Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Sodexo hilft das Mittagsgeschäft in der Gastronomie trotz Homeoffice anzukurbeln

23.09.2020
Wien (OTS/LCG) - Die Aufforderung der österreichischen Bundesregierung, wenn möglich im Homeoffice zu arbeiten, um die COVID-19-Verbreitung einzudämmen, ist eine Hiobsbotschaft für die Gastronomie. Geschäftsessen nehmen ab und der gemeinsame Lunch mit Kollegen fällt oft aus. Auch die Maskenpflicht trägt nicht zu positiver Stimmung bei. Schon seit Lockerung der Maßnahmen hat das Mittagsgeschäft vielen Gastronomen Sorgen bereitet und sich erst langsam erholt.
Einen Hoffnungsschimmer gibt es doch: Seit 1. Juli 2020 gelten neue Regelungen für die Steuerfreibeträge beim Essenszuschuss. Mit der Anhebung um satte 82 Prozent können Unternehmen ihre Mitarbeiter nunmehr mit bis zu acht Euro pro Tag in ihrer Mittagsverpflegung unterstützen. Dabei wird der gewünschte Betrag vom Unternehmen denkbar unkompliziert direkt über das Webportal auf den Sodexo Restaurant Pass aufgebucht und unmittelbar am persönlichen Sodexo-Konto gutschrieben. Die Bezahlung erfolgt sicher und kontaktlos mit der Restaurant Pass Karte von Sodexo. Das aktuelle Guthaben ist jederzeit transparent und datenschutzkonform über das Webportal oder die App am Smartphone abrufbar. Der Essenszuschuss kommt bei den Mitarbeitern brutto für netto an, für den Arbeitgeber fallen für die Höhe des Betrags keine Lohnnebenkosten an.
„Gerade im Homeoffice sind bewusste Pausen wichtig. Ein vom Arbeitgeber gestütztes Mittagessen fördert die Bindung zum Unternehmen und lässt einen gelegentlichen Lunch mit Kolleginnen und Kollegen auch in Zeiten von Homeoffice zu einer willkommenen Abwechslung werden, die zudem die informelle Kommunikation fördert. Der Gastronomie bringt die Partnerschaft mit Sodexo wichtiges Geschäft und neue Kundinnen und Kunden“, ist Sodexo Benefits & Rewards-Geschäftsführer Andreas Sticha überzeugt.
„Die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben die Gastronomie sehr hart getroffen. Der auf acht Euro gestiegene Freibetrag für den Essenszuschuss hilft uns sehr, wieder auf die Beine zu kommen: Die Gäste kommen nicht nur häufiger, sie konsumieren auch spürbar mehr!“, berichtet Lukas Maier, Inhaber der Gastwirtschaft „Zum Schwammerl“, aus der Praxis. Er ist seit über drei Jahren Akzeptanzpartner von Sodexo und ergänzt: „Die Bezahlung mit der Sodexo Restaurant Pass Card erfolgt unkompliziert, kontaktlos und sicher. Hinzu kommt, dass die Gäste durch den erhöhten täglichen Zuschuss mit der Sodexo Restaurant Pass Card zumeist den ganzen Betrag in einem begleichen können.“
Zwtl.: Schmackhafter Mehrwert für Mitarbeiter, Unternehmen und Gastronomen
Mit dem zunehmenden Umspringen der Corona-Ampel auf Orange in vielen Teilen des Landes und dem damit verbundenen Appell der österreichisches Bundesregierung steigt die Zahl der Menschen, die sich im Homeoffice befinden, erneut an. Das bewusste Einhalten von Pausen wird zum Drahtseilakt und die Work-Life-Balance gerät leicht aus dem Gleichgewicht. Durch die Verlängerung der Corona-Kurzarbeit werden viele Mitarbeiter mit einem um bis zu 20 Prozent geringerem Einkommen auskommen müssen. Mit dem Sodexo Restaurant Pass können Firmen unkompliziert ihre Anerkennung gegenüber Mitarbeitern ausdrücken und einen spürbaren Mehrwert in wirtschaftlich schwierigen Zeiten liefern. Eine schmackhafte Investition in Mitarbeiterbindung und -motivation, die unmittelbar ankommt: Bei den Mitarbeitern wie auch bei der heimischen Gastronomie!
Weitere Informationen auf https://www.sodexo.at (https://www.sodexo.at).
 

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, Amag, SBO, FACC, Uniqa, VIG, CA Immo, Zumtobel, Strabag, Warimpex, Rosgix, Rosenbauer, Palfinger, Porr, Frequentis, Autobank, Erste Group, Flughafen Wien, Lenzing, Rath AG, SW Umwelttechnik, BASF, SAP, HelloFresh, OMV.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 57 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER