Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sierra Metals meldet positive aktualisierte PEA für die Erweiterung der Yauricocha-Mine in Peru

22.01.2022

Sierra Metals Inc. (TSX: SMT) (BVL: SMT) (NYSE AMERICAN: SMTS) („Sierra Metals“ oder „das Unternehmen“) gibt die Ergebnisse einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für die Erweiterung der Mine Yauricocha in der peruanischen Provinz Yauyos bekannt. Diese aktualisierte PEA basiert auf dem zuvor von SRK veröffentlichten Ressourcenbericht vom 31. März 2021 und beinhaltet revidierte CAPEX- und OPEX-Schätzungen auf PFS-Ebene.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220120005957/de/

Image 1: Yauricocha Mine, Chumpe Plant Flotation Cells (Photo: Business Wire)

Image 1: Yauricocha Mine, Chumpe Plant Flotation Cells (Photo: Business Wire)

Der PEA-Bericht wurde als technischer Bericht gemäß National Instrument 43-101 für Sierra Metals Inc. („Sierra Metals“) von der kanadischen SRK Consulting Inc. („SRK“) und Sierra Metals erstellt. Die vollständige Fassung des technischen Berichts wird innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung auf SEDAR veröffentlicht.

Highlights des aktualisierten PEA:

  • Von SRK erstellter aktualisierter Minenplan auf der Grundlage des vorherigen Ressourcenberichts vom 31. März 2021
  • CAPEX- und OPEX-Schätzung auf PFS-Ebene für die Erweiterung
  • Der Minenplan enthält aktualisierte Mineralressourcen, einschließlich abgeleiteter Ressourcen („inferred resources“)
  • Erschließungskapital für die Erweiterung (Jahre 1 bis 3): 102,2 Millionen USD
  • Nettokapitalwert (NPV) nach Steuern für die gesamte Minenlebensdauer (LoM): 273,1 Millionen USD bei einem Abzinsungssatz von 8 %
  • Netto-Cashflow nach Steuern (LoM): 407,7 Millionen USD
  • LoM- und Unterhalts-Kapitalkosten: 312,1 Millionen USD
  • Durchschnittliche Betriebskosten (LoM): 44,01 USD/Tonne und 1,30 USD/lb Kupferäquivalent
  • Minenlebensdauer: 11 Jahre laut aktualisierter Mineralressourcenschätzung von 17,4 Mt.
  • Durchschnittliche Gehalte (LoM) Kupfer 1,2%, Zink 1,4%, Silber 31,12 g/t (1,00 oz/t), Blei 0,4% und Gold 0,398 g/t (0,013 oz/t)
  • Produktion (LoM): Kupfer 332,9 Millionen Pfund, Zink 399,9 Millionen Pfund, Silber 10,9 Millionen Feinunzen, Blei 131,2 Millionen Pfund und Gold 19.900 Feinunzen
  • Metallpreisannahmen: Kupfer 3,39 USD/lb, Zink 1,10 USD/lb, Silber 21,02 USD/oz, Blei 0,91 USD/lb, Gold 1.598 USD/oz

Das PEA ist vorläufig und beinhaltet abgeleitete Mineralressourcen, die aus geologischer Sicht für eine wirtschaftliche Bewertung zu spekulativ sind, um als Mineralreserven berücksichtigt werden zu können. Für Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, liegt noch kein Nachweis für eine wirtschaftliche Tragfähigkeit vor. Es ist nicht gewiss, dass abgeleitete Ressourcen in angezeigte („angezeigte“) oder gemessene („measured“) Mineralressourcen oder -reserven umgewandelt werden können. Dementsprechend besteht keine Gewissheit, dass die PEA-Ergebnisse tatsächlich erreicht werden können.

Die Verwendung des Wortes „wirtschaftlich“ ist nur begrifflich zu verstehen und Perspektiven auf einen wirtschaftlichen Abbau wurden nicht nachgewiesen.

Luis Marchese, CEO bei Sierra Metals, kommentiert: „Ich freue mich über die Ergebnisse dieser aktualisierten PEA. Sie stützt weiterhin die organische Wachstumsstrategie des Unternehmens, die Produktionsrate der Mine Yauricocha von der zur Zeit genehmigten Kapazität von 3.600 auf 5.500 Tagestonnen im Jahr 2024 gewinnbringend zu entwickeln und zu steigern.“

Er fügt an: „Die aktualisierte positive PEA-Studie zeigt eine wirtschaftliche Expansion, die das Ziel der Maximierung der Aktionärsrendite unterstützt. Dieses Ergebnis untermauert die Strategie der inkrementellen organischen Erweiterungen unserer Standorte, die durch ihre verfügbaren Ressourcen und unseren Schwerpunkt auf Basismetalle in der Zukunft unterstützt wird. Mit der konsequenten Erweiterung der Ressourcen durch unsere äußerst erfolgreichen Explorationsinitiativen sowie den Effizienzsteigerungen mit Blick auf die Produktivität der Mine durch unseren Schwerpunkt auf kontinuierliche Verbesserungen erweist sich Yauricocha als tragfähige Mine mit einer auf Jahre hinaus profitablen und vielversprechenden Perspektive.“

Highlights des aktualisierten PEA

Bergbau-Methodik

Als produzierender Untertagebaubetrieb mit einer langen Produktionsgeschichte werden in der Mine Yauricocha gut etablierte und bewährte Abbaumethoden angewendet. Der überwiegende Teil des Abbaus erfolgt durch mechanisierten Teilsohlenbruchbau, wobei ein relativ kleiner Teil per Stoßbau mit Versatz erfolgt.

PEA-Produktionsprofil

Der für Yauricocha entwickelte Minenplan basiert auf dem von SRK erstellten Plan zur letzten gemeldeten Ressource mit Datum vom 31. März 2021. Viele der im PEA-Minenplan verwendeten Annahmen basieren auf tatsächlichen Produktionszahlen. Der für die Entwicklung des Minenplans herangezogene wirtschaftliche Rahmen basiert auf den aktuellen Betriebskosten. Der wirtschaftliche Rahmen für die Blöcke erfolgt nach dem Wert des Net Smelter Return (NSR); Blöcke mit einem NSR-Wert von mehr als 32,48 USD/t werden als marginal und Blöcke mit einem NSR-Wert von mehr als 42,94 USD/t als potenziell wirtschaftlich eingestuft. Marginale Blöcke werden nur dann in den Minenplan aufgenommen, wenn sie an potenziell wirtschaftliche Blöcke angrenzen und ihre Gewinnung keine zusätzliche Minenerschließung erfordert. Bei den NSR-Werten wurden geplante und ungeplante Verdünnungen (variable Verdünnungen jeweils von 10 % bis 25 %) sowie die vergangene Leistung mit einer Minenausbeute von 80 % berücksichtigt.

Der Minenplan umfasst gemessene („measured“), angezeigte („indicated“) und abgeleitete („inferred“) Ressourcen. Die abgeleiteten Ressourcen, die laut LoM-Produktionsplan abgebaut werden sollen, belaufen sich auf 7,6 Millionen Tonnen bzw. 43,7 % der gesamten Tonnen. Dem Plan zufolge ist für Yauricocha eine Minenlebensdauer (LoM) von 11 Jahren angesetzt, bei einer maximalen Produktionsrate von 5.500 Tagestonnen. Die LoM basiert auf der geplanten Minenerschließung zwischen 2022 und 2023, um die Produktion bis 2029 auf 5.500 Tagestonnen hochzufahren, die dann bis zum Ende der LoM zurückgefahren werden soll.

Posten

Gesamt

2021

2022

2023

2024

2025

2026

2027

2028

2029

2030

2031

Tonnage (kt)

17.428

1.033

1.405

1.360

2.062

1.918

2.033

1.939

1.889

1.872

1.550

365

Cu (%)

1,16

0,93

0,92

1,11

1,11

0,96

0,94

1,02

1,43

1,69

1,41

1,16

Pb (%)

0,41

0,86

1,01

0,52

0,57

0,53

0,49

0,14

0,12

0,11

0,12

0,07

Zn (%)

1,41

2,23

2,69

1,82

2,24

2,14

1,79

0,52

0,40

0,44

0,57

0,57

Ag (g/t)

31,12

54,62

53,29

41,04

38,84

35,97

33,23

20,95

18,40

17,62

15,86

15,55

Au (g/t)

0,40

0,51

0,45

0,40

0,34

0,36

0,40

0,37

0,40

0,45

0,38

0,35

NSR (USD/t)

74,2

84,5

88,2

79,9

82,8

74,5

69,8

55,3

69,9

80,1

69,3

58,5

Mineralienaufbereitung

Die Anlage Chumpe liegt etwa einen Kilometer von der Mine Yauricocha entfernt. Das mineralisierte Material wird auf Schienen von der Mine zur Anlage transportiert. Das mineralisierte Material wird mittels konventioneller zweiphasiger Zerkleinerung und anschließender Mahlung und Differentialflotation zu Blei/Silber und Kupfer in handelsüblicher Qualität verarbeitet.

Der Einschätzung von SRK zufolge läuft der Betrieb in Yauricocha recht gut und verfügt über die erforderliche Flexibilität, um mehrere mineralisierte Materialquellen zu bearbeiten. Die metallurgische Leistung, d. h. die Metallgewinnung und der Konzentratgehalt, waren während des gesamten Bewertungszeitraums konsistent, sodass die Produktion von Kupferkonzentrat, Kupferkonzentrat und Zinkkonzentrat in handelsüblicher Qualität möglich ist.

Die Mineralaufbereitung und die Gewinnung des Minerals werden demonstriert, und die Gewinnung von Kupfer, Silber, Gold, Blei und Zink wird mit 75,0 %, 68,4 %, 19,5 %, 88,5 % bzw. 88,0 % festgestellt.

Die aktuelle Durchsatzkapazität der Chumpe-Anlage beträgt 3.600 Tagestonnen. Im Jahr 2020 betrug die durchschnittliche Tagesproduktion 3.038 Tagestonnen, und im ersten Quartal 2021 stieg der Durchschnittswert auf 3.532 Tagestonnen. Entsprechend der geplanten Steigerung der Minenproduktion würde die Aufbereitungskapazität in Chumpe im Jahr 2024 auf 5.500 Tagestonnen steigen.

Die gesamte Infrastruktur ist bereits vorhanden, funktionsfähig und für die Unterstützung von Mine und Werk ausreichend.

Wirtschaftlichkeitsanalyse

Die PEA weist einen Nettokapitalwert nach Steuern von 273,1 Millionen USD (bei einem Abzinsungssatz von 8 %) bei 5.500 Tagestonnen (im Jahr 2024) aus. Die Gesamtbetriebskosten für die Lebensdauer der Mine belaufen sich auf 766,9 Millionen USD – dies entspricht Gesamtbetriebskosten von 44,01 USD je gemahlene Tonne sowie 1,30 USD je kupferäquivalentes Pfund. PEA-Highlights sind im Folgenden aufgeführt.

PEA-Highlights

 

Basisfall 1.598 USD/oz Gold, 21,02 USD/oz

Silber, 3,39 USD/lb Kupfer, 0,91 USD/lb Blei und

1,10 USD/lb Zink.

Einheit

Wert

Nettokapitalwert (bei Abzinsungssatz von 8 % nach Steuern)

Mio. USD

273,1

Mühlenbeschickung (LoM) (mineralisiertes ROM-Material)

Tonnen (Mt)

17,4

Minenproduktionsrate (360 Tage pro Jahr)

t/Jahr

1.980.000

Projektbetriebslaufzeit (LoM)

Jahre

11,0

Gesamtkapitalkosten (LoM)

Mio. USD

312,1

Netto-Cashflow nach Steuern

Mio. USD

407,7

EBITDA

Mio. USD

1.007,4

Durchschnittliche Gesamtbetriebskosten pro Einheit (LoM)

USD/t

44,01

Kupferproduktion LoM (zahlbar – in Kupferkonz.)

Mio. lb

320,3

Kupferproduktion LoM (zahlbar – in Bleikonz.)

Mio. lb

12,6

Goldproduktion LoM (zahlbar)

Tsd. oz

19,9

Silberproduktion LoM (zahlbar)

Mio. oz

10,9

Bleiproduktion LoM (zahlbar)

Mio. lb

131,2

Zinkproduktion LoM (zahlbar)

Mio. lb

399,9

Aufschlüsselung der Kapital- und Betriebskosten

Das gesamte anfängliche Erschließungskapital für die Erweiterung der Mine Yauricocha wird auf etwa 102,0 Millionen USD geschätzt. Dieser Betrag enthält auch eine Reserve von 10,8 Millionen USD. Die Kosten sind in der nachstehenden Tabelle aufgeschlüsselt.

Gesamtes anfängliches Erschließungskapital

(Jahre 1-3)

Mio. USD

 

Direkte Kosten

 

 

Bergbau

USD

16,4

Aufbereitungsanlage

USD

48,6

Infrastruktur

USD

2,1

Nebenanlagen

USD

6,9

Gesamte direkte Kosten

USD

74,0

Indirekte Kosten

 

 

Indirekte Kosten

USD

13,3

Gesamtbetriebskosten

USD

3,9

Gesamte indirekte Kosten

USD

17,2

Zwischensumme

USD

91,2

Reserve

USD

10,8

Gesamtes Projekt

USD

102,0

Erwartungen zufolge werden die Gesamtbetriebskosten von 2021 bis 2023 im Durchschnitt 47,61 USD/t betragen und ab 2024 auf eine durchschnittlich LoM von 43,00 USD/t zurückgehen, wenn man die Produktionsrate von derzeit 3.780 auf 5.500 Tagestonnen im Jahr 2024 erhöht. Im Folgenden sind die Betriebskosten pro Einheit aufgeschlüsselt:

Betriebskosten pro Einheit

USD pro
gemahlener Tonne

2021 – 2023

2024+

Bergbau

USD

33,32

28,97

Aufbereitung

USD

8,45

8,78

Allgemeine Verwaltungskosten

USD

5,84

5,25

Gesamt

USD

47,61

43,00

Aufschlüsselung von OPEX und CAPEX nach Jahr

Posten

Gesamt

2021

2022

2023

2024

2025

2026

2027

2028

2029

2030

2031

OPEX (USD/t)

44,0

50,2

47,5

45,8

43,2

44,4

45,2

44,4

41,7

38,1

40,6

56,2

CAPEX (Mio. USD)*

312,1

42,1

50,3

61,4

24,7

33,4

26,9

19,7

16,3

20,5

5,6

11,2

*Enthält die Kosten für die Stilllegung

Mineralressourcenerklärung

Die Mine Yauricocha befindet sich in der Region Allis (Provinz Yauyos, Departamento Lima, Peru), etwa 12 Kilometer westlich der kontinentalen Wasserscheide und 60 Kilometer südlich des Bahnhofs Pachacayo. Der Bergbau mit polymetallischer Mineralisierung in Yauricocha wird dort seit mehr als 50 Jahren betrieben. Die Mineralisierung steht aus genetischer und räumlicher Sicht mit dem Intrusionskörper Yauricocha in Zusammenhang; sechs Skarnkörper beherbergen Mineralressourcen am Rande dieses Körpers. Die oberflächennahe Mineralisierung ist erschöpft; es werden jedoch bedeutende Mineralressourcen in der Tiefe gemeldet.

Die PEA basiert auf folgender aktualisierter Mineralressourcenerklärung.

Konsolidierte Mineralressourcenerklärung für die Mine Yauricocha zum 31. März 2021 - SRK Consulting (Canada), Inc. (1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9)

Klassifizierung

Volumen

Tonnen

Dichte

Ag

Au

Cu

Pb

Zn

As

Fe

NSR

Ag

Au

Cu

Pb

Zn

As

Fe

(m3) '000

(kt)

(t/m3)

(g/t)

(g/t)

(%)

(%)

(%)

(%)

(%)

(USD/t)

(Mio. oz)

(Tsd. oz)

(Mio. lb)

(Mio. lb)

(Mio. lb)

(kt)

(mt)

Measured

1.262

4.241

3,36

59,41

0,58

1,08

0,92

2,62

0,19

25,02

131

8,1

79,3

100,8

86,2

245,3

7,9

1,1

Indicated

2.929

10.069

3,44

37,07

0,50

1,17

0,51

1,88

0,13

25,89

109

12,0

161,1

259,9

113,0

417,2

12,9

2,6

Measured + Indicated

4.191

14.310

3,41

43,69

0,52

1,14

0,63

2,10

0,15

25,86

116

20,1

240,4

360,7

199,2

662,5

20,8

3,7

Inferred

3.337

11.566

3,47

29,04

0,44

1,40

0,32

1,03

0,07

26,38

103

10,8

161,8

358,1

82,7

261,9

8,3

3,1

Hinweise

(1) Die Mineralressourcen wurden gemäß den Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und mineralisiertes Material klassifiziert, deren Definitionen durch Verweis in NI 43-101 enthalten sind.

(2) Mineralressourcen werden einschließlich des mineralisierten Materials angegeben. Mineralressourcen sind kein mineralisiertes Material, und es liegt noch kein Nachweis für deren wirtschaftliche Tragfähigkeit vor. Alle Zahlen sind gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen widerzuspiegeln.
Für die Proben von Silber, Gold, Kupfer, Blei, Zink, Arsen (schädlich) und Eisen wurde gegebenenfalls eine Kappung/ein Cut vorgenommen.

(3) Die konsolidierte Ressourcenschätzung zu Yauricocha besteht aus Measured-, Indicated- und Inferred-Material in den Bergbaugebieten Mina Central, Cuerpos Pequeños, Cuye, Mascota, Esperanza und Cach-Cachi.

(4) Die polymetallischen Mineralressourcen sind in Cut-Off-Werten (COV) angegeben, die auf geschätzten Betriebskosten von 5.500 Tagestonnen basieren, sowie in Net Smelter Returns (NSR), die auf geschätzten metallurgischen Ausbeuten von 5.500 Tagestonnen und Schmelzverträgen für 2021 basieren.

(5) Die Metallpreisannahmen für die polymetallische Beschickung berücksichtigen die langfristigen Konsenspreise für Gold (1.598,21 USD/oz), Silber (21,02 USD/oz), Kupfer (3,39 USD/lb), Blei (0,91 USD/lb) und Zink (1,10 USD/lb) von CIBC zu November 2021.

(6) Die Blei-Oxid-Mineralressourcen sind in COV auf Grundlage der tatsächlichen metallurgischen Ausbeuten im Jahr 2016 und der Schmelzverträge für 2021 angegeben. Seit 2016 hat kein Abbau von Blei-Oxid-Materialien stattgefunden.

(7) Metallpreisannahmen für die Bleioxidbeschickung berücksichtigen die langfristigen Konsenspreise für Gold (1.598,21 USD/oz), Silber (21,02 USD/oz) und Blei (0,91 USD/lb) von CIBC zu November 2021.

(8) Die Abbaukosten basieren auf geschätzten Kosten für 5.500 Tagestonnen und können je nach Abbaumethode unterschiedlich ausfallen.

(9) Die COV per Einheitswert können sich je nach Abbaugebiet und vorgeschlagener Abbaumethode unterscheiden. Der COV-Grenzwert (inkrementell) liegt zwischen 31,7 USD und 36,7 USD für einen Betrieb mit 5.500 Tagestonnen.

Qualitätskontrolle

Alle technischen Daten in dieser Pressemeldung wurden geprüft und genehmigt von:

Americo Zuzunaga, FAusIMM CP (Bergbauingenieur) und Vice President of Corporate Planning, als Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein diversifiziertes kanadisches Bergbauunternehmen, das Edel- und Basismetalle in seiner polymetallischen Mine Yauricocha in Peru sowie in den Minen Bolivar und Cusi in Mexiko erschließt und produziert. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte kürzlich mehrere neue wichtige Entdeckungen und verfügt über zahlreiche weitere vielversprechende Explorationsmöglichkeiten auf Brachflächen aller drei Minen in Peru und Mexiko in geringer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auch auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorations- und Wachstumspotenzial für Mineralressourcen bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Börse in Lima (Bolsa de Valores de Lima) und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol „SMT“ sowie an der NYSE American Exchange unter dem Symbol „SMTS“ gehandelt.

Weitere Informationen über Sierra Metals finden Sie unter www.sierrametals.com.

Folgen Sie den aktuellen Meldungen zur Unternehmensentwicklung:

Web: www.sierrametals.com | Twitter: sierrametals | Facebook: SierraMetalsInc | LinkedIn: Sierra Metals Inc

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts (zusammen „zukunftsgerichtete Informationen“). Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten unter anderen insbesondere Aussagen im Hinblick auf das Datum der Aktionärsversammlung 2020 und der geplanten Einreichung der Vergütungsoffenlegung. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder künftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie „erwartet“, „geht davon aus“, „plant“, „voraussichtlich“, „schätzt“, „nimmt an“, „beabsichtigt“, „Strategie“, „Ziele“, „Potenzial“ oder entsprechender Variationen davon oder von Aussagen, dass bestimmte Ereignisse eintreten, Handlungen ergriffen bzw. Ergebnisse erzielt werden „können“, „könnten“, „würden“, „dürften“ oder „sollten“ oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder andeuten, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen, einschließlich jeglicher unter der Überschrift „Risk Factors“ in unserem jährlichen Informationsblatt (Annual Information Form) vom 18. März 2021 beschriebenen Risiken im Hinblick auf das am 31. Dezember 2020 beendete Jahr sowie sonstige Risiken, die in den Berichten des Unternehmens an die kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und die U.S. Securities and Exchange Commission („SEC“) aufgeführt sind. Diese Unterlagen sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov verfügbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zu den zukunftsgerichteten Informationen gehören auch Aussagen über die Zukunft, und diese sind naturgemäß ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere künftige Ereignisse oder Bedingungen können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren maßgeblich von den Darstellungen der zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aus den oben genannten Gründen sollten sich Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/31: Bernd Spalt klärt auf, Valneva-Wow, wikifolio duftet und Urlaub mit der Wiener Börse


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, EVN, Warimpex, FACC, Immofinanz, voestalpine, CA Immo, Bawag, Erste Group, Semperit, BTV AG, Josef Manner & Comp. AG, Polytec Group, SBO, UBM, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Zumtobel, Verbund, S Immo.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U5U5
AT0000A2RYG7
AT0000A2SST0

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: OMV(1)
    Star der Stunde: Semperit 2.11%, Rutsch der Stunde: Erste Group -1.63%
    Star der Stunde: AT&S 1.15%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    Star der Stunde: SBO 1.59%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: RBI(1)
    Österreich-Depots: Verbund zugekauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.06%, Rutsch der Stunde: Uniqa -1.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: voestalpine 0.93%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.13%