Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







17.04.2021

In der Wochensicht ist vorne: Trina Solar 7,23% vor Hanwha Q Cells 0,41%, JinkoSolar -1,99%, SolarEdge -2,32%, Phoenix Solar -3,23%, SolarCity -3,63%, Canadian Solar -4,71%, SMA Solar -4,76%, First Solar -4,95% und SolarWorld -9,98%.

In der Monatssicht ist vorne: Trina Solar 15,67% vor Hanwha Q Cells 0,92% , Phoenix Solar -3,23% , SolarCity -4,45% , Canadian Solar -4,75% , First Solar -6,49% , SMA Solar -11,44% , SolarEdge -13,86% , SolarWorld -14,71% und JinkoSolar -17,51% . Year-to-date lag per letztem Schlusskurs SolarWorld 3,57% (Vorjahr: 390 Prozent) im Plus. Dahinter Phoenix Solar 3,45% (Vorjahr: 141,67 Prozent) und Hanwha Q Cells 0% (Vorjahr: 0 Prozent). JinkoSolar -38,77% (Vorjahr: 188,43 Prozent) im Minus. Dahinter First Solar -21,99% (Vorjahr: 78,35 Prozent) und SolarEdge -19,77% (Vorjahr: 239,47 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: SolarWorld 20,75%, Phoenix Solar 13,8% und Canadian Solar 8,42%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: SolarCity -100%, Trina Solar -100% und Hanwha Q Cells -100%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 3:11 Uhr die First Solar-Aktie am besten: 3,7% Plus. Dahinter SMA Solar mit +1,58% , Canadian Solar mit +0,87% , SolarEdge mit +0,56% , SolarCity mit +0,26% und Trina Solar mit -0% JinkoSolar mit -0,6% , Phoenix Solar mit -31,67% und SolarWorld mit -82,76% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Solar ist -10,35% und reiht sich damit auf Platz 32 ein:

1. Gaming: 44,72% Show latest Report (17.04.2021)
2. Zykliker Österreich: 32,27% Show latest Report (10.04.2021)
3. Crane: 31,99% Show latest Report (17.04.2021)
4. Auto, Motor und Zulieferer: 28,87% Show latest Report (17.04.2021)
5. Licht und Beleuchtung: 26,76% Show latest Report (17.04.2021)
6. Stahl: 26,17% Show latest Report (10.04.2021)
7. Ölindustrie: 25,52% Show latest Report (17.04.2021)
8. IT, Elektronik, 3D: 24,25% Show latest Report (17.04.2021)
9. Bau & Baustoffe: 21,27% Show latest Report (17.04.2021)
10. OÖ10 Members: 20,89% Show latest Report (17.04.2021)
11. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,93% Show latest Report (17.04.2021)
12. Post: 19,57% Show latest Report (17.04.2021)
13. MSCI World Biggest 10: 17,33% Show latest Report (17.04.2021)
14. Börseneulinge 2019: 16,67% Show latest Report (17.04.2021)
15. Global Innovation 1000: 16,47% Show latest Report (17.04.2021)
16. Deutsche Nebenwerte: 13,66% Show latest Report (17.04.2021)
17. Banken: 13,39% Show latest Report (17.04.2021)
18. Rohstoffaktien: 12,06% Show latest Report (17.04.2021)
19. Versicherer: 11,55% Show latest Report (10.04.2021)
20. Computer, Software & Internet : 10,94% Show latest Report (17.04.2021)
21. Energie: 9,06% Show latest Report (17.04.2021)
22. Media: 8,72% Show latest Report (17.04.2021)
23. Big Greeks: 8,65% Show latest Report (17.04.2021)
24. Telekom: 8,57% Show latest Report (10.04.2021)
25. Runplugged Running Stocks: 8,14%
26. Aluminium: 8,03%
27. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 5,86% Show latest Report (17.04.2021)
28. Immobilien: 5,04% Show latest Report (17.04.2021)
29. Sport: 4,78% Show latest Report (10.04.2021)
30. Konsumgüter: 3,27% Show latest Report (17.04.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,95% Show latest Report (17.04.2021)
32. Solar: -10,35% Show latest Report (17.04.2021)

Social Trading Kommentare

jtkrd
zu S92 (15.04.)

SMA Solar wurde mit einer Gesamtperformance von +25,5% verkauft, um den Schwerpunkt erneuerbare Energien etwas zu reduzieren.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

Generalyst
zu SEDG (16.04.)

SOLAREDGE ist auf LEV 0 zurückgefallen. Asserdem droht der Kurs die 200er-Linie nach unten zu durchbrechen, was kein gute Zeichen ist. Deshalb haben wir Gewinne mitgenommen und diese Position verkauft.

ThomasK81
zu ZJS1 (16.04.)

Nachkauf. Geschäft voll in Takt und Zukunft sehe ich sehr optimistisch.

Zedi
zu ZJS1 (15.04.)

Bei Jinko Solar sieht man, was es bedeutet in einem Wachstumsmarkt tätig zu sein aber "Commodities" zu verkaufen: Der Umsatz steigt zwar stetig aber der Gewinn nicht, denn der hängt stark vom Margendruck durch die Konkurrenz und den Rohstoffkosten ab...

SIGAVEST
zu ZJS1 (13.04.)

Die Zahlen von Jinkosolar haben die Anleger nicht begeistert. Zwar stieg der Umsatz stärker als erwartet, aber der Ertrag brach geradezu ein. Hintergrund dieser Entwicklung sind die deutlich anziehenden Kosten für die Rohstoffe der Solarpanele, die aufgrund des starken Wettbewerbs nicht vollständig weitergegeben werden können. Das belastet aktuell die gesamte Solarbranche, die ihre hohen Zuwächse nun deutlich korrigiert. Nach teilweise 50%igen Korrekturen sollten die Chancen bald wieder überwiegen, denn der Ausbau der erneuerbaren Energien ist weiterhin ein wichtiges Zukunftsthema.

rockinvestment
zu ZJS1 (12.04.)

„Jinko Solar neuer Absatz Rekord!!“ Der chinesische Photovoltaik-Hersteller veröffentlichte am Freitag seine Zahlen und setzte 18,8 Gigawatt seiner Module ab und steigerte den Umsatz um gut 18 Prozent auf 5,38 Milliarden US-Dollar. Das Nettoergebnis fiel jedoch nur leicht unter das Niveau von 2019 mit 146,9 Millionen US-Dollar, was auch an den gesunkenen Preisen für Solarmodulen lag. 2021 will Jinko Solar seinen Absatz nochmals kräftig steigern und dazu auch seine Produktion weiter ausbauen.   Xiande Li der Vorstandschef von Jinko Solar erklärte das 2020 ein sehr herausforderndes Jahr für die Solarbranche war, aber er sieht eine Goldene Zukunft für die Solarbranche.   JinkoSolar versucht sich gerade mit Übernahmen entlang der Wertschöpfungskette, zukünftig von Siliziumlieferungen unabhängig zu machen. Sie könnten ebenfalls die Gewinnschwankungen mildern und somit zukünftig zu einer stabileren Kursentwicklung beitragen. JinkoSolar plant 2021 zudem, in Japan und in den USA neue Energiespeicherlösungen auf den Markt zu bringen.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Über Jinko Solar: Jinko Solar, der chinesische Hersteller von Solarwafern, Solarmodulen und -zellen sowie von Siliziumbarren, gehört zu den führenden Solarunternehmen Chinas. Jinko Solar hält Dependancen in Asien, Nordamerika und Europa. Das Unternehmen hat die erste chinesische vollautomatische Produktionsstraße für Photovoltaik entwickelt und in Betrieb genommen. Als einer der größten Hersteller für Solarprodukte hat Jinko Solar zusammen mit führenden Universitäten ein weltweites Zentrum für Forschung und Entwicklung aufgebaut.   Offenlegung: Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”   https://www.rock-investment.com/post/jinko-solar-neuer-absatz-rekord

rockinvestment
zu ZJS1 (12.04.)

„Jinko Solar neuer Absatz Rekord!!“ Der chinesische Photovoltaik-Hersteller veröffentlichte am Freitag seine Zahlen und setzte 18,8 Gigawatt seiner Module ab und steigerte den Umsatz um gut 18 Prozent auf 5,38 Milliarden US-Dollar. Das Nettoergebnis fiel jedoch nur leicht unter das Niveau von 2019 mit 146,9 Millionen US-Dollar, was auch an den gesunkenen Preisen für Solarmodulen lag. 2021 will Jinko Solar seinen Absatz nochmals kräftig steigern und dazu auch seine Produktion weiter ausbauen.   Xiande Li der Vorstandschef von Jinko Solar erklärte das 2020 ein sehr herausforderndes Jahr für die Solarbranche war, aber er sieht eine Goldene Zukunft für die Solarbranche.   JinkoSolar versucht sich gerade mit Übernahmen entlang der Wertschöpfungskette, zukünftig von Siliziumlieferungen unabhängig zu machen. Sie könnten ebenfalls die Gewinnschwankungen mildern und somit zukünftig zu einer stabileren Kursentwicklung beitragen. JinkoSolar plant 2021 zudem, in Japan und in den USA neue Energiespeicherlösungen auf den Markt zu bringen.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Über Jinko Solar: Jinko Solar, der chinesische Hersteller von Solarwafern, Solarmodulen und -zellen sowie von Siliziumbarren, gehört zu den führenden Solarunternehmen Chinas. Jinko Solar hält Dependancen in Asien, Nordamerika und Europa. Das Unternehmen hat die erste chinesische vollautomatische Produktionsstraße für Photovoltaik entwickelt und in Betrieb genommen. Als einer der größten Hersteller für Solarprodukte hat Jinko Solar zusammen mit führenden Universitäten ein weltweites Zentrum für Forschung und Entwicklung aufgebaut.   Offenlegung: Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”   https://www.rock-investment.com/post/jinko-solar-neuer-absatz-rekord



 

Bildnachweis

1. BSN Group Solar Performancevergleich YTD, Stand: 17.04.2021

2. Solar, Solaranlage, Dach, Haus, Energie, Sonnenenrgie, Strom, -constructed-houses-in-a-suburban-area.html



Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo, Cancom.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner