Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wiedereinführung einer Behaltefrist - Es sprechen viele Gründe dafür

28.01.2022

Die Wiener Börse hat auf ihrer Website ihre Position zur Wiedereinführung einer Behaltefrist dargelegt und nennt wesentliche Gründe, die dafür sprechen, nämlich wäre das ein wichtiger Schritt zur Bildung einer breiteren Aktionärsbasis in Österreich, dazu sollte langfristige Orientierung und Investition in die heimische Realwirtschaft im Gegensatz zu kurzfristiger Spekulation belohnt werden, gerade im derzeitigen Niedrigzinsumfeld müsste der Zugang zum Investieren erleichtert werden und Personen mit langfristigem Anlagehorizont sollten ihr bereits versteuertes Arbeitseinkommen steuerfrei veranlagen können, so die Wiener Börse.

Zudem würde es eine Stärkung des Kapitalmarkt für Österreichs Wohlstand bringen. Für alle gesellschaftlichen Megathemen – von COVID-19 Bewältigung, finanzielle Inklusion, Pensionssicherung, Wohlstandsverteilung, bis zur Innovationssicherung – braucht es einen funktionierenden Kapitalmarkt. Wird er nicht stärker genutzt, droht ein Wohlstandsverlust für die Volkswirtschaft. Das aktuelle Regierungsprogramm enthält bereits alle Bausteine, um den Kapitalmarkt in Österreich zu aktivieren, wie die konsequente regulatorische Modernisierung und Abbau von „Gold Plating“, die Stärkung der Finanzbildung (Financial Literacy) in Österreich, die Wiedereinführung der Behaltefrist sowie den Ausbau der zweiten und dritten Säule der Altersvorsorge."


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch S2/32: P&G-Booster für Marinomed, AT&S nie höher, SBO verdoppelt, European Lithium gefährlich und ein Spoiler


 

Bildnachweis

1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Strabag, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Warimpex, Amag, FACC, CA Immo, voestalpine, Bawag, Semperit, Wienerberger, Uniqa, DO&CO, Andritz, RBI, Telekom Austria, AT&S, Frequentis, Kostad, Kapsch TrafficCom, Josef Manner & Comp. AG, SBO, Wolford, Immofinanz, S Immo.


Random Partner

Evotec
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte vorantreibt.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VDC2
AT0000A2QDR0
AT0000A2CP51

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1098