Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







20.04.2024, 9299 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: S Immo 4,76% vor TLG Immobilien 3,45%, Immofinanz 1,28%, Adler Real Estate 0,68%, UBM 0,26%, Athos Immobilien 0%, CA Immo -0,06%, Vonovia SE -0,2%, Warimpex -1,04%, LEG Immobilien -1,69%, Gagfah -2,94%, Instone Real Estate -3,11%, Deutsche Wohnen -4,17% und Patrizia Immobilien -5,5%.

In der Monatssicht ist vorne: S Immo 9,73% vor Instone Real Estate 8,73% , Immofinanz 2,82% , Adler Real Estate 2,79% , LEG Immobilien 0,87% , Vonovia SE 0,08% , UBM 0% , TLG Immobilien 0% , Patrizia Immobilien -0,12% , Gagfah -1,91% , Athos Immobilien -2,3% , CA Immo -4,14% , Warimpex -5% und Deutsche Wohnen -7,15% . Weitere Highlights: CA Immo ist nun 3 Tage im Plus (0,46% Zuwachs von 30,68 auf 30,82), ebenso S Immo 3 Tage im Plus (3,23% Zuwachs von 17,05 auf 17,6), Patrizia Immobilien 3 Tage im Plus (1,38% Zuwachs von 7,97 auf 8,08), Deutsche Wohnen 3 Tage im Plus (2,16% Zuwachs von 16,64 auf 17).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs S Immo 40,8% (Vorjahr: 0,16 Prozent) im Plus. Dahinter Adler Real Estate 33,53% (Vorjahr: 2,32 Prozent) und Instone Real Estate 19,45% (Vorjahr: -9,54 Prozent). Deutsche Wohnen -28,99% (Vorjahr: 20,39 Prozent) im Minus. Dahinter Vonovia SE -11,74% (Vorjahr: 29,61 Prozent) und UBM -7,58% (Vorjahr: -7,46 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: S Immo 29,11%, Instone Real Estate 26,77% und Immofinanz 19,63%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Gagfah -100%, Deutsche Wohnen -18,75% und UBM -9,4%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:33 Uhr die TLG Immobilien-Aktie am besten: 40% Plus. Dahinter Adler Real Estate mit +0,68% , Instone Real Estate mit +0,11% und Warimpex mit -0% UBM mit -0% , Deutsche Wohnen mit -0% , LEG Immobilien mit -0,05% , Immofinanz mit -0,11% , S Immo mit -0,28% , CA Immo mit -0,29% , Vonovia SE mit -0,34% , Patrizia Immobilien mit -0,68% und Athos Immobilien mit -1,18% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Immobilien ist 2,9% und reiht sich damit auf Platz 6 ein:

1. Versicherer: 8,71% Show latest Report (13.04.2024)
2. Bau & Baustoffe: 7,96% Show latest Report (20.04.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 6,01% Show latest Report (13.04.2024)
4. Deutsche Nebenwerte: 4,34% Show latest Report (20.04.2024)
5. Ölindustrie: 3,94% Show latest Report (13.04.2024)
6. Immobilien: 2,9% Show latest Report (13.04.2024)
7. Computer, Software & Internet : 1,18% Show latest Report (20.04.2024)
8. Aluminium: -0,38%
9. Auto, Motor und Zulieferer: -0,69% Show latest Report (20.04.2024)
10. Banken: -1% Show latest Report (20.04.2024)
11. Global Innovation 1000: -1,25% Show latest Report (20.04.2024)
12. Sport: -1,25% Show latest Report (13.04.2024)
13. Konsumgüter: -1,7% Show latest Report (13.04.2024)
14. Telekom: -2,51% Show latest Report (13.04.2024)
15. Rohstoffaktien: -2,96% Show latest Report (13.04.2024)
16. Zykliker Österreich: -3,35% Show latest Report (13.04.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -3,95% Show latest Report (13.04.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,61% Show latest Report (13.04.2024)
19. Post: -5,07% Show latest Report (13.04.2024)
20. Gaming: -6,48% Show latest Report (20.04.2024)
21. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,9% Show latest Report (13.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,94% Show latest Report (13.04.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -11,03%
24. IT, Elektronik, 3D: -14,06% Show latest Report (13.04.2024)
25. Stahl: -14,42% Show latest Report (13.04.2024)
26. Energie: -16,04% Show latest Report (20.04.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

FoxSr
zu DWNI (16.04.)

Gestern senkte die Deutsche Bank ihr Kursziel von 23 Euro auf 19 Euro, blieb jedoch bei der hold-Empfehlung (s.u.). Heute notierte DEUTSCHE WOHNEN in der Xetra-Schlußauktion nur noch mit 16,64 Euro bei einem Umsatz von 188k Aktien (50% des Tagesumsatzes, insgesamt wurden in DEUTSCHE WOHNEN an allen Börsen etwa 1% des Freefloats umgesetzt). Technisch ist noch Druck nach unten, obwohl der Kurs knapp dasTief von 2023 austestet. Vielleicht ist sogar das 10-Jahrestief bei 15 Euro in den nächsten Tagen möglich. Fundamental gibt es keine negativen News, bin neugierig, was es auf der virtuellen HV am 6.5.2024 Neues gibt. "Aktien im Schlußverkauf" kauft in Schwäche weiter zu.  https://www.ariva.de/news/deutsche-bank-senkt-ziel-fr-deutsche-wohnen-auf-19-euro-11210949

Smeilinho
zu CAI (18.04.)

#wienerboerseparty im #audiocdpodcast war gestern XXL (16 Min.), heute XXS (3 Min.). In Folge #632:  - ATX im Plus - https://www.linkedin.com/# stark - News von https://www.linkedin.com/# und https://www.linkedin.com/# https://www.linkedin.com/# #GeraldWeber - Research zu https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/# - warum https://www.linkedin.com/#, https://www.linkedin.com/# und https://www.linkedin.com/# positiv bzw. https://www.linkedin.com/# negativ auffallen - Aktienkäufe bei https://www.linkedin.com/# - Zertifikat auf https://www.linkedin.com/# https://www.linkedin.com/# https://www.linkedin.com/# - weiter gehts im Podcast https://boerse-social.com/2024/04/18/wiener_borse_party_631_xxs-folge_mit_einer_facette_in_der_ca_immo_immofinanz_und_rbi_positiv_bzw_voestalpine_negativ_auffallen

SK1977
zu ANN (17.04.)

Was ist los bei Vonovia?  Vonovia wurde in mein wikifolio Sondersituationen International gekauft und steht aktuell bei - 9,11%  Am 16.04.2024 berichtet Reuters, dass die Europäische Zentralbank plant, die Zinsen zu senken, wenn es nicht zu größeren Schocks kommen sollte. Hier wird die Präsidentin Christine Lagarde zitiert: "Der Prozess des zurückweichens der Inflation verlaufe wie erwartet, sagte Lagarde. Wir müssen lediglich noch etwas mehr Vertrauen in diesen Prozess der Disinflation aufbauen. Aber wenn sich dieser gemäß den Erwartungen entwickelt und wir keinen größeren Schock in der Entwicklung haben, bewegen wir uns auf einen Moment zu, wo wir unsere restriktive Geldpolitik abschwächen müssen. Und dies werde zu einer angemessen kurzen Zeit geschehen." Der Vorstand von Vonovia nutzt die derzeit günstigen Einstiegskurse. Ruth Wehrhahn hat für 355.000 Euro Aktien gekauft. Rolf Buch, der Vorstandsvorsitzende, für 488.000 Euro. Das größte Risiko bei Vonovia ist aus meiner Sicht schon immer die sehr hohe Verschuldung gewesen. Hier hat sich aber einiges getan. Wie der CFO von Vonovia, Philipp Grosse, mitgeteilt hat, ist die unbesicherte Finanzierung bis zum Q3/2025 bereits durchfinanziert. Zuletzt hat Vonovia einen unbesicherten Social Bond mit einem Volumen von 850 Millionen Euro und einer Laufzeit von 10 Jahren imitiert. Mit diesem Bond geht Grosse bereits jetzt schon die Liquiditätsplanung ab Q3/2025 an.  Dazu kommt, dass das Kerngeschäft bei Vonovia, nämlich das Vermietungsgeschäft, hervorragend läuft. Hier ist Mietwachstum zu sehen bei einer sehr niedrigen Leerstandsquote von gerade mal zwei Prozent. Dazu kommen geplante Immobilienverkäufe, die für weitere Liquidität und Schuldenreduzierung verwendet werden kann. Fazit :  Wenn im Juni oder im späteren Verlauf des Jahres 2024 noch die Zinsen gesenkt werden würden, könnte dies dem Kurs von Vonovia Auftrieb geben. Daher bleibt Volovia aufgrund der guten finanziellen Situation eine langfristige Halteposition.    




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #110: Bob Anthony, Profiboxer aus Linz mit Titelambitionen


 

Bildnachweis

1. BSN Group Immobilien Performancevergleich YTD, Stand: 20.04.2024

2. Hochhaus Herregasse 6-8 Aussicht Dachlandschaft Wien   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Frequentis.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner