Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wiener Börse: ATX verdoppelt zum Februar-Ultimo ytd-minus auf 2,5 Prozent, Do&Co die beste Aktie in der Monatssicht

29.02.2024, 4376 Zeichen

Der ATX verlor am Donnerstag -1,2% auf 3348,13 Punkte. Year-to-date liegt der ATX nun 2,53% im Minus. Es gab bisher 22 Gewinntage und 21 Verlusttage. Auf das Jahreshoch fehlen 3,13%, vom Low ist man 0,63% entfernt. Der statistisch beste Wochentag 2024 ist der Freitag mit 0,06%, der schwächste ist der Mittwoch mit -0,31%.

Die aktuell längste Serie: EVN mit 4 Tagen Plus in Folge (Performance: 3.67%) - die längste Serie dieses Jahr: Wienerberger 9 Tage (Performance: 12.57%).

Die ATX-Stundenentwicklung vom Donnerstag: In der Eröffnungsstunde bis 8 Uhr um 0 fester auf 3388,52 Punkte, dann 3354,27 (9 Uhr), 3352,46 (10 Uhr), 3348,86 (11 Uhr), 3343 (12 Uhr), 3340,74 (13 Uhr), 3345,25 (14 Uhr), 3345,7 (15 Uhr) und schliesslich der Schluss bei +0,01 Prozent mit 3346,15 Punkten. Das ergab eine Tagesperformance von -1,2%, der 41. beste von 43 Handelstagen bezogen auf die Performance.

Siehe auch https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfdrastil1.

Das ist der 3. schlechteste Handelstag (prozentuell) dieses Jahr.

Tagesgewinner war am Donnerstag EVN mit 1,48% auf 24,00 (192% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance 3,67% - es war der 2. Tagessieg 2024, Rang 11 im ATX) vor RBI mit 1,37% auf 19,24 (175% Vol.; 1W -5,96%) und SBO mit 1,09% auf 41,65 (149% Vol.; 1W 0,00%). Die Tagesverlierer: Andritz mit -4,52% auf 58,10 (448% üblicher Tagesumsätze, 1-Week-Performance -5,07%), Erste Group mit -4,50% auf 36,90 (373% Vol.; 1W -6,82%), Telekom Austria mit -2,65% auf 7,34 (389% Vol.; 1W -7,32%)

Die höchsten Tagesumsätze hatten Erste Group (135,18 Mio.), Verbund (88,74) und OMV (60,52). Umsatzausreisser nach oben gegenüber dem 2024er-Tagesschnitt gab es bei Andritz (448%), Telekom Austria (389%) und Verbund (385%).

Die beste Aktie in der 1-Monats-Sicht ist DO&CO mit 13,23%, die beste ytd ist Bawag mit 8,9%. Am schwächsten tendierten AT&S mit -21,36% (Monatssicht) und AT&S mit -28,59% (ytd).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Bawag 8,9% (Vorjahr: -3,65 Prozent) im Plus. Dahinter Uniqa 8,45% (Vorjahr: 6,57 Prozent), DO&CO 6,99% (Vorjahr: 51,69 Prozent).
Am schlechtesten YTD: AT&S -28,59% (Vorjahr: -17,81 Prozent), dann Verbund -20,29% (Vorjahr: 6,87 Prozent), Lenzing -18,57% (Vorjahr: -35,13 Prozent).

Weitere Highlights: Bawag ist nun 4 Tage im Plus (4,58% Zuwachs von 49,96 auf 52,25), ebenso EVN 4 Tage im Plus (3,67% Zuwachs von 23,15 auf 24), Uniqa 3 Tage im Plus (1,25% Zuwachs von 7,99 auf 8,09), AT&S 5 Tage im Minus (7,67% Verlust von 20,34 auf 18,78), Telekom Austria 4 Tage im Minus (7,44% Verlust von 7,93 auf 7,34), Andritz 3 Tage im Minus (4,83% Verlust von 61,05 auf 58,1).

Gestoppte bzw. gedrehte Serien: Österreichische Post +0,34% auf 29,95, davor 6 Tage im Minus (-2,45% Verlust von 30,6 auf 29,85), Verbund 0% auf 67, davor 4 Tage im Plus (5,68% Zuwachs von 63,4 auf 67), Immofinanz +0,24% auf 21, davor 3 Tage im Minus (-1,18% Verlust von 21,2 auf 20,95).

Folgende Veränderungen im ytd-Ranking: RBI (3 Plätze gutgemacht, von 8 auf 5) ; dazu, Andritz (-3, von 3 auf 6), Erste Group (-3, von 6 auf 9), DO&CO (+1, von 4 auf 3), Wienerberger (+1, von 5 auf 4), VIG (+1, von 9 auf 8), SBO (+1, von 13 auf 12), Mayr-Melnhof (-1, von 12 auf 13), Österreichische Post (+1, von 15 auf 14), CA Immo (-1, von 14 auf 15),

Index-Performance ATX der letzten 5 Tage

 29.02.: 3348,13 -1,20%
 28.02.: 3388,73 -0,23% (2-Tagesperformance -1,43%)
 27.02.: 3396,57 +0,61% (3-Tagesperformance -0,82%)
 26.02.: 3375,95 -0,26% (4-Tagesperformance -1,08%)
 23.02.: 3384,84 -0,83% (Wochenperformance -1,91%)
 22.02.: 3413,31 +0,25% (6-Tagesperformance -1,66%)

Top Flop

Folgende Aktien befinden sich auf Periodenhoch- bzw. tief (ytd): Uniqa (8,09) mit 8,45% ytd, Telekom Austria (7,34) mit -4,05% ytd, AT&S (18,78) mit -28,59% ytd.

Am weitesten über dem MA200: RBI 25,14%, DO&CO 18,94% und Wienerberger 18,46%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: AT&S -31,62%, Lenzing -27,44% und SBO -15,13%.

Aktuelles zu den Companies (48h)

Hier geht es zum ATX-Universum (Zusammensetzung, Performance, Umsätze, Statistiken).

(dieser Text wurde vollautomatisch aus der BSNgine des Börse Social Network generiert)



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner