Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Steirische Erfolgsstory setzt sich fort: Holy Pit revolutioniert mit Nachfüllsystemen die Kosmetikbranche

05.03.2024, 1909 Zeichen
Graz (OTS) - Überzeugende Auftritte in den größten Start-up Shows im DACH-Raum, Gewinner des Green Product Awards 2022, Finalist beim deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023 - das steirische Unternehmen “Holy Pit” kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken. Am bedeutendsten ist für das Gründerteam Asmir Samardzic und Branka Puljic jedoch folgender Meilenstein: die Einsparung von bereits 250.000 Einwegprodukten und somit mehreren Tonnen Plastik.
Auf einer prägenden Asien-Reise konnte das Gründerpaar die verheerenden Auswirkungen von Plastikmüll auf die Ozeane hautnah miterleben. Sie beschlossen, ihren Beitrag zur Reduktion von Plastikmüll zu leisten. Mit ihren revolutionären, nachfüllbaren Körperpflegeprodukten, die zu 100% in Deutschland hergestellt werden, sagen sie Einwegprodukten den Kampf an. Zudem überzeugen die veganen Produkte durch eine tierversuchsfreie Produktion, die frei von Aluminium und Mikroplastik erfolgt. Bestätigt wird das Unternehmen durch eine beeindruckende Kundenbasis von rund 60.000 Personen und einer Nachbestellquote von über 50%.
Nun können Interessierte, denen das Einsparen von Plastikmüll ebenso ein Anliegen ist, gemeinsam mit Holy Pit diese Erfolgsstory weiter schreiben. Für die nächste Wachstumsphase benötigt das Unternehmen weiteres Kapital, um den positiven Impact zu maximieren. "Unsere Mission ist es, Produkte der Kosmetikwelt nachfüllbar zu machen und somit einen wertvollen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Gemeinsam mit der ROCKETS-Crowd können wir Plastikmüll reduzieren und eine nachhaltigere Zukunft schaffen", sagen Asmir Samardzic und Branka Puljic. Ab dem 05.03.2024 haben Anleger über Österreichs größte Crowdinvesting-Plattform ROCKETS die Chance, ab 100 Euro in das Unternehmen zu investieren. Neben dem Beitrag zu diesem nachhaltigen Geschäftsmodell profitieren Anleger von einem attraktiven Zinssatz in Höhe von 9,5 % p.a. sowie von zusätzlichen Bonuszinsen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Mo. 22.4.24: DAX startet stark, Gewinne bröckeln aber, Bayer und Beiersdorf fest, warten auf SAP


 

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex, American Express.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER