Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





SWV NÖ-Thomas Schaden: Bei Kassenreform sofort Notbremse ziehen!

17.07.2019
St. Pölten (OTS) - Angesichts der dramatischen Kostenentwicklung bei der ‚hochgelobten‘ Kassenreform, fordert der Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich (SWV NÖ), Thomas Schaden, dass „sofort die Notbremse“ gezogen wird. ++++
Nicht nur, dass von der groß angekündigten PatientInnen-Milliarde nichts mehr übrig scheint, werden nach ersten Schätzungen rund 500 Mio. Euro für die Zusammenlegung im Rahmen der Kassenreform an zusätzlichen Kosten anfallen. Dies alles sind Beiträge, die dann den Versicherten für die Gesundheitsvorsorge in einem funktionierenden Sozialsystem fehlen. „Dieses Geld könnte viel besser für eine Abschaffung des Selbstbehalts für Selbstständige verwendet werden“, wie Schaden ausführt.
„Bei einer Gesamtbetrachtung der Kassenreform bleiben politische Umfärbungen und Marketinggags als einzige Resultate übrig, was EPU und KMU aber wirklich brauchen, bleibt auf der Strecke“, so Schaden abschließend.
Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Aktien auf dem Radar: Mayr-Melnhof , VIG , Flughafen Wien , Amag , Rosenbauer , Marinomed Biotech , Porr , SW Umwelttechnik , Andritz , Strabag , Kapsch TrafficCom , Zumtobel , Fabasoft , SBO .


Random Partner

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER