Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







09.07.2020

Die im direct market plus der Wiener Börse notierte VST Building Technologies hat sich einen Großauftrag im Volumen von 36,5 Mio. Euro in Deutschland gesichert. Konkret geht es um ein Wohnbauprojekt in Kiel. Es werden zwei Gebäudekomplexe mit insgesamt 174 Wohnungen und weiteren Gewerbeflächen errichtet. Der Bau erfolgt über zwei Etappen, die Zahlung der insgesamt 36,5 Mio. Euro erfolgt jeweils nach Baufortschritt, ein Großteil wird auf das Geschäftsjahr 2021 entfallen. VST-Vorstand Bernd Ackerl: "Dieser neue Großauftrag untermauert unsere starke Marktposition und den guten Zugang zu attraktiven neuen Bauprojekten auch in der momentan durch Corona geprägten Zeit. Durch unsere einzigartige Technologie und das breite Netzwerk sind wir gut aufgestellt. Und durch die Übernahme unseres langjährigen Baupartners Premiumverbund sind wir bereits in 2019 in eine neue Dimension gewachsen. Dieses neue großvolumige Projekt ist ein weiterer Schritt auf unserem Wachstumsweg."
Die Analysten von SRC Research bestätigen die Buy-Empfehlung für VST Building Technologies, nehmen das Kursziel aber zurück. Nach dem Aktiensplit im Verhältnis 1:5, der am 7. Juli effiktiv wurde, liegt das neue Kursziel bei 9,20 Euro (entspricht 46,0 Euro vor Split, davor lag das Kursziel bei 48,0 Euro). Begründet wird das tiefere Kursziel mit dem schwächer als erwarteten Geschäftsjahr 2019 und einer vorsichtigeren Erwartung für das laufende Geschäftsjahr folglich der Corona Pandemie.
VST Building Technologies ( Akt. Indikation:  0,00 /0,00, -100,00%)

(Der Input von #gabb Radar für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 09.07.)


 

Bildnachweis

1. VST Building Technologies, Credit: VST , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Wienerberger, voestalpine, Andritz, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, SBO, UBM, Erste Group, Immofinanz, OMV, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, AMS, Addiko Bank, Porr, Marinomed Biotech, AT&S, Lenzing, Österreichische Post, Josef Manner & Comp. AG, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro, Vonovia SE, BMW, Fresenius Medical Care.


Random Partner

Oddo Seydler
Die Oddo Seydler Bank AG ist eine deutsch-französische Bankengruppe. Die Gruppe beschäftigt in beiden Ländern insgesamt 2.500 Mitarbeiter, verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Mrd. Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking und Asset Management aktiv.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner