Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







21.09.2019

In der Wochensicht ist vorne: Roche GS 5,2% vor Sanofi 2,07%, Microsoft 1,54%, Samsung Electronics 1,46%, Johnson & Johnson 0,67%, Toyota Motor Corp. 0,29%, Volkswagen 0,28%, GlaxoSmithKline -0,25%, Pfizer -0,6%, Alphabet -0,78%, Cisco -0,86%, IBM -1,25%, Zumtobel -1,49%, AMS -2,16%, Novartis -2,41%, Amazon -2,46%, Daimler -2,46%, Ford Motor Co. -2,96%, Intel -3,46%, Honda Motor -4,37%, Andritz -4,38% und voestalpine -5,51%.

In der Monatssicht ist vorne: Honda Motor 19,81% vor Andritz 15,99% , AMS 14,87% , Daimler 14,54% , Samsung Electronics 14,03% , voestalpine 12,14% , Volkswagen 12,01% , Intel 8,84% , IBM 6,68% , Toyota Motor Corp. 6,14% , Pfizer 6,01% , Sanofi 5,41% , Zumtobel 4,17% , Alphabet 3,99% , Cisco 3,48% , Roche GS 3,02% , Ford Motor Co. 2,34% , Microsoft 1,59% , Johnson & Johnson 0,8% , Amazon -0,4% , GlaxoSmithKline -0,41% und Novartis -2,29% . Weitere Highlights: GlaxoSmithKline ist nun 3 Tage im Plus (1,88% Zuwachs von 1627,2 auf 1657,8), ebenso Roche GS 3 Tage im Plus (3,68% Zuwachs von 272,95 auf 283), Volkswagen 3 Tage im Plus (1,31% Zuwachs von 159,7 auf 161,8), Sanofi 3 Tage im Plus (2,95% Zuwachs von 79,09 auf 81,42), AMS 3 Tage im Plus (2,88% Zuwachs von 42,65 auf 43,88), Intel 6 Tage im Minus (4,32% Verlust von 53,01 auf 50,72), Andritz 3 Tage im Minus (8,53% Verlust von 39,64 auf 36,26).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs AMS 114,68% (Vorjahr: -76,89 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 37,28% (Vorjahr: 17,36 Prozent) und IBM 24,82% (Vorjahr: -26,33 Prozent). Pfizer -15,95% (Vorjahr: 18,61 Prozent) im Minus. Dahinter voestalpine -13,98% (Vorjahr: -47,64 Prozent) und Andritz -9,62% (Vorjahr: -14,79 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: AMS 41,65%, Microsoft 13,91% und Toyota Motor Corp. 12,23%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: voestalpine -12,55%, Pfizer -10,86% und Daimler -4,14%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:03 Uhr die Roche GS-Aktie am besten: 6,11% Plus. Dahinter Sanofi mit +3,39% , Samsung Electronics mit +1,37% , Cisco mit +1,35% , Johnson & Johnson mit +1,24% , Pfizer mit +0,91% , Toyota Motor Corp. mit +0,62% , GlaxoSmithKline mit +0,39% , voestalpine mit +0,09% , Andritz mit -0,39% , Daimler mit -0,5% , Zumtobel mit -0,55% , IBM mit -0,58% , Ford Motor Co. mit -0,66% , Volkswagen mit -0,68% , Microsoft mit -0,68% , Alphabet mit -0,84% , AMS mit -0,87% , Novartis mit -0,91% , Amazon mit -1,63% , Intel mit -1,72% und Honda Motor mit -1,75% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 15,08% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

1. Energie: 44,81% Show latest Report (21.09.2019)
2. Solar: 42,42% Show latest Report (21.09.2019)
3. Computer, Software & Internet : 40,44% Show latest Report (21.09.2019)
4. IT, Elektronik, 3D: 32,97% Show latest Report (14.09.2019)
5. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 29,52% Show latest Report (14.09.2019)
6. Rohstoffaktien: 23,43% Show latest Report (14.09.2019)
7. Runplugged Running Stocks: 23,14%
8. Versicherer: 22,31% Show latest Report (14.09.2019)
9. MSCI World Biggest 10: 21,58% Show latest Report (14.09.2019)
10. Media: 16,64% Show latest Report (14.09.2019)
11. Sport: 15,52% Show latest Report (14.09.2019)
12. Global Innovation 1000: 15,08% Show latest Report (14.09.2019)
13. Deutsche Nebenwerte: 14,83% Show latest Report (21.09.2019)
14. Börseneulinge 2019: 13,09% Show latest Report (21.09.2019)
15. Bau & Baustoffe: 12,4% Show latest Report (21.09.2019)
16. Licht und Beleuchtung: 12,39% Show latest Report (14.09.2019)
17. Konsumgüter: 12,14% Show latest Report (14.09.2019)
18. Big Greeks: 11,69% Show latest Report (21.09.2019)
19. Immobilien: 11% Show latest Report (14.09.2019)
20. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 9,99% Show latest Report (14.09.2019)
21. Zykliker Österreich: 9,76% Show latest Report (14.09.2019)
22. Gaming: 9,72% Show latest Report (21.09.2019)
23. Crane: 8,97% Show latest Report (21.09.2019)
24. Banken: 8,22% Show latest Report (21.09.2019)
25. Post: 6,81% Show latest Report (14.09.2019)
26. Ölindustrie: 4,93% Show latest Report (14.09.2019)
27. OÖ10 Members: 2,7% Show latest Report (14.09.2019)
28. Luftfahrt & Reise: -0,19% Show latest Report (14.09.2019)
29. Aluminium: -1,61%
30. Auto, Motor und Zulieferer: -2,25% Show latest Report (21.09.2019)
31. Telekom: -6,16% Show latest Report (14.09.2019)
32. Stahl: -13,14% Show latest Report (14.09.2019)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

Steuerfuchs
zu ROG (18.09.)

Roche kann für sein Mittel Gazyva auf eine verkürzte Überprüfung in den USA setzen, da die US-Gesundheitsbehörde FDA dem Mittel in der Behandlung von Patienten mit der Nierenerkrankung Lupus Nephritis den Status "Therapiedurchbruch" (Breakthrough Therapy Designation) erteilt hat.

eicki
zu ROG (17.09.)

Die Roche-Titel ziehen einen Tag nach dem Investorentag an. Analysten zeigen sich durch die Bank überzeugt von Strategie und Portfolio des Pharmariesen.

Steuerfuchs
zu ROG (17.09.)

Roche ist weiterhin zuversichtlich, Einbußen bei seinen Umsatzrennern wegen günstigerer Nachahmermedikamente durch neue Arzneien mehr als ausgleichen zu können.

Stetigkeit
zu SSUN (19.09.)

Schlechte Nachrichten scheinen eingepreist zu sein


zu DAI (18.09.)

Warten auf Ausführung Kauf

Perspectives
zu VOW (16.09.)

Nach der positiven Kursentwicklung der letzten Handelswochen wurden die Gewinne in der VW realisiert, um die freigewordene Liquidität in aktuell aussichtsreichere Investments wie Co.don zu reinvestieren.

trade2win
zu MSFT (19.09.)

Meine größte Position im https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftrade222 ist nach wie vor MICROSOFT. Das Unternehmen hat es geschafft Quartal für Quartal relativ konstant extrem hohe Cashflows zu generieren. Das überschüssige Geld zahlt Microsoft zum Teil als Dividende an die Aktionäre aus. Einen anderen Teil nutzt das Unternehmen für Aktienrückkäufe. Allein im vergangenen Geschäftsjahr wurden eigene Aktien im Wert 19,5 Milliarden Dollar zurückgekauft. Am Mittwoch wurden nun weitere Aktienrückkäufe bis zu 40 Milliarden Dollar beschlossen. Das ist eine riesige Summe, die den Aktienkurs sehr wahrscheinlich oben halten wird. Meiner Ansicht nach ist MICROSOFT ein Basisinvestment und ich werde die hohe Gewichtung von ca. 21% im wikifolio bis auf Weiteres beibehalten.

Boersenwerk
zu MSFT (19.09.)

Nachkauf Microsoft. Die Aktie steigt heute auf ein neues Allzeithoch, nach guten Unternehmensmeldungen von gestern Abend. U.a. soll die Dividende um 11% angehoben werden und ein neues Aktienrückkaufprogramm gestartet werden. Microsoft ist jetzt die Drittgrößte Position im wikifolio nach Apple und Amazon.

JuergenWittich
zu MSFT (19.09.)

Microsoft hat ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 40 Milliarden US Dollar angekündigt. 

Zinseszins
zu MSFT (18.09.)

Zur Balancierung des Portfolios einige Adobe in Microsoft getauscht. Microsoft zeigt sich zuletzt aktionärsfreundlich mit Dividendenerhöhung und Aktienrückkaufprogramm. 

Zinseszins
zu MSFT (16.09.)

Interessante Beobachtung am Rande: Beim Warten auf die Antwort der Webseite "wikifolio.com" wurde eben in der Statusleiste des Browsers "waiting for wikifolio.azureedge.net" angezeigt. Also nutzt wikifolio.com die Dienste des Microsoft Content Delivery Networks (mehr dazu hier: https://docs.microsoft.com/de-de/azure/cdn/cdn-overview). Zuletzt wurde von Börse Online "Cloudflare" empfohlen, die ebenfalls im Bereich CDNs tätig sind. Ein so spezielles Investment ist jedoch gar nicht unbedingt erforderlich: Wie man sieht, ist das Thema mit Microsoft im wikifolio IT Leader bereits abgedeckt.  

Rehmet
zu NOVN (16.09.)

Am 16. September 2019 haben wir die Aktie von Novartis neu in unser AnlegerPlus MyDividends-wikifolio aufgenommen. Der Wert stand schon länger auf unserer Beobachtungsliste. In diesem Jahr erfolgte eine Anhebung der Dividende um 2 % von 2,80 Franken je Aktie auf 2,85 Franken (ca. 2,60 Euro) je Aktie. Es war die 22. jährliche Dividendenanhebung in Folge seit der Gründung im Dezember 1996.  

JuergenWittich
zu AMZ (20.09.)

Amazon möchte in Zukunft Pakete mit Elektro LKW ausliefern und hat zu diesem Zweck 100 000 LKW geordert. 

TheLuckyOne
zu AMZ (20.09.)

E-Commerce-Riese setzt sich ambitionierte Klimaziele Amazon will die Ziele des Pariser Klimaabkommens zehn Jahre früher als vereinbart erreichen. Konzernboss Jeff Bezos kündigte unter anderem an, 100.000 Elektroautos für Lieferungen zu kaufen. So will der E-Commerce-Riese bis 2030 seinen Stromverbrauch zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stillen. Bis 2040 soll Amazon komplett CO2-neutral arbeiten. Insgesamt wolle Amazon die Ziele aus dem Pariser Klimaabkommen zehn Jahre früher als geplant erreichen, wie das Unternehmen mitteilt. Ein großer Schritt soll die Elektrifizierung der Lieferwagenflotte sein. Amazon will dazu 100.000 E-Vans von dem Hersteller Rivian bestellen, in den der E-Commerce-Konzern schon 440 Millionen US-Dollar gesteckt hat. 2021 sollen die ersten Fahrzeuge mit der Auslieferung beginnen. Ab 2030 sollen dadurch vier Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Ein weiteres Standbein der Klima-Offensive Amazons ist die Aufforstung von Wäldern. In den entsprechenden „Right Now Climate Fund“ will das Unternehmen 100 Millionen Dollar stecken. Damit sollen Wälder, Feuchtgebiete und Moore geschützt – und Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

greentrade
zu AMZ (19.09.)

Kauf wegen AWS, führende Cloud + Data Lösungen



 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 21.09.2019

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, http://www.shutterstock.com/de/pic-243139486/stock-vector-pictograph-of-bulb-concept.html



Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , EVN , Amag , Marinomed Biotech , Polytec , Porr , Telekom Austria , UBM , Addiko Bank , Frauenthal , Mayr-Melnhof , Wienerberger , SW Umwelttechnik , Wolford , Palfinger , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Merck KGaA , Volkswagen Vz. , Siemens , Deutsche Post , BMW , Lufthansa , Daimler , Continental , HeidelbergCement , Deutsche Bank , Beiersdorf , Vonovia SE , Drillisch.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner