Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







15.05.2021

In der Wochensicht ist vorne: Verbund 5,55% vor EVN 3,24%, E.ON 1,26%, RWE 0,35%, Verbio -1,15%, SFC Energy -4,36%, Ballard Power Systems -8,71% und

In der Monatssicht ist vorne: Verbund 14,01% vor EVN 7,45% , E.ON 5,48% , Verbio -2,04% , RWE -9,04% , SFC Energy -19,43% , Ballard Power Systems -38,04% und Weitere Highlights: Verbund ist nun 6 Tage im Plus (8,36% Zuwachs von 67,6 auf 73,25), ebenso EVN 3 Tage im Plus (3,99% Zuwachs von 19,28 auf 20,05).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs SFC Energy 25,09% (Vorjahr: 63,99 Prozent) im Plus. Dahinter E.ON 16,75% (Vorjahr: -4,83 Prozent) und Verbio 12,38% (Vorjahr: 161,95 Prozent). Ballard Power Systems -41,3% (Vorjahr: 238,02 Prozent) im Minus. Dahinter RWE -9,14% (Vorjahr: 26,4 Prozent) und Verbund 4,87% (Vorjahr: 56,12 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Verbio 28,69%, Verbund 23,16% und EVN 20,4%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Ballard Power Systems -35,24% und RWE -6,05%,
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:02 Uhr die SFC Energy-Aktie am besten: 7,7% Plus. Dahinter Ballard Power Systems mit +7,03% , Verbio mit +4,06% , RWE mit +2,13% und E.ON mit +0,73% EVN mit -0,05% und Verbund mit -0,41% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Energie ist 2,6% und reiht sich damit auf Platz 30 ein:

1. Gaming: 49,56% Show latest Report (08.05.2021)
2. Crane: 37,45% Show latest Report (15.05.2021)
3. Zykliker Österreich: 34,42% Show latest Report (08.05.2021)
4. Licht und Beleuchtung: 33,67% Show latest Report (08.05.2021)
5. Ölindustrie: 31,17% Show latest Report (08.05.2021)
6. Post: 27,1% Show latest Report (08.05.2021)
7. Banken: 21,07% Show latest Report (15.05.2021)
8. MSCI World Biggest 10: 20,35% Show latest Report (08.05.2021)
9. OÖ10 Members: 19,97% Show latest Report (08.05.2021)
10. Auto, Motor und Zulieferer: 19,97% Show latest Report (15.05.2021)
11. Stahl: 19,47% Show latest Report (08.05.2021)
12. Bau & Baustoffe: 19,36% Show latest Report (15.05.2021)
13. Rohstoffaktien: 17,51% Show latest Report (08.05.2021)
14. IT, Elektronik, 3D: 16,47% Show latest Report (08.05.2021)
15. Global Innovation 1000: 13,82% Show latest Report (08.05.2021)
16. Big Greeks: 12,71% Show latest Report (15.05.2021)
17. Telekom: 12,16% Show latest Report (08.05.2021)
18. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 10,48% Show latest Report (08.05.2021)
19. Versicherer: 9,73% Show latest Report (08.05.2021)
20. Media: 9,64% Show latest Report (08.05.2021)
21. Deutsche Nebenwerte: 7,06% Show latest Report (15.05.2021)
22. Aluminium: 6,86%
23. Runplugged Running Stocks: 6,74%
24. Sport: 5,54% Show latest Report (08.05.2021)
25. Konsumgüter: 4,34% Show latest Report (08.05.2021)
26. Immobilien: 4,1% Show latest Report (08.05.2021)
27. Börseneulinge 2019: 3,59% Show latest Report (15.05.2021)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 3,52% Show latest Report (08.05.2021)
29. Computer, Software & Internet : 3,07% Show latest Report (15.05.2021)
30. Energie: 2,97% Show latest Report (08.05.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -0,9% Show latest Report (08.05.2021)
32. Solar: -18,39% Show latest Report (08.05.2021)

Social Trading Kommentare

yannikYBbretzel
zu BLDP (14.05.)

Aufbau einer weiteren Position.... BALLARD PWR SYS , Gewichtung +0,265 %

rockinvestment
zu BLDP (11.05.)

„Wasserstoff-Hype wie geht es weiter!!“ Wasserstoff-Aktien faszinieren und elektrisieren viele von uns. Egal, ob du auf mehreren Hundert Prozent Gewinnen sitzt, die gerade abschmelzen, oder seit Längerem ungeduldig auf eine Einstiegsgelegenheit wartest: Jetzt, wo die Kurse der Wasserstoff-Blase platzen, ist guter Rat teuer. Hier ist, wie ich die aktuellen Entwicklungen einschätze.   Die Stimmung bei Wasserstoff-Aktien kippt! Richtig handeln inmitten des Platzens der Wasserstoff-Blase? Normalerweise sollten uns kurzfristige Schwankungen nicht kümmern. Wenn wir von einem Unternehmen vollkommen überzeugt sind, dann rate ich dazu, langfristig zu halten und gegebenenfalls Kursrückgänge zum Nachkaufen zu nutzen.   Aber bei echten Blasen könnte dies die falsche Strategie sein. Ich sehe zwei Probleme:   Erstens ist trotz der jüngsten Korrekturbewegung die drohende Fallhöhe noch beachtlich. Es braucht nicht viel Fantasie, um sich eine weitere Kurshalbierung oder sogar mehr vorzustellen, wenn man sieht, wie scharf die Kursanstiege waren.   Zweitens befindet sich die Wasserstoffwirtschaft noch in einem der ersten Kapitel einer sehr langen Geschichte. Noch gibt es viel zu wenige Anhaltspunkte, um die Gewinner der Zukunft zu identifizieren. Eine gewisse Skepsis ist daher bei allen Spezialisten angebracht. Keiner von ihnen verfügt über großartige nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Es gibt kaum wiederkehrende Umsätze, ein Markenwert ist praktisch nicht vorhanden und bei der Technologie hat sich noch keiner vom großen Feld absetzen können.   Die Kurse sind fast durch die Bank noch immer astronomisch hoch. Insgesamt denke ich daher, dass es noch nicht zu spät ist, Gewinne mitzunehmen. Im Fall, dass es im Anschluss noch deutlich weiter nach unten geht, besteht auch keine Eile, direkt wieder zurückzukommen.   Während Toyota und Hyundai immer noch mit Hochdruck an der Wasserstoff-Technologie arbeiten, glaubt der Großteil der europäischen Konzerne im PKW-Bereich nicht mehr an den H2-Durchbruch. Renault, Mercedes und Co. sehen im Nutzfahrzeugsektor ein großes Potenzial für den H2-Antrieb. VW-Chef Herbert Diess hält den Antrieb selbst bei Langstrecken-LKW für zu kostenintensiv. Die Grundvoraussetzungen für den H2-Antrieb sind derzeit alles andere als ideal. Zu der schlecht ausgebauten Infrastruktur kommen hohe Produktionskosten und der aktuell noch schlechte CO2-Fußabdruck der Wasserstoff-Herstellung.   Fazit Ich war noch nie ein wirklicher Fan von Wasserstoffaktien. Die Produktion von Wasserstoff ist aktuell einfach noch viel zu Ineffizient und zu Kostenintensiv. Die Anwendung im herkömmlichen PKW Geschäft wird sich meiner Meinung nach nicht durchsetzen.   Liebe Grüße Ihr Thomas von RockInvestment   Offenlegung Die hier genannten Instrumente stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar!! Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.”   https://www.rock-investment.com/post/wasserstoff-hype-wie-geht-es-weiter  

richindustries
zu RWE (11.05.)

Kauf 3 Stück. Wiederanlage Dividende. 

DanielLimper
zu EOAN (14.05.)

Das Unternehmen hat sein Zahlenwerk für das abgelaufene Quartal abgelegt (Quelle: finanzen.net). Umsatz stieg zum VJZR um ca. 4,17% auf 18,4 Mrd. EUR, das EPS wird mit einer Steigerung von 0,27 auf 0,31 EUR beziffert. Das spricht für ein stabiles Geschäft soweit.

oekethic
zu EOAN (11.05.)

Es kommt Schwung in den Kurs - abnehmende Verschuldung mit positiven Auswirkungen auf die Finanzierungskosten, die zügige Integration von Innogy und die Hebung von Synergien mit einem Volumen von 740 Millionen EUR. Aus meiner Sicht sollte das Gröbste überstanden sein. Zusätzlich profitiert EON vom Trend zur Elektrifizierung und zu klimafreundlichen Investitionsprogrammen. 14 EUR bis zum Jahresende kann ich mir gut vorstellen. Ich bleibe mit der bestehenden Position investiert.

Wolfgang921
zu EOAN (09.05.)

Ich hätte mehr davon kaufen sollen.



 

Bildnachweis

1. BSN Group Energie Performancevergleich YTD, Stand: 15.05.2021

2. Verstärker, Energie, stark, power, Strom, Saft, Kraft, Musik, http://www.shutterstock.com/de/pic-188149337/stock-photo-amplifier-and-electric-guitar.html



Aktien auf dem Radar:Strabag, Kapsch TrafficCom, voestalpine, FACC, EVN, Palfinger, Rosgix, Flughafen Wien, Österreichische Post, BKS Bank Stamm, Polytec Group, Erste Group, Verbund, Cleen Energy, Hutter & Schrantz, Stadlauer Malzfabrik AG, Frequentis, Athos Immobilien, Telekom Austria, Pierer Mobility, Oberbank AG Stamm, AT&S, Amag, CA Immo, Marinomed Biotech, Porr, S Immo, VIG, Infineon, Klöckner, GameStop.


Random Partner

S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner