie das Management. Wir stellen auch die Non-GAAP-Finanzkennzahlen dar, weil wir der Meinung sind, dass sie Investoren dabei unterstützen, unsere Performance in den Berichtsperioden konsistent zu vergleichen und unsere Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Unternehmen zu vergleichen, indem sie Posten ausschließen, die unserer Meinung nach nicht für unsere operative Kernleistung kennzeichnend sind. Insbesondere verwendet das Management diese Non-GAAP-Kennzahlen als Maß für die operative Leistung; zur Erstellung unseres jährlichen Betriebsbudgets; zur Zuweisung von Ressourcen zur Verbesserung der finanziellen Leistung unseres Unternehmens; zur Bewertung der Wirksamkeit unserer Geschäftsstrategien; zur Gewährleistung der Konsistenz und Vergleichbarkeit mit der bisherigen finanziellen Leistung; zur Erleichterung eines Vergleichs unserer Ergebnisse mit denen anderer Unternehmen, von denen viele ähnliche Non-GAAP-Kennzahlen zur Ergänzung ihrer GAAP-Ergebnisse verwenden; und in der Kommunikation mit unserem Vorstand über unsere finanzielle Leistung. Investoren sollten sich jedoch bewusst sein, dass nicht alle Unternehmen diese Non-GAAP-Kennzahlen konsistent definieren.

Berechnete Fakturierungen steht für die Veränderung der Rechnungsabgrenzungsposten im aktuellen Berichtszeitraum zuzüglich der Einnahmen im aktuellen Berichtszeitraum.

Aktiver Kunde ist eine eigenständige Einheit, die unsere Dienstleistungen für den Support eines bestimmten Produkts erwirbt, wie etwa ein Unternehmen, eine Bildungs- oder Regierungseinrichtung oder ein Geschäftsbereich eines Unternehmens. So zählen wir beispielsweise als zwei separate aktive Kunden, wenn der Support für zwei verschiedene Produkte für dieselbe Einheit erbracht wird. Wir glauben, dass unsere Fähigkeit, unsere aktiven Kunden zu erweitern, ein Indikator für das Wachstum unseres Geschäfts, den Erfolg unserer Vertriebs- und Marketingaktivitäten und den Wert, den unsere Dienstleistungen für unsere Kunden bringen, ist.

Jährlich wiederkehrende Umsätze beschreibt den Betrag der während eines Geschäftsquartals realisierten Subskriptionsumsätze, multipliziert mit vier. Dies gibt uns einen Hinweis auf die Einnahmen, die in den folgenden 12 Monaten aus unserem bestehenden Kundenstamm erzielt werden können, sofern in diesem Zeitraum keine Stornierungen oder Preisänderungen eintreten. Die Subskriptionserträge beinhalten keine einmaligen Einnahmen, die bisher unbedeutend waren.

Die Ertragsbindungsrate ist der tatsächliche Subskriptionsumsatz (auf Dollar-Basis), der über einen Zeitraum von 12 Monaten von Kunden realisiert wird, die am Tag vor Beginn dieses zwölfmonatigen Zeitraums Kunden waren, dividiert durch unsere annualisierten wiederkehrenden Umsätze zum Tag vor Beginn des Zeitraums von 12 Monaten.

Der nicht GAAP-konforme operative Gewinn ist der operative Gewinn, bereinigt um: Prozesskosten und damit verbundene Entschädigungen, Nettoaufwendungen, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Nutzungsrechten (Right-of-Use). Die Ausschlüsse werden im Folgenden näher erläutert.

Non-GAAP Jahresertrag (Verlust) ist der Reingewinn bereinigt um: Kosten für Rechtsstreitigkeiten und damit verbundene Rückforderungen, Netto, Zinsen nach der Urteilsverkündung bei Rechtsstreitigkeiten, Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Nutzungsrechten (Right-of-Use). Diese Ausschlüsse werden im Folgenden näher erläutert.

Insbesondere schließt das Management die folgenden Positionen aus seinen Non-GAAP-Finanzkennzahlen für die dargestellten Perioden aus:

Prozesskosten und damit verbundene Rückflüsse, netto: Die Prozesskosten und die damit verbundenen Versicherungs- und Berufungsrückforderungen beziehen sich auf externe Kosten der Prozesstätigkeit. Diese Kosten und Rückflüsse spiegeln die laufenden Rechtsstreitigkeiten wider, mit denen wir befasst sind, und beziehen sich nicht auf das Tagesgeschäft oder unser Kerngeschäft zur Betreuung unserer Kunden.

Aktienbasierter Vergütungsaufwand: Unsere Vergütungsstrategie umfasst die Nutzung der aktienbasierten Vergütung zur Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern. Diese Strategie zielt im Wesentlichen darauf ab, die Interessen der Mitarbeiter mit denen unserer Aktionäre in Einklang zu bringen und eine langfristige Mitarbeiterbindung zu erreichen, anstatt die operative Leistung für einen bestimmten Zeitraum zu motivieren oder zu belohnen. Infolgedessen variiert der Aufwand für aktienbasierte Vergütungen aus Gründen, die im Allgemeinen nichts mit operativen Entscheidungen und der Leistung in einem bestimmten Zeitraum zu tun haben.

Wertminderungsaufwand in Verbindung mit Betriebsabläufen des Nutzungsrechts an Vermögenswerten: Ein Wertminderungsaufwand im Zusammenhang mit unseren geleasten Vermögenswerten für einen Anteil an einem unserer Standorte, weil wir die Fläche nicht mehr nutzen.

Zinsen nach dem Urteil bei Prozessvergütungen: Die Zinsen nach dem Urteil resultieren aus unseren Einsprüchen in laufenden Rechtsstreitigkeiten und beziehen sich nicht auf das Tagesgeschäft oder unser Kerngeschäft der Betreuung unserer Kunden.

Das EBITDA ist der um Zinsaufwendungen, Ertragssteueraufwendungen und Abschreibungen bereinigte Jahresüberschuss.

Das bereinigte EBITDA ist das bereinigte EBITDA, um Folgendes auszuschließen: Prozesskosten und damit verbundene Rückforderungen, netto, Zinsen nach der Urteilsverkündung bei Rechtsstreitigkeiten, aktienbasierte Vergütungsaufwendungen und Wertminderungsaufwendungen im Zusammenhang mit Nutzungsrechten (Right-of-Use), wie oben diskutiert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, SBO, Addiko Bank, voestalpine, Palfinger, ATX Prime, Immofinanz, AT&S, Andritz, Frequentis, Rosgix, DO&CO, Lenzing, Porr, Wolford, Zumtobel, Semperit, Athos Immobilien, SW Umwelttechnik, Pierer Mobility AG, Linz Textil Holding, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Rewe International AG Headquarter
Red Bull GmbH Headquarter
Kwizda Holding GmbH Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2J4E7
AT0000A23LF3
AT0000A23S38

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Frequentis 1.09%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), voestalpine(1), Frequentis(1)
    Österreich-Depots: Das wikifolio und das dad.at-Depot auf All-time-High (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Andritz 1.09%, Rutsch der Stunde: Amag -1.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(3), FACC(1), Porr(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.64%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -1.05%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: AMS(2), Immofinanz(1), Marinomed Biotech(1)
    Star der Stunde: RBI 0.88%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.19%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: EVN(1), Rosenbauer(1), Verbund(1), AT&S(1), AMS(1)