Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







04.12.2021

In der Wochensicht ist vorne: Valneva 15,76% vor Sartorius 2,55%, Baxter International 2,31%, Amgen 0,67%, Pfizer 0,5%, Roche GS 0,39%, Linde 0,05%, Stratec Biomedical -0,15%, BB Biotech -0,58%, Gilead Sciences -1,01%, GlaxoSmithKline -1,08%, Merck KGaA -2,21%, Sanofi -2,84%, Fresenius -3,01%, Evotec -3,1%, Novartis -3,62%, BASF -4,11%, Bayer -5,25%, Ibu-Tec -6,32%, Lanxess -6,63%, Epigenomics -6,99%, Merck Co. -7,35%, Biogen Idec -7,81%, Paion -8,18%, MorphoSys -8,94%, Medigene -9,79%,

In der Monatssicht ist vorne: Valneva 32,03% vor Pfizer 19,41% , Gilead Sciences 5,55% , Merck KGaA 2,51% , Linde 1,34% , Roche GS 1,32% , Sartorius 0,39% , Evotec -0,92% , GlaxoSmithKline -1,19% , Baxter International -2,79% , Novartis -3,63% , Sanofi -4,65% , Amgen -5,52% , BB Biotech -5,59% , BASF -5,91% , Stratec Biomedical -7,46% , Epigenomics -8,58% , Bayer -9,19% , Lanxess -11,71% , Ibu-Tec -13,36% , MorphoSys -14,3% , Fresenius -15,23% , Medigene -17,05% , Merck Co. -17,61% , Biogen Idec -17,83% , Paion -23,01% , Weitere Highlights: Amgen ist nun 3 Tage im Plus (1,79% Zuwachs von 198,88 auf 202,44), ebenso Baxter International 3 Tage im Plus (4,67% Zuwachs von 74,57 auf 78,05), Biogen Idec 7 Tage im Minus (11,89% Verlust von 254,15 auf 223,92), Merck KGaA 4 Tage im Minus (4,71% Verlust von 223 auf 212,5), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43), Valneva 3 Tage im Minus (3,02% Verlust von 28,48 auf 27,62), Merck Co. 3 Tage im Minus (2,1% Verlust von 74,91 auf 73,34).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Valneva 266,31% (Vorjahr: 197,44 Prozent) im Plus. Dahinter Sartorius 66,18% (Vorjahr: 80,08 Prozent) und Merck KGaA 51,41% (Vorjahr: 33,22 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter MorphoSys -63,08% (Vorjahr: -26,01 Prozent) und Paion -42% (Vorjahr: 21,21 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Valneva 101,39%, Pfizer 30,11% und Merck KGaA 23,66%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Linde -100%, Epigenomics -71,78% und MorphoSys -40,14%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:07 Uhr die Epigenomics-Aktie am besten: 3,52% Plus. Dahinter Baxter International mit +3,02% , Merck KGaA mit +0,56% , Merck Co. mit +0,39% , Roche GS mit +0,35% , Novartis mit +0,3% , Ibu-Tec mit +0,24% , Sartorius mit +0,21% und Lanxess mit +0,14% Linde mit -0% , Amgen mit -0,25% , GlaxoSmithKline mit -0,44% , Gilead Sciences mit -0,51% , Pfizer mit -0,54% , Fresenius mit -0,82% , Sanofi mit -0,84% , BASF mit -0,96% , Bayer mit -1,1% , Biogen Idec mit -1,56% , Medigene mit -1,64% , BB Biotech mit -1,66% , Paion mit -1,94% , Stratec Biomedical mit -2,64% , Evotec mit -2,67% , MorphoSys mit -3,95% und Valneva mit -13,98% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist 10,59% und reiht sich damit auf Platz 19 ein:

1. Ölindustrie: 46,71% Show latest Report (04.12.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 46,11% Show latest Report (04.12.2021)
3. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 37,63% Show latest Report (04.12.2021)
4. Energie: 32,49% Show latest Report (04.12.2021)
5. Gaming: 30,52% Show latest Report (04.12.2021)
6. Banken: 27,89% Show latest Report (04.12.2021)
7. Rohstoffaktien: 27,85% Show latest Report (27.11.2021)
8. MSCI World Biggest 10: 26,44% Show latest Report (04.12.2021)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 24,65% Show latest Report (04.12.2021)
10. Crane: 23,25% Show latest Report (04.12.2021)
11. IT, Elektronik, 3D: 21,88% Show latest Report (04.12.2021)
12. Zykliker Österreich: 19,65% Show latest Report (27.11.2021)
13. Global Innovation 1000: 18,31% Show latest Report (04.12.2021)
14. Aluminium: 16,22%
15. Versicherer: 14,54% Show latest Report (27.11.2021)
16. Post: 13,59% Show latest Report (27.11.2021)
17. Bau & Baustoffe: 13,58% Show latest Report (04.12.2021)
18. Stahl: 13,13% Show latest Report (27.11.2021)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 11,41% Show latest Report (27.11.2021)
20. Runplugged Running Stocks: 9,85%
21. Telekom: 7,57% Show latest Report (27.11.2021)
22. Big Greeks: 5,85% Show latest Report (04.12.2021)
23. Deutsche Nebenwerte: 2,94% Show latest Report (04.12.2021)
24. Immobilien: 2,87% Show latest Report (04.12.2021)
25. Media: -0,12% Show latest Report (04.12.2021)
26. OÖ10 Members: -0,86% Show latest Report (04.12.2021)
27. Computer, Software & Internet : -3,84% Show latest Report (04.12.2021)
28. Konsumgüter: -4,71% Show latest Report (04.12.2021)
29. Sport: -4,92% Show latest Report (27.11.2021)
30. Luftfahrt & Reise: -12,19% Show latest Report (04.12.2021)
31. Solar: -12,79% Show latest Report (27.11.2021)
32. Börseneulinge 2019: -15,65% Show latest Report (04.12.2021)

Social Trading Kommentare

NHWF
zu MRK (01.12.)

Das experimentelle, orale Covid-19-Virostatikum von Merck und Ridgeback Biotherapeutics wird von einem Gremium für den Vorschlag einer Notfallzulassung durch die US-Arzneimittelaufsicht FDA geprüft. 

Silberpfeil60
zu ROG (01.12.)

Der Schweizer Pharmakonzern https://www.godmode-trader.de/aktien/roche-holding-ch0012032048-kurs,128988 hat die Übernahme von TIB Molbiol abgeschlossen. TIB werde dabei weiterhin als Tochtergesellschaft innerhalb der Division Diagnostics tätig sein, heißt es in einer Mitteilung. Gemeinsam werden die Unternehmen den Angaben zufolge an der schnellen Entwicklung von Tests für neu auftretende Krankheitserreger und potenzielle Gesundheitsbedrohungen wie etwa Infektionskrankheiten arbeiten.

Celovec
zu NOVN (03.12.)

Der Zukauf ist eine Substanzerhaltende Massnahme.   Geld das herumliegt wird in Europa durch Negativzinsen und Inflationsrate eliminiert.   Mit Investitionen in  wertstabile Dividendentitel relativ zur Inflation, ist es zumindest ein Versuch die Substanz zu erhalten, der besser ist als Geld am Konto liegen zu lassen.

tradsam
zu SRT3 (30.11.)

Die SARTORIUS AG VZO O.N. -Aktien haben ihr Ziel erreicht, laufen jetzt mit den Turbo-Long-Scheinen mit Stopp-Loss weiter. Die Gegenposition Optionsscheine wurde verkauft.

MoneyMusketiere
zu GSK (29.11.)

Stopp-Loss ausgelöst.

HWeber
zu BAS (30.11.)

Mit der immer noch hohen Dividendenrentide betrachte ich BASF immer noch als sehr günstig bewertet. Daher Turbo-Call DE000LS8E3G2 nachgekauft.

yannikYBbretzel
zu BAYN (03.12.)

Zukauf einer weiteren Position... BAYER AG O.N.  ,  Gewichtung + 2,61 %

aktienborsen
zu BAYN (30.11.)

BAYER AG: SIMILAR TO BUYING VOLKSWAGEN THREE YEARS AGO? https://www.undervalued-shares.com/reports/investment-reports/bayer-ag-similar-to-buying-volkswagen-three-years-ago/aff/9/

Investmentjunky
zu EVT (01.12.)

Unsere Evotec erhält in den letzten Tagen deutlich auffällig einen starken Analystensupport aus den USA/Kanada. Das IPO an der NASDAQ scheint in dieser Hinsicht viel gebracht zu haben, da die bisherigen Analysten doch immer sehr verhalten in Ihren Bewertungen waren. Die neuen Kurzsziele liegen nun hingegen bei bis zu 56€.   Es lobt u.a. die Bank of America die Vorteile des einzigartigen "hybriden Geschäftsmodells"  und sieht aus vielerlei Gründen Aufwärtspotential.   Dies seh ich seit vielen Jahren genauso, denn das spannende Geschäftsmodell war auch einer der Hauptgründe für meinen sehr frühen Einstieg 2013 in die Story. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche weitere Entwicklungen im Unternehmen die mich zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen. Daher hat Evotec bereits frühzeitig auch eine Position in unserem wikifolio erhalten. Mittlerweile liegen auch diese Anteile bereits gut mit ~65% vorne. Es bleibt hier also weiter sehr spannend.     https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nach-positiven-aeusserungen-evotec-aktie-mit-neuem-anstiegsversuch-nach-expertenlob-10795499            

Einstein
zu EVT (29.11.)

***Evotec wird wieder zurück gekauft***

HWeber
zu VLA (03.12.)

Position vorübergehend glatt gestellt. Unsicherheiten bzgl. der neuen Mutation könnten die Aktie in beide Richtungen treiben. Evtl. ist der Valneva-Impfstoff besonders gut geeignet oder eben nicht. Ich warte ab.

GutVerdienen
zu VLA (03.12.)

Der erwartete Rücksetzer ist bei VALNEVA und NOVOVAX eingetroffen, wir haben den Großteil der Gewinne zu einem sehr guten Kurs realisiert. Fraglich ist nun auch die Wirksamkeit bei der neuen O-Variante und ob es hier überhaupt noch einen Impfstoff braucht (wohl sehr milder Verlauf).   Ich wünsche uns allen ein schönes Wochenende und einen besinnlichen 2. Advent! Vielleicht bringt die Weihnachtszeit uns die eine oder andere schöne Überraschung. Wir behalten uns jedenfalls eine rel hohe Cashquote. Das Jahr ist sehr gut gelaufen, wir müssen nicht mehr alles riskieren bzw uns etwas beweisen. Gier ist ein schlechter Ratgeber. Dankbarkeit schon ehr. Also, Freunde (:innen) macht es gut! Alexander       https://www.onvista.de/news/aktie-im-fokus-valneva-mit-naechstem-kursrutsch-studie-zur-booster-wirkung-499618183

Abbakus
zu VLA (03.12.)

Hier geht wieder mal nichts! Lang und Schwarz lehnt alle Quotes ab und führt kein Limit aus.

Citibroker
zu VLA (01.12.)

Wir reduzieren die Position bei American Lithium da es sich abzeichnet, dass sowohl das Uplisting an die NYSE als auch die Genehmigung des Bureau of Land Management für den weiteren Ausbau der Nevada Claims mehr Zeit in Anspruch nehmen wird als gedacht (Ende Q1/2022). Die Aktie tendiert seit 2 Wochen seitwärts. Das frei gewordene Kapital verwenden wir dazu um die Position Valneva weiter aufzustocken. Wir sehen hier ein Upsidepotential von 220% sobald die Zulassung für die COVID-Impfung erteilt wird.

HWeber
zu VLA (30.11.)

Teilverkauf wegen Gewinnmitnahme: Die Aktie ist die letzten Tage stark gestiegen. 

KursRakete
zu VLA (30.11.)

Die Firma steht kurz davor einen Totimpfstoff auf den Markt zu bringen. Zumindest solange die Pandemie noch anhält meiner Meinung nach ein aussichtsreicher Kandidat.

DMueller
zu VLA (29.11.)

Valneva hat heute einen guten Wochenstart. Mit zwei guten Nachrichten werden die Weichen für eine weitere positive Entwicklung gestellt. 1. Valneva gab bekannt, dass die EMA bald die Prüfung beginnt. 2  Mit der deutschen IDT Biologika wurde ein Kooperationspartner präsentiert. Somit wird intern und extern produziert, was die Produktionsmenge entsprechend anheben wird.

rockinvestment
zu VLA (29.11.)

„Valneva im Höhenflug!!“ Die neue Coronavirus-Mutation „Omikron“ treibt den Anlegern Sorge ein und feuert den Aktienkurs des Impfstoff-Herstellers Valneva an.   Die Entwicklung mit der neuen Variante „Omikron“ und die explodierenden Inzidenzzahlen spielen Valneva voll in die Karten. Der Totimpfstoff den Valneva entwickelte ist eine super Alternative zu den bisher zugelassenen Impfstoffen. Einige Experten sind der Meinung, dass die Totimpfstoffe, das ganze Virus in abgetöteter Form enthalten würden und somit viel wirksamer wären. Valneva hat einen Impfstoff entwickelt, der in klinischen Studien bereits eine sehr gute Wirksamkeit unter Beweis gestellt hat.   Fazit Bei der Aktie von Valneva ist noch viel Luft nach oben drin. Das Unternehmen wird mit rund 3 Milliarden bewertet was im Vergleich zu BioNTech mit rund 84 „noch“ ein echtes Schnäppchen ist.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Über Valneva Das Unternehmen ist in den verschiedenen Branchen Pharma und Biotechnologie tätig. Valneva ist ein Biotech-Unternehmen für Impfstoffe und Antikörper. Hervorgegangen ist die Firma aus einer Fusion der österreichischen Intercell AG und dem in Frankreich ansässigen Unternehmen Vivalis. Das Portfolio beider Firmen wurde durch die Fusion kombiniert. Im Fokus stehen die Entdeckung von Antikörpern und die Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten.   Offenlegung Bitte beachten Sie den https://www.rock-investment.com/impressum!! Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: „Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.” Es kann auch vorkommen, dass der Autor selbst in dem eigenen Wikifolios sowie in einzelnen in den Wikifolios enthaltenen Werten direkt oder indirekt investiert ist und insofern von einer Umsetzung einer Trading-Idee profitiert.   https://www.rock-investment.com/post/valneva-im-hohenflug

GutVerdienen
zu VLA (29.11.)

Die Taktik bei VALNEVA und NOVAVAX geht hervorragend auf, wir sind schon sehr deutlich im Plus (je gut 30%). Besonders erfreulich die hohe Depotgewichtung, beides sind im 4 KIDS AND HITS sowie im HIGH HEALTH mit Abstand die größten Positionen: www.wikifolio.com/de/de/w/wf77777789   Nun steigen wir wieder bei einem alten Bekannten ein. Während der scheinbar einzige Weg den Impfdruck zu erhöhen immer weniger Unterstützung findet (nachhaltige Wirksamkeit? Nebenwirkungen?), könnten nun allopathische Behandlungsmethoden endlich in den Fokus rücken.   zB durch unseren alten, neuen Favoriten FORMYCON.   Gute Geschäfte, bleibt gesund, menschlich und aufmerksam...   Alexander Prier <3     FYB207 Innovativer SARS-CoV-2-Blocker   Mit FYB207 entwickelt Formycon ein innovatives antivirales Medikament für die Behandlung von COVID-19 auf der Basis eines langwirksamen ACE2-IgG-Fc Fusionsmoleküls.   SARS-CoV-2 und andere Coronaviren nutzen das Protein ACE2 auf der Oberfläche menschlicher Zellen als Eintrittspforte für die Infektion der Atemwege. Das virale Spike-1 Protein bindet dabei an ACE2 auf der Oberfläche der Zielzellen. Nach dem Andocken wird das Virus in die Zelle aufgenommen.   Laborstudien zeigten, dass die Zugabe von löslichem ACE2 die Coronaviren SARS-Cov-2 und SARS-CoV blockiert und dadurch eine Infektion der Zellen verhindert. ACE2 besitzt darüber hinaus eine natürliche Enzymaktivität im Herz-Kreislaufsystem die potenziellen Schutz für Lunge, Herz und Niere vor einem bedrohlichen Organversagen bietet. Formycon hat daher das humane ACE2-Protein mit dem konstanten Teil des humanen Immunglobulins fusioniert und damit einen innovativen COVID-19-Wirkstoff (FYB207) geschaffen, der gegen Virusmutationen geschützt ist, die Zellinfektion in vitro vollständig verhindert und potenziell gegen alle Coronaviren eingesetzt werden kann, die ACE2 als Eintrittspforte für die Infektion der Zellen nutzen.   SARS-CoV-2-Infektionsweg   Zusammensetzung des FYB207-Fusionsproteins   Wirkmechanismus von FYB207   Mögliche Anwendungsgebiete (Indikationen)   Formycon entwickelt FYB207 zunächst für hospitalisierte COVID-19 Patienten, für die es bisher keine ausreichend wirksamen Medikamente gibt. Weitere mögliche Indikationen sind neu infizierte COVID-19 Patienten ohne Symptome sowie die präventive Verabreichung, z.B. in Pflegeinrichtungen.   FYB207 kann potenziell gegen allen Coronaviren eingesetzt werden, die ACE2 als Eintrittspforte benutzen und dient somit auch der Vorsorge für zukünftige Corona Pandemien.   Aufgrund der möglichen Organschutzfunktion durch die ACE2 Enzymaktivität wäre ein weiteres Indikationsgebiet für FYB207 das akute Lungenversagen (Acute Respiratory Distress Syndrome ARDS) unterschiedlicher Ätiologie.   Unsere Entwicklungsschritte   In Laborstudien wurden verschiedene Varianten des Virusblockers auf Herstellbarkeit, Stabilität, Enzymaktivität und Virusinhibition untersucht. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zur Neutralisierung der SARS-CoV-2 Variants-of-Concern Alpha (B.1.17) und Beta (B.1.351) durch Formycons ACE2-Fusionsprotein FYB207, die Formycon gemeinsam mit ihren akademischen Partnern Prof. Dr. Ulrike Protzer, Lehrstuhl für Virologie, und Prof. Dr. Johannes Buchner, Lehrstuhl für Biotechnologie der Technischen Universität München (TUM) durchgeführt hat (Research Square Preprint: https://www.researchsquare.com/article/rs-459941/v1), zeigt eine effiziente In-vitro-Neutralisation der Coronavirus-Varianten im picomolaren Bereich. Die Studie wurde mit zwei Wirkstoffkandidaten (FYB207a, FYB207b) des ACE2-Fusionsproteins durchgeführt und baut auf den bereits veröffentlichten Daten von vier FYB207 Wirkstoffkandidaten auf, die Formycon zusammen mit den TUM-Wissenschaftlern publiziert hat (BioRxiv Preprint: https://doi.org/10.1101/2020.12.06.413443). Neuste Untersuchungen mit FYB207a zeigen, dass Formycons ACE2-Fusionsprotein ebenfalls eine starke Bindung an das virale Spike Protein der SARS-CoV-2 Delta Variante (B.1.617.2) aufweist. Zusammenfassend belegen diese Labordaten, dass FYB207 sein volles antivirales Potenzial auch bei den sich schnell ausbreitenden SARS-CoV-2 Variants-of-Concern behält.   Die Posterpräsentation zum internationalen „Keystone Symposia – Antibodies and Vaccines as Drugs for COVID-19“ finden Sie hier.   Die nächsten Meilensteine   Im Rahmen der laufenden präklinischen In-vivo-Untersuchungen werden in zwei unterschiedlichen Modellen Daten zur Pharmakokinetik und in einem weiteren Modell Daten zu Wirksamkeit von FYB207a und FYB207b erhoben. Die Auswertungen der Studienergebnisse werden voraussichtlich im November abgeschlossen sein. Für die Auswahl des geeigneten FYB207 Wirkstoffkandidaten sind weitere Daten zur Wirksamkeit vor Beginn der klinischen Studien erforderlich. Der Start der klinischen Entwicklung wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2022 erfolgen.   Auszeichnung   Im Rahmen der 22. Pharma Trend Image & Innovation Awards, die im September 2021 unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek, MdL, verliehen wurden, erhielt Formycon‘s COVID-19-Arzneimittelentwicklung FYB207 die Auszeichnung „Das Innovativste Produkt®“ in der Kategorie Sprunginnovationen. Hierbei wurden Unternehmen berücksichtigt, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder dem Land Bayern zur Entwicklung von COVID-19 Therapien im Jahr 2021 mit Fördergeldern gefördert werden. Im Juli 2021 erhielt Formycon die Zusage des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) in Höhe von bis zu 12,7 Millionen Euro zur Förderung der weiteren Entwicklung des COVID-19-Medikaments FYB207.    



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #63: Jetzt wohl auch S Immo CPI-Target, Freude über Stefan Pierers Entscheidung


 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 04.12.2021

2. Pillen, Tabletten, Gesundheit, Medizin, Pharma, Biotech, Medikament, http://www.shutterstock.com/de/pic-125983040/stock-photo-yellow-pills.html



Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2TLJ4
AT0000A2RA44

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(2), EVN(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Frequentis(1), OMV(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: DO&CO(1), Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1), Porr(1)
    Edgarion zu Erste Group
    Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
    Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Erste Group(1), AT&S(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%