Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wiener Börse Party 2024 in the Making, 20. Februar (ÖNB und Aktien)

21.02.2024, 1552 Zeichen

Dienstag, 20. Februar

Meine Serie Börsepeople macht mir ja, wie schon öfters im Tagebuch erwähnt, viel Freude. Heute habe ich eine Folge gefinished, die mir ganz besonders getaugt hat, leider war ich ein wenig verkühlt, sodass meine Stimme schwächelte, aber das soll die tollen Antworten meines Gastes nicht schmälern. Gast war Thomas Steiner, Direktor der Österreichischen Nationalbank, er war davor Vorstand der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA). Thomas überraschte gleich mit seiner Einstiegsstory in die Finanzwelt als hochinteressierter Trading-Kunde der direktanlage.at bei Ernst Huber. Bei der ÖNB ist er für das Treasury zuständig und ich darf ihn alles fragen: Wie fühlt man sich im Treasury, wenn ein EZB-Entscheid sagt, man muss Anleihen kaufen und der Marktmensch in einem aber vielleicht das Gegenteil für sinnvoll hält? Wäre es spannend, mit der OeNB börsennotiert zu sein, wie es etwa bei der SNB der Fall ist? Wir reden auch über den Kauf von Gold, Aktien und sogar Musikinstrumenten. Ich biete spontan ein Keyboard aus dem Privatbestand (scherzhaft) und österreichische Aktien generell (ernst gemeint) zum Kauf an. In beiden Fällen sind meine Sales-Bemühungen nicht so erfolgreich: Das Pouvoir, österreichische Aktien zu kaufen, hätte Thomas, aber das Thema sei derzeit nicht so angesagt. Mein Call to Action: Wir müssen was tun, damit das Thema wieder angesagt ist. Reinhören hier. https://www.audio-cd.at/page/podcast/5385/ 

Alle Tageseinträge: http://christian-drastil.com/boerse    
Spotify: http://www.audio-cd.at/spotify 


(21.02.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #629: Wienerberger 155, B&C überlegt Changes bei Amag, Lenzing und Semperit, Fonds selbstbewusst vs. ETFs


 

Bildnachweis

1. Wiener Börse Party



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Frequentis, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, VIG, Bawag, Agrana, Erste Group, ams-Osram, Lenzing, Semperit, S Immo, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Porr, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, Palfinger, Marinomed Biotech, Amag, CA Immo, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Uniqa.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse Party


 Latest Blogs

» Österreich-Depots: Um die Null-Linie (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 15.4.: Wienerberger, Zumtobel (Börse Geschichte) (BörseG...

» PIR-News: Forderung nach steuerbefreitem Vorsorgedepot, News von Post, R...

» Nachlese: UBM, Astrid Wagner, Bayer, Gunter Deuber, Curt Chadha (Christi...

» Wiener Börse Party #629: Wienerberger 155, B&C überlegt Changes bei Amag...

» Wiener Börse zu Mittag unverändert: Warimpex, S Immo und Post gesucht, D...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Nvidia, Curt Chadha, AMD, ZFA

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 15. April (Bayer-Aktie vs. Bayer ...

» Börsenradio Live-Blick 15/4: DAX überraschend entspannt, Bayer-Aktie als...

» D&D Research Rendezvous #6: Gunter Deuber nach der RBI-Zürs-Konferenz zu...