Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Verbund berichtet künftig in einer anderen Segmentierung

06.04.2020

Bei Verbund kommte es zu einer Umstellung der Segmentberichterstattung. Diese soll erstmals bei der Berichterstattung über das Quartal 1/2020 am 13.5.2020 im Zwischenbericht veröffentlicht werden, wie es heißt.

Hintergrund sei die Ausweitung der Geschäftstätigkeit im Bereich Wind und Photovoltaik, die Neustrukturierung der Vertriebstätigkeiten im Rahmen des Projekts "Downstream" sowie gesellschaftsrechtliche Änderungen bei der die Organisation der Konzernsteuerung von Verbund überarbeitet wurde.

Das bisher berichtete Geschäftssegment Erneuerbare Erzeugung wird per Quartal 1/ 2020 aufgeteilt in die Segmente Wasser und Neue Erneuerbare. Im Segment Wasser wird die Erzeugung aus Wasserkrafttechnologien berichtet. Im neuen Segment Neue Erneuerbare werden die Geschäftstätigkeiten aus den Bereichen Wind und Photovoltaik gebündelt. Darüber hinaus wird infolge des Projekts "Downstream" das bisher in "alle sonstigen Segmente" berichtete Segment Energiedienstleistungen nunmehr in das Segment Absatz integriert. Alle anderen Segmente werden unverändert berichtet, wie es heißt. Aufgrund der geänderten Zusammensetzung der Segmente seien die Segmentinformationen des Vorjahrs angepasst worden.


 

Bildnachweis

1. Donaukraftwerk Wien-Freudenau (Bild: Verbund)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Bawag, Erste Group, Amag, Zumtobel, Porr, Andritz, Addiko Bank, RBI, Athos Immobilien, AT&S, Telekom Austria, Verbund, Cleen Energy, FACC, Kapsch TrafficCom, Lenzing, OMV, Palfinger, Polytec, startup300, Stadlauer Malzfabrik AG, voestalpine, Wienerberger, BMW.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Donaukraftwerk Wien-Freudenau (Bild: Verbund)