Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie Uniper, Consus Real Estate, European Lithium, Delivery Hero, Semtech Corporation und Suess Microtec für Gesprächsstoff sorgten

02.07.2022, 9861 Zeichen
Aktie Symbol SK
Perf.
Uniper UN01 15.63 10.30%
European Lithium PF8 0.039 6.85%
Delivery Hero DHER 38.21 6.82%
Suess Microtec SMHN 12.92 -4.30%
Semtech Corporation SMTC 51.97 -5.46%
Consus Real Estate CC1 0.28 -9.68%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

Uniper
30.06 10:29
FutureInvesting | DTS02021
DividendenTitelStrategie
Uniper benötigt anscheind Staatshilfe. Aufgrund ausfallender Gaslieferungen aus Russland. Das dürfte es dann mit der Dividende im nächsten Jahr gewesen sein. https://www.google.com/amp/s/amp2.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiekonzern-deutschlands-groesster-gas-importeur-bittet-um-staatshilfe-uniper-aktie-bricht-ein/28467406.html
Delivery Hero
01.07 02:26
Schlingel | SCHLING
Schlingelfolio
So verarscht man die Leute: "Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Delivery Hero von 125 auf 65 Euro gesenkt. Analyst Rob Joyce beließ die Papiere des Essenslieferanten in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie aber auf "Buy" und empfahl sie als "Top Pick"." Aktuell steht Delivery Hero bei 34,50 Euro. Da er sie ja zum Kauf empfiehlt, muss sein Kursziel natürlich höher sein. Sollte der Kurs wirklich steigen und dann 65 Euro erreichen, weiß keiner mehr, dass der Zauberer Analyst Joyce noch kurz vorher 125 Euro empfohlen hat. Geht es stattdessen in die andere Richtung, meinetwegen auf 15 Euro weiter runter - auch kein Problem für die Analysten-Magiere - dann wird einfach aus dem Zauberkasten ein neues angepasstes Kursziel rausgeholt - meinetwegen 20 Euro und total bullish oder 10 Euro bei negativer Haltung. Das kurz vorher nach 65 Euro und davor sogar 125 Euro ausgerufen haben, das weiß dann keiner mehr. Sorry - wollen wir mal Klartext reden: jemand, der ein Kursziel von 125 ausruft, und dann geht der Kurs stattdessen auf 34,50 - der ist komplett gescheitert und komplett überflüssig. Was will man mit solchen Leuten und solchen angeblichen Analysen? Da kann ich auch die Glaskugel befragen oder meinen Wellensittich - und ich wette, die liegen näher dran. Und abgesehen davon wette ich, dass auch die vorherigen 125 bei Goldman Sachs schon nach unten angepasst waren. Denn alle Analysten hatten kurz vor dem legendären Absturz vor einigen Monaten auf Buy gesetzt und ihre Kursziele lagen alle deutlich über den damaligen etwa 125 Euro, die Delivery Hero mal hatte als Kurs. Sorry - ich habe es schon oft genug gesagt: Analysten sind völlig nutzlos - sie bringen nicht nur keinen Mehrwert - sie vermindern sogar den Wert deines Depots, wenn man auf sie hört. Sowas kann sich nur eine Wohlstandsgesellschaft leisten oder eine Bank: Clowns, die dafür fürstlich bezahlt werden, dass sie nicht nur nichts können, sondern auch noch solch einen Unsinn erzählen, dass es schadet. Dieses Geld der Banken wäre statt in den Analysten-Clowns wesentlich besser angelegt in der Tafel oder bei einer guten Wohltätigkeitsorganisation. Aber es ist ja klar, warum sie (die Banken) das Geld nicht einer Wohltätigkeitsorganisation geben, sondern ihren Clowns: weil die Clowns das dumme Volk so belustigen sollen, dass sie immer genau das machen, was die Bank gerade selber nicht machen will. Also: will die Bank Aktien von der Firma A verkaufen, muss der Analystenclown das hörige Volk überzeugen, dass Firma A ein Leckerbissen ist und nur steigen kann. Will die Bank Aktien von Firma A kaufen, dann hat der Clown die umgekehrte Aufgabe. Und selbst wenn die Bank von beiden nichts will - Hauptsache der Clown bringt die Leute dazu, irgendetwas zu machen. Ob nun Kaufen oder Verkaufen - ist egal: die Bank verdient immer. Dazu passt auch der heutige Börsenkommentar: Der DAX würde deshalb fallen, weil die Fonds zur Halbjahresbilanz nur die gut gelaufenen Aktien ins Schaufenster stellen wollen, und deshalb verkaufen sie heute am letzten Tag des ersten Halbjahres die schlecht gelaufenen Aktien (und kaufen vielleicht noch ein, zwei Highflyer des letzten halben Jahres). Alles nur Kosmetik! Die Menschen werden verarscht nach Strich und Faden. Im witzigsten Falle kann das dann so aussehen: Der Fonds liegt in der Halbjahresbilanz mit 20 Prozent im Minus - aber in der Einzelwertaufstellung gibt es nur Werte, die im Plus liegen: Magie! Überall Magie am Werke! Das sind alles Zauberer in der Finanzbranche! Sie können dein gesamtes Geld wegzaubern und dir dann trotzdem noch sagen: aber schau doch mal: ich habe ein hervorragendes erstes Halbjahr gehabt: alle Werte sind im Plus! Also manchmal frage ich mich wirklich: wo wird eigentlich außer im KFZ-Gewerbe noch mehr beschissen, als in der Finanzbranche? Wo ist der Unterschied? Der eine hat nen Blaumann an und der andere nen blauen Anzug. Im Geiste sind sie gleich. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/analyse-flash-goldman-senkt-ziel-fuer-delivery-hero-buy-und-top-pick-11491307
01.07 02:21
Schlingel | SCHLING
Schlingelfolio
So verarscht man die Leute: "Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Delivery Hero von 125 auf 65 Euro gesenkt. Analyst Rob Joyce beließ die Papiere des Essenslieferanten in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie aber auf "Buy" und empfahl sie als "Top Pick"." Aktuell steht Delivery Hero bei 34,50 Euro. Da er sie ja zum Kauf empfiehlt, muss sein Kursziel natürlich höher sein. Sollte der Kurs wirklich steigen und dann 65 Euro erreichen, weiß keiner mehr, dass der Zauberer Analyst Joyce noch kurz vorher 125 Euro empfohlen hat. Geht es stattdessen in die andere Richtung, meinetwegen auf 15 Euro weiter runter - auch kein Problem für die Analysten-Magiere - dann wird einfach aus dem Zauberkasten ein neues angepasstes Kursziel rausgeholt - meinetwegen 20 Euro und total bullish oder 10 Euro bei negativer Haltung. Das kurz vorher nach 65 Euro und davor sogar 125 Euro ausgerufen haben, das weiß dann keiner mehr. Sorry - wollen wir mal Klartext reden: jemand, der ein Kursziel von 125 ausruft, und dann geht der Kurs stattdessen auf 34,50 - der ist komplett gescheitert und komplett überflüssig. Was will man mit solchen Leuten und solchen angeblichen Analysen? Da kann ich auch die Glaskugel befragen oder meinen Wellensittich - und ich wette, die liegen näher dran. Und abgesehen davon wette ich, dass auch die vorherigen 125 bei Goldman Sachs schon nach unten angepasst waren. Denn alle Analysten hatten kurz vor dem legendären Absturz vor einigen Monaten auf Buy gesetzt und ihre Kursziele lagen alle deutlich über den damaligen etwa 125 Euro, die Delivery Hero mal hatte als Kurs. Sorry - ich habe es schon oft genug gesagt: Analysten sind völlig nutzlos - sie bringen nicht nur keinen Mehrwert - sie vermindern sogar den Wert deines Depots, wenn man auf sie hört. Sowas kann sich nur eine Wohlstandsgesellschaft leisten oder eine Bank: Clowns, die dafür fürstlich bezahlt werden, dass sie nicht nur nichts können, sondern auch noch solch einen Unsinn erzählen, dass es schadet. Dieses Geld der Banken wäre statt in den Analysten-Clowns wesentlich besser angelegt in der Tafel oder bei einer guten Wohltätigkeitsorganisation. Aber es ist ja klar, warum sie (die Banken) das Geld nicht einer Wohltätigkeitsorganisation geben, sondern ihren Clowns: weil die Clowns das dumme Volk so belustigen sollen, dass sie immer genau das machen, was die Bank gerade selber nicht machen will. Also: will die Bank Aktien von der Firma A verkaufen, muss der Analystenclown das hörige Volk überzeugen, dass Firma A ein Leckerbissen ist und nur steigen kann. Will die Bank Aktien von Firma A kaufen, dann hat der Clown die umgekehrte Aufgabe. Und selbst wenn die Bank von beiden nichts will - Hauptsache der Clown bringt die Leute dazu, irgendetwas zu machen. Ob nun Kaufen oder Verkaufen - ist egal: die Bank verdient immer. Dazu passt auch der heutige Börsenkommentar: Der DAX würde deshalb fallen, weil die Fonds zur Halbjahresbilanz die nur die gut gelaufenen Aktien ins Schaufenster stellen wollen, und deshalb verkaufen sie heute am letzten Tag des ersten Halbjahres die schlecht gelaufenen Aktien. - Alles nur Kosmetik! Die Menschen werden verarscht nach Strich und Faden. Im witzigsten Falle kann das dann so aussehen: Der Fonds liegt in der Halbjahresbilanz mit 20 Prozent im Minus - aber in der Einzelwertaufstellung gibt es nur Werte, die im Plus liegen: Magie! Überall Magie am Werke! Das sind alles Zauberer in der Finanzbranche! Sie können dein gesamtes Geld wegzaubern und dir dann trotzdem noch sagen: aber schau doch mal: ich habe ein hervorragendes erstes Halbjahr gehabt: alle Werte sind im Plus! Also manchmal frage ich mich wirklich: wo wird eigentlich außer im KFZ-Gewerbe noch mehr beschissen, als in der Finanzbranche? Wo ist der Unterschied? Der eine hat nen Blaumann an und der andere nen blauen Anzug. Im Geiste sind sie gleich. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/analyse-flash-goldman-senkt-ziel-fuer-delivery-hero-buy-und-top-pick-11491307


UN01

Uniper am 1.7. 10,30%, Volumen 187% normaler Tage
» Details dazu hier

PF8

European Lithium am 1.7. 6,85%, Volumen 101% normaler Tage
» Details dazu hier

DHER

Delivery Hero am 1.7. 6,82%, Volumen 62% normaler Tage
» Details dazu hier

SMHN

Suess Microtec am 1.7. -4,30%, Volumen 56% normaler Tage
» Details dazu hier

SMTC

Semtech Corporation am 1.7. -5,46%, Volumen 96% normaler Tage
» Details dazu hier

CC1

Consus Real Estate am 1.7. -9,68%, Volumen 56% normaler Tage
» Details dazu hier

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S1/13: Mariella Schurz


 

Bildnachweis

1. Uniper am 1.7. 10,30%, Volumen 187% normaler Tage

2. European Lithium am 1.7. 6,85%, Volumen 101% normaler Tage

3. Delivery Hero am 1.7. 6,82%, Volumen 62% normaler Tage

4. Suess Microtec am 1.7. -4,30%, Volumen 56% normaler Tage

5. Semtech Corporation am 1.7. -5,46%, Volumen 96% normaler Tage

6. Consus Real Estate am 1.7. -9,68%, Volumen 56% normaler Tage



Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Mayr-Melnhof, S Immo, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Porr, Polytec Group, Erste Group, AMS, AT&S, Josef Manner & Comp. AG, Frequentis, Oberbank AG Stamm, Bawag, Flughafen Wien, Infineon, Continental, Zalando, HelloFresh.


Random Partner

Immofinanz
Die Immofinanz ist ein börsenotierter gewerblicher Immobilienkonzern, der seine Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen) fokussiert. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Uniper am 1.7. 10,30%, Volumen 187% normaler Tage


European Lithium am 1.7. 6,85%, Volumen 101% normaler Tage


Delivery Hero am 1.7. 6,82%, Volumen 62% normaler Tage


Suess Microtec am 1.7. -4,30%, Volumen 56% normaler Tage


Semtech Corporation am 1.7. -5,46%, Volumen 96% normaler Tage


Consus Real Estate am 1.7. -9,68%, Volumen 56% normaler Tage



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJR1
AT0000A2SUN9
AT0000A2REB0

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event S Immo
    #gabb #1154