Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







20.04.2024, 16383 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Snapchat 2,86% vor Fabasoft 2,59%, Twitter 2,4%, Zalando 1,39%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Dropbox -0,04%, Rocket Internet -1,21%, Alphabet -2,18%, United Internet -2,54%, SAP -3,07%, Alibaba Group Holding -3,11%, Pinterest -3,4%, Nintendo -4,78%, Wirecard -5%, Microsoft -5,4%, RIB Software -5,99%, Meta -6,02%, Amazon -6,18%, GoPro -6,59% und Nvidia -13,59%.

In der Monatssicht ist vorne: Twitter 29,34% vor Zalando 16,69% , LinkedIn 7,86% , Alphabet 5,27% , Fabasoft 3,12% , Snapchat 1% , Xing 0% , Rocket Internet 0% , Amazon -0,72% , Meta -3,06% , SAP -4,29% , Pinterest -4,4% , United Internet -4,7% , Microsoft -5,29% , Alibaba Group Holding -5,92% , RIB Software -5,99% , Dropbox -6,32% , Nintendo -11,56% , Wirecard -13,64% , Nvidia -14,76% , GoPro -20,56% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Twitter ist nun 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), ebenso United Internet 3 Tage im Plus (2,17% Zuwachs von 20,24 auf 20,68), Meta 5 Tage im Minus (7,46% Verlust von 519,83 auf 481,07), Amazon 4 Tage im Minus (6,18% Verlust von 186,13 auf 174,63).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 53,87% (Vorjahr: 238,87 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 35,89% (Vorjahr: 194,18 Prozent) und Zalando 25,5% (Vorjahr: -35,22 Prozent). GoPro -51,01% (Vorjahr: -30,32 Prozent) im Minus. Dahinter Snapchat -34,08% (Vorjahr: 89,16 Prozent) und Dropbox -22,05% (Vorjahr: 31,72 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Nvidia 36,91%, Meta 33,41% und Twitter 30,87%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -46,67%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:31 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 207,89% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +14,2% , RIB Software mit +6,37% , Dropbox mit +3,45% , Fabasoft mit +1,52% , Nvidia mit +0,88% , Nintendo mit +0,6% , Amazon mit +0,09% und Alibaba Group Holding mit +0,08% LinkedIn mit -0% Meta mit -0,09% , Alphabet mit -0,23% , Microsoft mit -0,35% , Zalando mit -0,46% , SAP mit -0,68% , United Internet mit -0,82% , GoPro mit -2,08% und Snapchat mit -4,68% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 1,18% und reiht sich damit auf Platz 7 ein:

1. Versicherer: 8,71% Show latest Report (13.04.2024)
2. Bau & Baustoffe: 7,96% Show latest Report (20.04.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 6,01% Show latest Report (13.04.2024)
4. Deutsche Nebenwerte: 4,34% Show latest Report (13.04.2024)
5. Ölindustrie: 3,94% Show latest Report (13.04.2024)
6. Immobilien: 2,9% Show latest Report (13.04.2024)
7. Computer, Software & Internet : 1,18% Show latest Report (13.04.2024)
8. Aluminium: -0,38%
9. Auto, Motor und Zulieferer: -0,69% Show latest Report (20.04.2024)
10. Banken: -1% Show latest Report (20.04.2024)
11. Global Innovation 1000: -1,25% Show latest Report (13.04.2024)
12. Sport: -1,25% Show latest Report (13.04.2024)
13. Konsumgüter: -1,7% Show latest Report (13.04.2024)
14. Telekom: -2,51% Show latest Report (13.04.2024)
15. Rohstoffaktien: -2,96% Show latest Report (13.04.2024)
16. Zykliker Österreich: -3,35% Show latest Report (13.04.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -3,95% Show latest Report (13.04.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,61% Show latest Report (13.04.2024)
19. Post: -5,07% Show latest Report (13.04.2024)
20. Gaming: -6,48% Show latest Report (13.04.2024)
21. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,9% Show latest Report (13.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,94% Show latest Report (13.04.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -11,03%
24. IT, Elektronik, 3D: -14,06% Show latest Report (13.04.2024)
25. Stahl: -14,42% Show latest Report (13.04.2024)
26. Energie: -16,04% Show latest Report (13.04.2024)

Social Trading Kommentare

iq4dev
zu NVDA (19.04.)

Als letzter Trade vor dem Wochenende schließt der IQ4 Algorithmus noch einen langfristigen Trade: Nvidia wird mit +81,27% Gewinn verkauft. Gute Neuigkeiten nach einer irrwitzigen Börsenwoche...

DanielLimper
zu NVDA (18.04.)

17.04.2024: 25 ST. Nachkauf

Dopatka
zu NVDA (18.04.)

Bislang die beste Performance seit dem Kauf (>+108%) im wikofolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

ChrisKo
zu NVDA (16.04.)

ein Stück verkauft mit plus von ca. 1100 %. Um die Depotgewichtung etwas zu verändern :-) Hervorragendes Unternehmen. Hervorragende Aktie 

Atomos
zu NVDA (15.04.)

Wird NVIDIA noch dieses Jahr Apple in Bezug auf die Marktkapitalisierung überholen und damit zum 2.wertvollsten Unternehmen der Welt (nach Microsoft) aufsteigen? Ich sage, ja, das wird gelingen. Noch vor wenigen Monaten hätte das wohl niemand ernsthaft für möglich gehalten. Da sieht man wieder einmal wie schnell es heutzutage in unserer hochtechnologisierten Welt gehen kann. Apple hat wie Tesla mit –wenn auch geringen-  Umsatzrückgängen zu kämpfen. Des Weiteren fehlen richtig große, neue und revolutionäre Projekte und Produkte. Sowohl Apple als auch Tesla sind unbestritten tolle, innovative Unternehmen. Für die Entwicklung der Aktienkurse, zumindest in der nächsten Zeit, bin ich jedoch eher skeptisch gestimmt. Die beiden Aktien befinden sich folgerichtig derzeit nicht in meinem Wikifolio. NVIDIA (aufgrund der doch schon sehr hohen Bewertung nicht zu hoch gewichtet) bleibt dabei. So wie 16 weitere Unternehmen, von denen ich überzeugt bin, dass diese für die Zukunft optimal gerüstet sind.

DanielLimper
zu NVDA (14.04.)

12.04.2024: 54% Gewinnabsicherung

DanielLimper
zu NVDA (14.04.)

12.04.2024: 10 ST. Gewinnabsicherung

DanielLimper
zu AMZ (19.04.)

19.04.2024: 45,5% Nachkauf

DanielLimper
zu AMZ (18.04.)

17.04.2024: 10 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu AMZ (18.04.)

17.04.2024: Einstieg

LONGLIFE
zu FB2A (19.04.)

https://aktien-mag.de/blog/hot-news/meta-fuhrt-kostenlosen-ki-assistenten-meta-ai-auf-grosen-social-media-plattformen-ein/p-117408

Mettlmortl
zu FB2A (19.04.)

Es tut sich was im #wikifolio: Texas Instruments hat enttäuscht und fliegt am Stopp Loss raus. Dafür kommt $META ins Portfolio. Seit Start über #DAX und #Nasdaq! 👉 https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftec30p30  

Dopatka
zu FB2A (18.04.)

Bislang die zweit-beste Performance seit dem Kauf (>+75%) im wikofolio https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

finelabels
zu GOOG (18.04.)

Alpphabet ist mit einem Depotanteil von rd. 12 Prozent einer der größeren Positionen in meinem KI Stock Picking Depot. Die Aktie liegt aufgealufen mit plus 136 Prozent im Gewinn. Die Alphabet-Aktie hat sich im Jahr 2024 bisher schlechter entwickelt als ihre Mitbewerber in den Bereichen Online-Werbung und künstliche Technologie, aber  Googles Gemini-KI-Modell könnte in den kommenden Monaten als wichtiger Katalysator für Alphabet dienen. Ich bin optimistisch, dass Alphabet durch die Integration von KI-Technologie in seine Suchmaschine sowohl die Nutzungs- als auch die Monetarisierungsmetriken verbessern kann. Die Bank of America hat ein Kaufen Rating für die Aktie mit einem Kursziel von 173 $ für die GOOGL-Aktie. Aktueller Kurs 155 $. Ein Blick in mein KI Stock Picking Depot lohnt sich.

iq4dev
zu MSFT (19.04.)

IQ4-Portfolio: Letzte Transaktionen mit leichtem Minus In den letzten Transaktionen des IQ4 Algorithmus hat das System erneut Positionen geöffnet und geschlossen. Am Freitagmorgen war das Transaktionsvolumen nach wie vor hoch. Die wichtigsten Transaktionen, Gewinne und Verluste der letzten Stunden umfassen: Drägerwerk (Vz): +0,3% Gewinn Euronext: +4,3% Gewinn Microsoft, Gewinnabsicherung: +12,1% Gewinn gesichert und erneut Position eröffnet BMW (St): -1,9% Verlust Siemens: -2,5% Verlust Air Liquide: -0,8% Verlust Microsoft (Neue Position): -2,3% Verlust LEG Immobilien: -1,3% Verlust Diese Transaktionen haben das Portfolio leicht mit aktuell -0,2% ins Minus gedrückt.

Dopatka
zu MSFT (18.04.)

Negativ-Cash durch Deckelung von Microsoft auf 10% des Gesamt-wikifolios ausgeglichen. 

Scheid
zu ZAL (14.04.)

Mit Vorlage der 2023er-Geschäftsberichts meldete der Onlinemodehändler Zalando einen Strategiewechsel. Demnach will sich das Unternehmen zum führenden E-Commerce-Ökosystem für den europäischen Mode- und Lifestylemarkt weiterentwickeln. Dabei sollen Bruttowarenvolumen (GMV) und Umsatz bis 2028 durchschnittlich um fünf bis zehn Prozent pro Jahr wachsen. Die bereinigte Gewinnmarge soll dann bei sechs bis acht Prozent liegen. Die Aktie ist seit den Meldungen deutlich im Aufwind. Auch Analysten sind von der geplanten Rückkehr auf den Wachstumskurs angetan. Für ordentlich Schwung sorgte die Citigroup mit der Heraufstufung der Aktie auf „Buy“ mit einem Kursziel von 32 Euro. Seit dem Rekordtief hat die Aktie bereits um etwa zwei Drittel zugelegt und ihren Abwärtstrend überwunden. Auf dem erhöhten Niveau dürfte die Aktie jetzt aber erst mal durchschnaufen.

SystematiCK
zu ZAL (14.04.)

Wochenend-Update – KW15/2024   Gesamtmarkteinschätzung: Der Markt hat in der letzten Woche quer durch alle Indizes und Titel wieder etwas Schwäche gezeigt. Ich hatte gehofft, wir würden diese nicht so schnell wieder sehen Der DAX vollzieht seit langer Zeit seinen ersten deutlicheren, aber immer noch gesunden Pullback in Richtung seiner 50-Tageslinie Der MDAX hat es leider nicht geschafft, das Zwischenhoch von kurz vor Weihnachten zu übersteigen und ist erstmal zurückgeprallt, übergeordnet befindet er sich weiterhin in einer sehr langen Seitwärtsphase auf eher niedrigem Niveau. Wichtig wäre es jetzt, sich über der 200-Tageslinie zu halten Der S-DAX ist kurzfristig betrachtet der momentan klar stärkste Index. Er kann sich in Schlagdistanz zu einem neuen 52-Wochenhoch halten, was positiv ist, schließlich ist dies mit 70 Werten der größte Index Die Secondary Market Indicators bestätigen das gemischte Bild. Die Anzahl Aktien über ihrer jew. 50-Tageslinie sind gegenüber von vor zwei Wochen zurück gegangen, die Anzahl über ihrer jew. 200-Tageslinie ist aber erstmal unverändert. Ich würde die Situation momentan als „neutral“ bezeichnen Hoffen wir, dass die Situation in Nah-Ost nicht weiter eskaliert und noch zusätzlichen Druck auf die Märkte ausübt (auch wenn das natürlich nebensächlich ist)     Secondary Market Indicators (Stand Freitag 12.04.24): Gesamtmarktampel: GRÜN (DAX: GELB | M-DAX: GELB | S-DAX: GRÜN) %-Anteil Aktien > 50d Linie: 52% (vs. 58% vor zwei Wochen) %-Anteil Aktien > 200d Linie: 45% (vs. 44% vor zwei Wochen) # Aktien mit neuem 52-Wochenhoch* kumuliert über die letzte Woche: 58 (vs. 120 vor zwei Wochen) # Aktien mit neuem 52-Wochentief* kumuliert über die Woche: 36 (vs. 53 vor zwei Wochen) # Aktien, die meine Mindestkriterien erfüllen, um überhaupt auf die Basis-Watchliste aufgenommen zu werden: 69 (vs. 68 vor zwei Wochen) CNN Fear & Greed Index: 46 – „Neutral“ (vs. 71 – „Greed“ vor zwei Wochen) *Sollte die gleiche Aktie mehrfach in der Woche ein neues 52-Wochenhoch oder -tief erklommen haben, so wird dies hier mehrfach gezählt.   Veränderungen im wikifolio in der letzten Woche: Performance: -0,71% Investitionsquote: 57% (vs. 63% vor zwei Wochen) Offenes Portfolio-Risiko: 1,7% (vs. 4,3% vor zwei Wochen) Käufe: BITCOIN GROUP | BMW | MERCEDES BENZ Verkäufe in Schwäche: RENK  Verkäufe in Stärke: ---   Unser wikifolio - Rück- und Ausblick: Unser wikifolio musste in den letzten zwei Wochen leider wieder deutlich Federn lassen und kommt nach wie vor nicht richtig aus dem „Quark“. Hauptverantwortlich waren die vormals so stark gelaufenen Titel HENSOLDT und RENK, die nach der Rally auch wieder starke Abverkäufe erlebt haben, in dessen Zuge dann RENK auch das wikifolio schon wieder verlassen musste Von der Anzahl Trades her war die letzte Woche eine eher ruhige. Neben dem Verkauf von RENK gab es sonst nur Zukäufe bei den beiden starken Automobiltiteln MERCEDES BENZ und BMW, die sich im Bereich von neuen 52-Wochenhochs befinden Momentan sehe ich höhere Wahrscheinlichkeiten, dass weitere Stop Losse reißen und somit die Cashquote wieder aufgebaut wird, als dass es zu weiteren Käufen kommt. Wie eingangs beschrieben, ist der Markt aktuell etwas unter Druck und ich möchte erst sehen, ob er sich schnell wieder fangen und nach oben drehen kann. Daher nehme ich aktuell eine eher abwartende und beobachtende Haltung ein Das schöne an dieser kurzfristig korrigierenden Marktphase ist, dass sich recht schnell die Spreu vom Weizen trennt. So sind z. Bsp. aus unserem wikifolio SIEMENS ENERGY, ZALANDO und JUNGHEINRICH weiterhin bärenstark unterwegs, NEMETSCHEK, ATOSS SOFTWARE, HENSOLDT und DAIMLER TRUCK zeigen das Gegenteil und es werden diese Titel sein, von denen ich mich dann als erstes trennen werden muss Auf der fokussierten Watchliste befinden sich auch nur sechs Titel   Einen schönes Sonntag und einen guten, gesunden Start in die normale Woche wünsche ich!  

Scheid
zu SAP (14.04.)

Der Softwarehersteller SAP will nach einem Bericht des Handelsblatts zufolge als Teil seines angekündigten Großumbaus voraussichtlich 2600 Stellen in Deutschland streichen. Bisher war lediglich von insgesamt 8000 Arbeitsplätzen die Rede, die von der Umstrukturierung betroffen seien. SAP hatte dies im Januar mitgeteilt, ohne zu benennen, wo wie viele Arbeitsplätze wegfallen werden. Das Unternehmen äußerte sich nicht zu dem Bericht. Ich sehe die Aktie als Halteposition.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #657: Heute Minus, aber Top-Bilanz nach 100 Handelstagen mit Spezialblick ATX NTR und Ex-Member Austria Tabak


 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 20.04.2024

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Marinomed
Erforscht und entwickelt völlig neuartige Technologieplattformen, die innovative Therapien gegen Atemwegs- und Augenerkrankungen ermöglichen. Aus wissenschaftlichen Ideen werden so neue Patente, Marken und Produkte geschaffen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner