Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Systemweite Umweltzertifizierung von GO! (FOTO)

30.11.2023, 4830 Zeichen
Bonn (ots) - Das Umweltmanagement des Netzwerkverbunds von GO! Express & Logistics erfüllt die Anforderungen der Norm DIN EN ISO 14001:2015.
Es ist gelungen: GO! Express & Logistics ist systemweit nach DIN EN ISO 14001:2015 zertifiziert, nachdem zunächst nur die Systemzentrale und das Sortierzentrum und danach die Regio-HUBs die Zertifizierung erhalten hatten. Damit hat der Express- und Kurierdienstleister einen wichtigen Meilenstein im Rahmen der langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie umgesetzt.
Einheitliche Norm für heterogenes System
Überprüft wurden sämtliche Prozesse und Tätigkeiten hinsichtlich ihrer Umweltauswirkungen und wie diesen im Rahmen des Umweltschutzes begegnet werden kann. "Wir stellten uns einigen Herausforderungen, denn aufgrund der heterogenen Unternehmensstruktur mussten Prozesse so umgesetzt werden, dass die unternehmensweiten Rahmenbedingungen auch regional realisierbar sind", erläutert Kevin Trützler, Leiter QEHS (Quality, Environment, Health & Safety) in der Systemzentrale in Bonn. Letztlich ist dies in Form eines zielorientierten und flexiblen Umweltprogramms gelungen, das sowohl globale als auch regionale Umweltaspekte betrachtet und passgenaue Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltleistung einfordert.
Notwendige Anforderungen, beispielsweise die Erhebung von Umweltkennzahlen für Energieverbräuche, konnten unter Mithilfe der Verbundpartner zusammengetragen werden. GO! Mitarbeiter wurden in Schulungen in Theorie und Praxis für das Managementsystem fit gemacht sowie in die geltenden rechtlichen Vorschriften und eine notwendige Software eingeführt.
Geduld ist vor allem noch bei der Umsetzung von technischen Maßnahmen, wie z. B. der Installation von Wallboxen, Photovoltaik-Anlagen, ausreichender Energieinfrastruktur oder geeigneten E-Fahrzeugen, gefragt, wo Liefer- und Bereitstellungsschwierigkeiten von Energieversorgern und Automobilherstellern zu überwinden sind. Untätig ist GO! trotz alledem nicht, denn Umweltschutz funktioniert am besten, wenn sich alle im Unternehmen daran beteiligen: Angefangen bei einer Steigerung der Energieeffizienz bis hin zum Einsatz künstlicher Intelligenz bei der Tourenplanung - die Kombination der Maßnahmen macht dann den entscheidenden Unterschied. "Alle Herausforderungen wurden sehr professionell angegangen. Nicht nur mit dem Ergebnis, dass wir nun erfolgreich zertifiziert sind, sondern auch, dass unser Bewusstsein für nachhaltiges Handeln weiter gestärkt wurde", lobt Trützler. Denn nachhaltig handeln bedeute nicht nur, den Umweltschutz zu fördern, sondern auch, wirtschaftlich zu agieren und so das Unternehmen und die Arbeitsplätze zu sichern.
"Das nun vorliegende Zertifikat verdeutlicht, dass sämtliche Normenanforderungen erfüllt sind", so Trützler weiter.
Hinter ihm und seinem Team liegt eine intensive Vorbereitungs- und Auditphase. In dieser galt es, sämtliche Stationen mit den Anforderungen vertraut zu machen und für das Thema Umweltschutz weiter zu sensibilisieren. Die Zertifizierung durch den DNV erstreckte sich über einen Zeitraum von mehreren Wochen und wurde ergänzt durch weitere interne Audits. Diesen voraus ging eine Planungs- und Organisationsphase von gut einem Jahr.
Ebenfalls erneuert wurden das Zertifikat zum Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 und die GDP-Konformität (Good Distribution Practice). Alle Standards werden jährlich überwacht sowie alle drei Jahre rezertifiziert.
Erster freiwilliger Nachhaltigkeitsbericht
Doch nicht erst im Zuge der nun erfolgten Zertifizierung, sondern bereits in den vergangenen Jahren hat GO! an unterschiedlichen Stellen im Unternehmen Verantwortung übernommen und Maßnahmen im Sinne des Umweltschutzes ergriffen. Über dieses Engagement für die Umwelt, aber auch für Gesellschaft und Unternehmen berichtet das Unternehmen erstmals auch in einem freiwilligen CSR-Bericht, der im Juni dieses Jahres veröffentlicht wurde. In diesem fasst GO! die Entwicklungen, bisherigen Erfolge und weiteren Ziele in Sachen Nachhaltigkeit zusammen.
Über GO! EXPRESS & LOGISTICS
GO! Express & Logistics ist Europas größter konzernunabhängiger Anbieter von Express- und Kurierdienstleistungen. Das weltweit operierende Partnernetzwerk wurde 1984 gegründet und umfasst aktuell über 100 GO! Stationen in Europa. Rund 1.400 Mitarbeiter und mehr als 1.700 Fahrer und Kuriere sind täglich im Einsatz und sorgen für den Transport der jährlich knapp 9,7 Millionen Sendungen (2022).
GO! bietet unter dem Motto "Alles außer_gewöhnlich" ein breites Portfolio an Logistiklösungen: vom regionalen Kuriertransport bis hin zum weltweiten Expressversand. Von Waren, Dokumenten und besonders zeitkritischen Sendungen bis hin zu sensiblen Versandinhalten oder komplexen Logistikanforderungen. Maßgeschneiderte Lösungen für Branchen und vielfältige Value Added Services runden das Portfolio an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr ab.
Mehr unter www.general-overnight.com

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor


 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER