Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Thailand untermauert seinen Status als „Küche der Welt" mit gesünderen und schmackhafteren Lebensmitteln der Zukunft

17.08.2022, 3645 Zeichen
Bangkok (ots/PRNewswire) - Thailand, ein seit langem führender Produzent und Nettoexporteur von Lebensmitteln, bereitet sich darauf vor, die Welt auf nachhaltige Weise mit Volumen und nahrhafter Qualität zu versorgen und die Nachfrage der globalen Verbraucher nach einzigartigen Geschmäckern mit seinem Angebot an Lebensmitteln der Zukunft zu befriedigen.
Das Land wirbt für sich selbst als „Küche der Welt" aufgrund seiner Stärke in der Lebensmittelindustrie, die sich aus seinem Reichtum an natürlichen Ressourcen, kontinuierlichen Investitionen in Lebensmittelinnovationen und seinem Engagement für Lebensmittelsicherheitsstandards ergibt. Im Jahr 2021 stand Thailand mit Ausfuhren im Wert von 30,5 Milliarden USD weltweit auf Platz 13 der Lebensmittelexporteure.
Das Land ruht sich jedoch nicht auf seinen Lorbeeren aus und drängt darauf, die wachsende weltweite Nachfrage nach gesünderen Lebensmitteln und so genannten Lebensmitteln der Zukunft, wie pflanzliche Proteine und Fleischalternativen, zu befriedigen. Gegenwärtig ist Thailand der weltweit 25. größte Exporteur von alternativen Proteinen, mit Nahrungsmitteln der Zukunft im Wert von 1,21 Milliarden USD im ersten Quartal 2022, was einem Anstieg von 26% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zu den wichtigsten Märkten gehören die USA, China und Vietnam.
Da immer mehr Großkonzerne, KMUs und Food-Tech-Start-ups in dieses Segment einsteigen, wird das künftige Lebensmittelangebot in Thailand sowohl quantitativ als auch qualitativ zunehmen. Um konkurrenzfähig zu sein, versuchen die Hersteller nicht nur, den Geschmack und die Textur traditioneller Fleischprodukte zu erreichen, sondern auch neue Grundzutaten wie Kichererbsen, Pilze und Gerste anstelle von Soja, Mais und Weizen zu verwenden. Exotische Gewürze aus Früchten, Gewürzen und Kräutern werden erfindungsreich hinzugefügt, um künftige Lebensmittelprodukte aus Thailand hervorzuheben.
Smith Taweelerdniti, der Produzent von Let's Plant Meat, sagte, der Schlüssel zum Erfolg sei es, ein Gleichgewicht zwischen Geschmack, Gesundheit und Umweltvorteilen zu finden. „Wer auch immer die Verbrauchernachfrage in Richtung nachhaltiger und gesünderer Produkte lenken kann, ich denke, das ist ein Segen für den Planeten", sagte er in einem Interview mit CNBC Asia. „Es geht darum, den Geschmack und das Aroma zu erzeugen, das ist der Schlüssel"
Die Förderung der Innovation ist Teil des Plans der thailändischen Regierung, den Sektor als wichtigen Wirtschaftsfaktor zu fördern. Die Thaifex, die größte Lebensmittel- und Getränkemesse in Asien, bietet Lebensmittelinnovatoren ständig die Möglichkeit, ihre Ideen zu präsentieren. Ein Food-Tech-Team der Chulalongkorn-Universität in Bangkok hat den ASEAN Food Innovation Challenge 2021 mit "The Marble Booster" gewonnen, pflanzlichen marmorierten Wagyu-Fleischscheiben, die mit immunstärkenden Wirkstoffen, Kurkuma- und Schwarzpfefferextrakten versetzt sind. Das Produkt wird demnächst auch in Lebensmittelgeschäften verkauft werden.
Die anderen alternativen Proteine Thailands, nämlich essbare Insekten, eine bekannte lokale Delikatesse, und aus Insekten gewonnene Proteine haben sich längst auf Märkten wie den USA, dem Vereinigten Königreich, Deutschland und Südkorea durchgesetzt. Beliebte Insekten wie Grillen und Heuschrecken werden als Zutaten für Zubereitungen wie Konserven, Gebäck und Süßigkeiten verwendet. Da die wachsende Besorgnis über Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit die weltweite Nachfrage ankurbelt, will Thailand den Absatz von essbaren Insekten und Insektenproteinpulvern steigern und ist derzeit der 17. größte Exporteur von lebenden Insekten.
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1870711/TT_86_09_06_21__...

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Lenzing, Frequentis, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Österreichische Post, Erste Group, ATX Prime, VIG, voestalpine, Wienerberger, Porr, UBM, Uniqa, Palfinger, FACC, Agrana, ATX, ATX TR, AMS, Cleen Energy, Frauenthal, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Rosgix, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Strabag.


Random Partner

Cleen Energy AG
Die Cleen Energy AG ist im Bereich nachhaltige Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffiziente LED-Lichtlösungen für Gemeinden, Gewerbe und Industrie, einem wichtigen internationalen Zukunfts- und Wachstumsmarkt, tätig. Ein Fokusbereich ist das Umrüsten auf nachhaltige Gesamtlösungen. Zusätzlich baut CLEEN Energy den Bereich Leasing und Contracting von Licht- und Photovoltaikanlagen aus, der einen wachsenden Anteil am Umsatz ausmacht.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2VCZ5
AT0000A2YNS1

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AMS(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event Wal-Mart
    Star der Stunde: Warimpex 8.85%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.71%
    Star der Stunde: SBO 1.28%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.64%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Lenzing(1), Bawag(1)
    BSN Vola-Event Apple
    Star der Stunde: DO&CO 1.25%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.96%