Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Schneider Electric fordert die zügige Einführung von Smart Grids, um die Energiewende zu beschleunigen

01.12.2023, 6923 Zeichen
Paris (ots/PRNewswire) - Schneider Electric, das führende Unternehmen im Bereich der digitalen Wende des Energiemanagements und der Energieautomatisierung, forderte heute die Entscheidungsträger im Energiesektor auf, digitale Verbesserungen zu bevorzugen, um das Potenzial nachhaltiger, stabiler, effizienter und flexibler Stromnetze der Zukunft zu nutzen.
* Energiepolitiker weltweit aufgefordert, intelligente Stromnetze zu bevorzugen
* Dringender Verbesserungsbedarf, um die Netto-Null-Ziele zu erreichen
* Neue Innovationen bei Enlit Europe 2023 eingeführt
Die dringende Aufforderung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem sich die Führungskräfte aus aller Welt auf der COP28 in Dubai versammeln, um den Klimaschutz zu beschleunigen, während sich zur gleichen Zeit die Schlüsselfiguren der Strombranche auf der Enlit Europe 2023 in Paris, Frankreich, um transformative Lösungen für die europäischen Elektrizitätssysteme zu besprechen.
Die Fachleute von Schneider Electric, die an der Enlit Europe 2023 teilnehmen, argumentieren, dass die veraltete Stromnetzinfrastruktur die Energiewende aufhält und regen an, dass eine höhere Stromnetzautomatisierung bei Smart Grids, die von intelligenten Stromversorgungsunternehmen betrieben werden, die Zukunft eines kohlenstoffarmen Energiesektors bilden kann.
„Die tatsächliche Herausforderung der Energiewende besteht darin, die Leistung und Effizienz des Stromnetzes zu erhöhen, und zwar auf die richtige Art und Weise, indem mehr erneuerbare Energien ans Netz angeschlossen werden und gleichzeitig sichergestellt wird, dass nicht parallel die Emissionen ansteigen", sagte Frederic Godemel, Leitender Vizepräsident der Abteilung „Power Systems and Services" (Energiesysteme und Dienstleistungen) bei Schneider Electric. „Wir bewegen uns einfach nicht schnell genug in Richtung flexibler, digitalisierter Stromnetze, um dies ermöglichen, obwohl wir bereits über die dazu nötigen Geräte und Softwaretechnologien verfügen. Regierung und Industrie müssen dieser Aufforderung zum Handeln nachkommen: aufrüsten oder riskieren, dass wir unsere Netto-Null-Ziele nicht erreichen."
Auf der Enlit 2023 enthüllte Schneider Electric neue Innovationen, die es Stromversorgungsunternehmen ermöglichen, die Digitalisierung des Stromnetzes agil einzusetzen und eine bessere Zusammenarbeit zwischen allen Akteuren der Stromwertschöpfungskette bieten. Diese beinhalten:
* RM AirSeT – neue Reinluftlösung für Frankreichs nationales Stromverteilungsnetz: Die Reinluft-Technologie von AirSeT macht den Einsatz des intensiven Treibhausgases SF6 von elektrischen Mittelspannungsgeräten (MV) überflüssig. RM AirSeT ist die erste einer neuen Generation gasisolierter Schaltanlagen, die in Frankreichs Mittelspannungsnetz getestet wurde. Im Rahmen seines Zertifizierungsprozesses hat Enedis, Europas größter Verteilnetzbetreiber, Schneider Electric als einen Lieferanten von SF6-freien Geräten für die Umspannwerke des französischen Netzes ausgewählt.
* EcoStruxure Microgrid Flex: Eine Neuheit in der Branche, welche die Microgrid-Konfiguration [1] standardisiert und vereinfacht, um die Einführung zu beschleunigen sowie die Projektlaufzeiten drastisch zu verkürzen. Im Anschluss einer ersten Markteinführung zu Beginn dieses Jahres wird Microgrid Flex auf weitere ausgewählte Märkte in Europa ausgeweitet.
* EcoStruxure Transformer Expert: Ein einfach einzusetzendes IoT-Sensoren- und Softwareanalyse-Abonnement für Öltransformatoren, welches bei der Überwachung des Transformatorzustands hilft und die Wartung mithilfe einer zustandsorientierten Überwachung optimiert.
* EcoStruxure Power Automation System: Das Schutzrelais [2] PowerLogic P7, dessen digitaler Zwilling sowie die neuesten Tools EcoStruxure Power Automation System Engineering und EcoStruxure System Management ermöglichen eine virtuelle Darstellung eines Umspannwerks über dessen gesamten Lebenszyklus hinweg, für zuverlässigere Stromnetze, geringere Wartungskosten und ein optimiertes Energiemanagement.
* Neue cloudbasierte EcoStruxure Distributed Energy Resource (DERMS): Jetzt ist EcoStruxure DERMS auf Microsoft Azure verfügbar und verwaltet verteilte Energieressourcen (Elektrofahrzeuge, Energiespeicher und Solarenergie auf Dächern), um den schnell wachsenden Bedarf an Kapazitäten abzudecken sowie eine schnelle Bereitstellung mit flexiblen Kundenerlebnissen zu ermöglichen.
* Eine neue Ära einer Digital-Grid-Plattform: Die neuesten Veröffentlichungen von EcoStruxure Advanced Distribution Management System (ADMS), die im Januar 2024 erscheinen sollen, und EcoStruxure ArcFM bringt die digitale Netzplattform einen Schritt näher an eine konvergente, datenzentrische Architektur, welche ein einzelnes Netzmodell nutzt, um die Effizienz zu steigern, die Kosten zu senken, die Zuverlässigkeit und die Netzeffizienz zu verbessern.
1. https://blog.se.com/energy-management-energy-effic... crogrid-standardization-exciting-impacts-to-the-new-energy-landscape/ 2. https://www.se.com/uk/en/product-range/107518494-... Cbersicht
Besuchen Sie vom 28. bis 30. November 2023 Schneider Electric auf der Enlit Europe 2023 (Paris Expo, Porte de Versailles, Stand #7.2.C70), um mehr über die Netze der Zukunft, Elektrizität 4.0, Netzautomatisierung sowie Energiemanagementlösungen und Dienstleistungen für die Stromwirtschaft zu erfahren.
Informationen zu Schneider Electric
Schneiders Ziel ist es, allen zu ermöglichen, das Beste aus unserer Energie sowie unseren Ressourcen zu machen und eine Brücke zwischen Fortschritt und Nachhaltigkeit für jeden zu bauen. Wir nennen dies Life Is On.
Unsere Mission lautet, Ihr digitaler Partner für Nachhaltigkeit und Effizienz zu sein.
Wir treiben die digitale Wende mit der Integration weltweit führender Prozess- und Energietechnologien voran, welche Produkte, Steuerungen, Software und Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus miteinander verknüpfen sowie ein integriertes Unternehmensmanagement für Haushalte, Gebäude, Rechenzentren, Infrastruktur und Industrien ermöglichen.
Wir sind das lokalste aller Unternehmen dieser Welt. Wir sind Vertreter für offene Standards und partnerschaftliche Ökosysteme, die sich leidenschaftlich für unsere gemeinsamen Werte „Meaningful Purpose " (sinnvoller Zweck), „Inclusive " (Inklusion) und „Empowered" (Befähigung) einsetzen.
www.se.com
Folgen Sie uns auf: X; Facebook; Linkedin; Youtube; Instagram; Blog
Entdecken Sie auf Schneider Electric Insights Sie die neuesten Perspektiven, welche Nachhaltigkeit, Elektrizität 4.0 und Automatisierung der nächsten Generation umfassen.
Hashtags: #PressRelease #GridsOfTheFuture #Innovation #Sustainability #EnlitEurope
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/2288385/Schneider_Electr...
View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/schneider-electric-f ordert-die-zugige-einfuhrung-von-smart-grids-um-die-energiewende-zu-b eschleunigen-302003381.html

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S11/20: Intern für Börsepeople


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER