Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Updates von Bawag, Pierer Mobility sowie ein Statement von Petrus Advisers zu S Immo und Immofinanz, dazu frisches Research zu u.a. Polytec, FACC, Erste Group, RBI, Bawag, Post, Verbund, S&T, RHI Magn (Christine Petzwinkler)

Die Bawag verschiebt die Hauptversammlung auf das 4. Quartal und will die jüngsten Entwicklungen rund um die CoV-Pandemie genau beobachten, man hofft, im Zuge der Ergebnisveröffentlichung des ersten Quartals ein umfassendes Update geben zu können. Wie die Bank weiters mitteilt, habe die EZB am Freitag, den 27. März, Empfehlungen zur Dividendenausschüttung während der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht. In der Kommunikation der EZB stand: "ECB asks banks not to pay dividends or buy back shares during the COVID-19 pandemic". Die Mitteilung betrifft Dividenden für 2019 und 2020 sowie Aktienrückkäufe bis mindestens 1. Oktober 2020. Bawag Group verfügt den Angaben zufolge "über eine starke Kapital- und Finanzierungsbasis" sowie ein "Geschäftsmodell, welches hohes Cash-Kapital generiert". Seitens der Bank heißt es: "Im Hinblick auf die Empfehlung der EZB haben wir beschlossen, die derzeit geplante Hauptversammlung, die ursprünglich für den 4. Mai 2020 angesetzt war, in das vierte Quartal 2020 zu verschieben. Diese Verschiebung wird uns in die Lage versetzen, mehr Klarheit über die Auswirkungen des Coronavirus zu erlangen und jegliche weitere formale Leitlinie oder Empfehlung der EZB oder staatlicher Behörden entsprechend zu beurteilen". Im Februar teilte die Bank mit, der Hauptversammlung eine Dividendenauszahlung von 2,61 Euro je Aktie (+20% gegenüber Vorjahr) vorzuschlagen. Diesbezüglich wird es wohl zu einer Neu-Beurteilung kommen.
Bawag ( Akt. Indikation:  25,08 /25,32, -3,08%)

Die Pierer Mobility-Gruppe, mit Marken wie KTM, Husqvarna, GasGas oder Pexco, will für das Geschäftsjahr 2019 eine stabile Dividende in Höhe von 30 Cent je Stückaktie auszahlen. Man habe sich zum Ziel gesetzt, trotz der Corona Krise, die Marktanteile in den globalen Motorradmärkten weiter auszubauen. Die sich aus der Corona Krise ergebenden Risiken für das Unternehmen, die Zulieferkette bzw. den Absatzmarkt würden engstens verfolgt. Auf Störungen des Geschäftsbetriebes werde durch die Einleitung von gezielten Maßnahmen laufend agiert. Unter anderem wird das Corona Kurzarbeit Programm der Regierung für die gesamte Belegschaft genutzt. Die Guidance für 2020 wurde, wie schon berichtet, ausgesetzt. Für das Geschäftsjahr 2022 bestätigt das Unternehmen aber das Absatzziel von 400.000 Motorrädern.
Pierer Mobility AG ( Akt. Indikation:  26,40 /27,20, 2,29%)

Der aktivistische Investor Petrus Advisers meldet sich bezüglich der jüngsten Entwicklungen bei Immofinanz und einer möglichen Kombination mit der S Immo zu Wort. "Wir halten einen signifikanten Anteil an Immofinanz AG und S Immo AG. Die vor kurzem publizierten Veränderungen im Vorstand der Immofinanz deuten auf eine Beschleunigung einer Kombination der beiden Firmen im Wege einer Verschmelzung hin. Petrus Advisers unterstützen die Kombination wegen der hervorragenden strategischen Überschneidung: ein regionaler Marktführer in kommerziellen Immobilien mit einem Portfolio von ca. Euro 7,4 Milliarden wird geschaffen. Nach detaillierter Analyse der Kombination schätzen wir Synergien von 19 bis 28 Mio. Euro, die unserer Bewertung nach ca. Euro 300 bis 500 Mio. Euro wert bedeuten, was 13 bis 23% der kombinierten pro forma Marktkapitalisierung entspricht. Aktionäre beider Unternehmen könnten somit zu ca. 20% profitieren, wenn die Transaktion erfolgreich durchgeführt wird. Eine Kombination wird es beiden Firmen dank Skalenvorteilen, verbesserter Effizienz und einer gestärkten Bilanz ermöglichen, Herausforderungen zu bewältigen, was wiederum den Aktionären beider Gesellschaften zu Gute kommen wird."
Immofinanz ( Akt. Indikation:  15,04 /15,18, -1,50%)
S Immo ( Akt. Indikation:  17,00 /17,28, -0,92%)

Jede Menge neuer Research-Updates: Die Analysten der Baader Bank bleiben bei ihrer Kaufempfehlung und dem Kursziel von 12,0 Euro für die Polytec-Aktien. Die Baader-Experten halten Polytec für vorbereitet, um gut aus der Krise herauszukommen. Das Unternehmen könnte 2020 noch solide Gewinne erzielen, wenn es möglich wäre, die Produktion Anfang Mai wieder hochzufahren, so die Analysten nach dem Conference Call des Unternehmens. Probleme oder mögliche Insolvenzen von Wettbewerbern könnten Polytec günstige Wachstumschancen bieten, sobald die Krise vorbei ist. Die Analysten der Erste Group bestätigen Polytec mit "Halten" und erhöhen das Kursziel von 9,8 auf 10,0 Euro. Exane BNP Paribas erhöht für Raiffeisen Bank International das Rating von "Neutral" auf "Outperform" und nehmen das Kursziel von 23,0 auf 20,0 Euro zurück. Des weiteren erhöhen die Exane BNP Paribas-Experten die Empfehlung für Erste Group von "Underperform" auf "Outperform" und reduzieren das Kursziel von 34,0 auf 26,6 Euro. HSBC bestätigt Erste Group mit "Kaufen", nimmt das Kursziel aber von 45,0 auf 29,0 Euro zurück. Die HSBC-Analysten bestätigen auch Bawag mit "Kaufen" und reduzieren das Kursziel von 60,0 auf 45,0 Euro. Hauck & Aufhäuser bestätigt die Buy-Empfehlung für FACC und reduziert das Kursziel von 18,0 auf 12,5 Euro. Berenberg bleibt bei der Österreichischen Post auf "Verkaufen" und kürzt das Kursziel von 28,0 auf 25,0 Euro. Die Berenberg-Experten bestätigen die Flughafen Wien-Aktie mit "Kaufen", reduzieren das Kursziel aber von 46,0 auf 35,0 Euro. Die Verbund-Aktie stufen die Berenberg-Experten mit "Kaufen" und Kursziel 40,0 Euro ein. Und für RHI Magnesita bleiben die Berenberg-Analysten auf "Kaufen" mit tieferem Kursziel von 2470 Pence (davor 4000 Pence). M.M. Warburg bestätigt S&T mit "Kaufen" und reduziert das Kursziel von 26,0 auf 24,0 Euro.
Polytec ( Akt. Indikation:  4,16 /4,26, -5,39%)
Erste Group ( Akt. Indikation:  17,45 /17,52, -4,65%)
Bawag ( Akt. Indikation:  25,08 /25,32, -3,08%)
Österreichische Post ( Akt. Indikation:  30,80 /31,40, 0,00%)
FACC ( Akt. Indikation:  7,10 /7,22, -6,53%)
Flughafen Wien ( Akt. Indikation:  24,20 /24,40, 1,89%)
Verbund ( Akt. Indikation:  31,72 /32,22, -1,93%)
RHI Magnesita ( Akt. Indikation:  21,40 /21,96, -1,90%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 30.03.)

(30.03.2020)

 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar:Andritz, Wienerberger, Bawag, Amag, Warimpex, Frequentis, RBI, VIG, ATX, ATX Prime, voestalpine, AMS, Erste Group, Kapsch TrafficCom, SBO, CA Immo, Österreichische Post, Semperit, UBM, Agrana, DO&CO, FACC, Immofinanz, OMV, Palfinger, Pierer Mobility AG, Polytec, Uniqa, EVN.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Telekom Austria geht ytd auf Nummer 2

» (Neuer) Fahrplan für Österreichische Meisterschaften im Herbst 2020 (Vie...

» Depot bei bankdirekt.at: Stärker, aber der Stay Low auf den DAX tut weh ...

» USA: Erfolg im Weltraum, plus… - u.a. mit Tesla, Nutanix, Pure Storage, ...

» Ort des Tages: SeneCura Pflegezentren Österreich (Leya Hempel)

» Insights von Wolftank, News zu Do&Co und Wolford, Research zu Fabasoft, ...

» EVN: Kommentierte Präsentation in der Austrian Visual Worldwide Roadshow...

» Neues Video Sporttagebuch: Drinks on Marko (Michael Knöppel. spotify)

» Neues Video Am Sportplatz #17: Das erste "Mental-Spezial" mit Sportpsych...

» Wie Staatsfonds Aktien mit der Buy-and-Hold-Methode kaufen und reich wer...