Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wiener Logistikmarkt: Umsatz weiter rückläufig, weil moderne Flächen fehlen

16.08.2022, 4105 Zeichen
Wien (OTS) - Der Markt für Logistik- und Industrieimmobilien in Wien – klarer „Gewinner“ der Corona-Pandemie - musste im ersten Halbjahr 2022 neuerlich einen Umsatzrückgang verzeichnen. So lag die Vermietungsleistung bei lediglich 39.313 m²*, ein Minus von 16 % gegenüber dem bereits schlechten ersten Halbjahr 2021, heißt es im neuen Industrie- und Logistik-Marktbericht von OTTO Immobilien. Als Hauptgrund sieht Patrick Homm MA, Leiter des gewerblichen Maklerteams, den eklatanten Mangel an modernen bzw. generell verfügbaren Logistikflächen im Raum Wien und Umgebung. Künftig rücken daher die Bundesländer und hier die Regionen in und um Graz sowie Linz in den Vordergrund, so Homm.
Auch das Thema ESG wird immer wichtiger, da viele Bestandsflächen nicht mehr den gestiegenen Anforderungen entsprechen. „Für Investoren und verstärkt auch für potenzielle Mieter sind entsprechende Gebäudezertifizierungen eine Voraussetzung für einen Erwerb bzw. eine Anmietung. Dabei spielen neben Faktoren wie alternativen Energien auch die Attraktivität des Arbeitsplatzes und damit die Mitarbeiterzufriedenheit eine bedeutende Rolle“, berichtet Homm.
Die Nettomieten für Logistik- und Industrieimmobilien sind aufgrund der angespannten Situation weiter gestiegen, berichtet Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Wolfgang von Poellnitz, Senior Berater Industrie/Logistik. „Bei den Einstiegspreisen im Neubaubereich sehen wir eine Erhöhung in allen Submärkten um durchschnittlich 5,7%, bei den Maximalpreisen um 5,6%.“ Die höchsten Mieten für Neubauobjekte werden demnach in den Submärkten Wien Süd und Wien Nord gezahlt, so ist etwa die Spitzenmiete im Submarkt Wien Süd nochmals um 10% auf jetzt 7,50 EUR/m² gestiegen.
Zwtl.: Internationale Entwickler am österreichischen Logistik-Markt – Aber Eigennutzer weiter wichtig
Logistikimmobilien haben trotz gestiegener Preise und sinkender Renditen deutlich an Attraktivität gewonnen, wobei auch immer mehr spezialisierte internationale Industrie- und Logistik Developer den österreichischen Markt für sich entdeckt haben, berichtet Homm. Dennoch spielen die Eigennutzer, insbesondere im Bereich der KMUs weiterhin eine wichtige Rolle, da hier häufig die individuelle Errichtung eines maßgeschneiderten Objektes sowie die Veranlagung in Immobilien im Vordergrund steht.
Mit rund 60 Mio. Euro war das Investmentvolumen österreichweit im ersten Halbjahr 2022 noch etwas verhalten, aufgrund einiger größerer Deals dürften die Verkäufe heuer aber mehr als 500 Millionen Euro ausmachen, berichtet Dkfm. Christoph Lukaschek, Leiter Investment bei OTTO Immobilien. Dies wäre nach Berechnungen des Unternehmens ein leichtes Plus gegenüber dem Durchschnitt der Vorjahre.
Zwtl.: Städtische Verteilerzentren heiß begehrt - Renditen bei 3,5 %
Die absolute Spitzenrendite liegt aktuell bei rund 3,5% und ist schon seit Vorjahresbeginn unter 4,0%, wobei die Bundesländer etwa 50 bis 75 Basispunkte höher rentieren, so Lukaschek. „Für städtische Paketverteilzentren, sogenannte Cross Docks, sind institutionelle Investoren sogar bereit, einen Abschlag von bis zu 100 Basispunkten zu zahlen, wodurch sich die Renditen jenen von Büroimmobilien annähern“, erläutert der Experte. Durch das relativ geringe Renditenniveau in Kombination mit den gestiegenen Finanzierungskosten sind hier eigenkapitalstarke Investoren klar im Vorteil.
Das Fertigstellungsvolumen wird im Jahr 2022 mit rund 178.000 m² fast genau im Durchschnitt der letzten Jahre liegen, berichtet Martin Denner BSc, Leiter Research bei OTTO Immobilien. „Im Jahr 2023 erwarten wir einen enormen Zuwachs an Flächen von bis zu 374.000 m², wobei rund 75% aller neuen Flächen, die bis 2024 auf den Markt kommen, in den Submärkten Wien Umland Ost sowie Wien Umland Süd entstehen.
Den neuen Industrie- und Logistik-Marktbericht von OTTO Immobilien mit sämtlichen relevanten Zahlen und Daten für die wichtigsten Logistik-Hubs in Österreich können Sie unter otto.at/Marktberichte erhalten/downloaden.
*Laut den Vorgaben des VRF. Berücksichtigt werden nur moderne Logistikflächen, die gewisse Qualitätskriterien wie Hallenhöhe, Rangierfläche und Entfernung von der Autobahn etc. erfüllen.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S3/12: "Alles auf Aktien" mit 2x Austro-Tipp, 1x Rätsel, Baader nennt Lowlights Lenzing, OMV, VOE


 

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Lenzing, Warimpex, S Immo, Rosenbauer, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Palfinger, VIG, Uniqa, ATX, ATX TR, Andritz, CA Immo, EVN, SBO, Kapsch TrafficCom, AMS, Immofinanz, Marinomed Biotech, Wolford, Oberbank AG Stamm, Polytec Group, RBI, Strabag.


Random Partner

Cleen Energy AG
Die Cleen Energy AG ist im Bereich nachhaltige Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen und energieeffiziente LED-Lichtlösungen für Gemeinden, Gewerbe und Industrie, einem wichtigen internationalen Zukunfts- und Wachstumsmarkt, tätig. Ein Fokusbereich ist das Umrüsten auf nachhaltige Gesamtlösungen. Zusätzlich baut CLEEN Energy den Bereich Leasing und Contracting von Licht- und Photovoltaikanlagen aus, der einen wachsenden Anteil am Umsatz ausmacht.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVV6
AT0000A2TJM2
AT0000A28S90

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 0.79%, Rutsch der Stunde: Warimpex -2.78%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(1), Österreichische Post(1)
    BSN MA-Event Andritz
    Star der Stunde: AT&S 1.36%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -0.73%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: SBO(2)
    BSN Vola-Event Amgen
    BSN MA-Event Bawag
    Star der Stunde: OMV 0.64%, Rutsch der Stunde: Bawag -1.04%