Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





UNOS zum IMD-Ranking: Regierung hat sämtliche Herausforderungen verschlafen

19.06.2024, 1254 Zeichen
Wien (OTS) - „Eine Vollbremsung statt voller Power“, sieht UNOS-Bundessprecher Michael Bernhard, als Ergebnis der schwarz-grünen Regierungspolitik der letzten Jahre. Das hat das aktuelle IMD-Ranking deutlich vor Augen geführt. Das Lausanner International Institute for Management Development (IMD) veröffentlich jedes Jahr ein Ranking der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit der Länder weltweit. Österreich ist im Jahresvergleich um zwei Plätze auf Rang 26 abgerutscht. Vor dieser Regierungsperiode lag Österreich noch auf Platz 16. Seit Antritt dieser Regierung hat Österreich also 10 Plätze verloren.
„Anstatt die richtigen Weichen zu stellen, hat das permanente schwarz-grüne Hick-Hack einen Stillstand verursacht. Andere Länder ziehen an uns vorbei. Dieses Ranking zeigt, dass in Österreich längst Alarmstufe Rot herrscht, was die Wettbewerbsfähigkeit betrifft“, so Bernhard. „Die Regierung hat die hinlänglich bekannten Herausforderungen verschlafen. Von Digitalisierung über Entbürokratisierung bis zur Entlastung und Stärkung der Innovationskraft von österreichischen Unternehmen.“
UNOS - Unternehmerisches Österreich vertreten seit 2014 die Interessen liberal denkender Unternehmerinnen und Unternehmer und sind in fünf Wirtschaftsparlamenten präsent.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #699: DAX ändert Eröffnung vs. ATX bleibt wie gehabt, Tausch bei der Addiko Bank, Einbrecher blieben aus


 

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Bawag, Austriacard Holdings AG, Lenzing, Amag, Telekom Austria, DO&CO, Rosenbauer, Cleen Energy, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, Agrana, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Uniqa, VIG, Wienerberger, Verizon, RWE, Bayer, Deutsche Bank, Infineon, Deutsche Telekom, Sartorius.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER