Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sinopecs Programm zur Armutsbekämpfung und Partnerschaft hebt acht Bezirke aus der Armut im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung

03.12.2020
Peking (ots/PRNewswire) - China Petroleum & Chemical Corporation (HKG: 0386, "Sinopec") hat bekannt gegeben, dass die Autonome Region Dongxiang in der Provinz Gansu den Weg aus der Armut gefunden hat. Es handelt sich um den letzten der acht Bezirke in Sinopecs Programm zur Armutsbekämpfung und Partnerschaft, in dem es gelungen ist, die Armut zu besiegen.
Die anderen sieben Bezirke im Programm zur Armutsbekämpfung von Sinopec, in denen ebenfalls die Armut überwunden wurde, sind die Bezirke Fenghuang und Luxi in der Provinz Hunan, Yingshang und Yuexi in der Provinz Anhui, die Region Yopurga in der uigurischen autonomen Region Xinjiang, die Region Baingoin in der autonomen Region Tibet und die Region Zeku in der Provinz Qinghai.
Sinopec hat auf der Grundlage der besonderen Merkmale und Vorteile der Regionen präzise Pläne zur Armutsbekämpfung entwickelt.
Das Unternehmen hat die Armut durch Schaffung neuer Branchen bekämpft: Sinopec hat sich dabei an den lokalen Bedingungen und natürlichen Gegebenheiten orientiert, um passende Produkte zu entwickeln. Beispiele sind der Quinoaanbau im Kreis Dongxiang, die Trockenfruchtprodukte der Serie "Sunshine Bazaar" in Xinjiang und ein "Easy Joy-Zhuoma Spring"-Projekt, das natürliches Trinkwasser aus Tibet kommerzialisiert.
Die Armut wurde auch über die Förderung des Konsums bekämpft. Mit Hilfe Sinopecs wurden Produkte aus dem Programm zur Armutsbekämpfung in über 27.000 Tankstellen-Läden und über sieben eigens geschaffenen Online-Einkaufsplattformen auf dem nationalen Markt angeboten. Das gesamte Sinopec-System nimmt proaktiv an der Initiative teil. In den vergangenen zwei Jahren hat Sinopec dazu beigetragen, Produkte im Wert von mehr als 600 Millionen CNY (91,40 Millionen USD) zu verkaufen, die zur Bekämpfung der Armut beigetragen haben.
Auch durch Beschäftigungsmaßnahmen hat Sinopec die Armut bekämpft: Das Unternehmen hat in von Armut betroffenen Regionen spezielle Jobmessen veranstaltet, nach dem Motto "wenn eine Person Arbeit hat, hebt das eine ganze Familie aus der Armut". Eine Ausbildungsplattform zur Armutsbekämpfung wurde von Sinopec eingerichtet, um laufende Schulungen für berufliche Fertigkeiten und eine landwirtschaftliche Ausbildung anzubieten.
Im Rahmen der Armutsbekämpfung durch Bildung hat Sinopec 68 Schulen in ausgewiesenen benachteiligten Regionen gebaut, mehr als 30.000 Lehrmittel gekauft und Zuschüsse von mehr als 20 Millionen Yuan (3,1 Millionen US-Dollar) geleistet. Um die Bildung in strukturschwachen Gebieten weiter zu unterstützen, eröffnete Sinopec auch sogenannte "Spring Buds" und "Resilient"-Förderklassen für Studenten in Not.
Im Bereich der medizinischen Armutsbekämpfung führt Sinopec seit 16 Jahren das Wohlfahrtsprojekt "Sinopec Lifeline Express Health" durch und gab dadurch mehr als 46.000 Kataraktpatienten in strukturschwachen Regionen das Augenlicht wieder. Das Unternehmen setzte auch medizinische Ressourcen des Peking Union Medical College Hospital (PUMC) in Armutsgebieten ein und stattete sie mit dringend benötigter medizinischer Ausrüstung aus, während es gleichzeitig die medizinischen Bedingungen vor Ort weiter verbesserte und präzise Pläne zur Armutsbekämpfung erstellte.
Sinopec verschaffte den Menschen auch eine bessere Lebensqualität mithilfe einer Reihe von Projekten zur Verbesserung der Lebensbedingungen durch die Bereitstellung von Transport, Wasserversorgung, Beleuchtung, Rohrleitungen, Mechanismen zur Wassereinsparung und Renovierung baufälliger Gebäude. Dadurch wurden Probleme im Zusammenhang mit Trinkwasser, Elektrizität, Transport und Wohnen in dicht besiedelten Gebieten wirksam angegangen und verbessert. Diese Projekte förderten die wirtschaftliche Entwicklung der von Armut betroffenen Gebiete und bauten die Grundlage zur Beseitigung der Armut.
"Sinopec wird seiner sozialen Verantwortung als Unternehmen in jedem Sinne nachkommen und in allen Aspekten solide Arbeit leisten, um eine tragende Rolle bei der Armutsbekämpfung zu spielen. Wir werden weiterhin benachteiligten Bezirken im Armutsbekämpfungs- und Partnerprogramm helfen und unsere Unterstützung noch nicht zurückschrauben. Sinopec wird die hart erkämpften Ergebnisse konsolidieren und die Revitalisierung des ländlichen Raums vorantreiben, sich mit den Menschen in den armen Regionen zusammenschließen, um eine Zukunft im Wohlstand anzustreben", sagte Zhang Yuzhuo, Vorsitzender von Sinopec.
Sinopec engagiert sich seit 1988 aktiv in der Armutsbekämpfung und hat mehr als 2,4 Milliarden Yuan (365,6 Millionen US-Dollar) in Unterstützung und Hilfe investiert. Aktuell führen 67 mit Sinopec verbundene Unternehmen Hilfsprojekte in 709 Dörfern durch, wobei insgesamt 1.945 Mitarbeiter bei der Armutsbekämpfung an vorderster Front aktiv sind.
Sinopec hat über die Jahre bei der Durchführung der Bemühungen zur Bekämpfung der Armut bemerkenswerte Ergebnisse erzielt und durch präzise Erforschung das Sinopec-Modell zur Armutsbekämpfung entwickelt, das die lokale Produktion mit dem Konsum fördert, die Beschäftigung in der Industrie stimuliert und die Produktivkräfte in den von Armut betroffenen Gebieten motiviert.
Weitere Informationen finden Sie auf:www.sinopecgroup.com/group
Foto -
https://mma.prnewswire.com/media/1346896/1.jpgFoto - https://mma.prnewswire.com/media/1346911/2.jpgFoto - https://mma.prnewswire.com/media/1346912/3.jpgLogo - https://mma.prnewswire.com/media/960416/SINOPEC_Logo.jpg
 

Aktien auf dem Radar:UBM, FACC, Warimpex, Rosenbauer, Frequentis, Agrana, Österreichische Post, Palfinger, Wienerberger, Andritz, Bawag, S Immo, Porr, Rosgix, Uniqa, DO&CO, Gurktaler AG Stamm, Gurktaler AG VZ, SBO, Wiener Privatbank, RHI Magnesita, Cleen Energy, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Linz Textil Holding, Rath AG, Pierer Mobility AG, BTV AG, Marinomed Biotech, LINDE.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER