Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wipro schließt sich der Partnerschaftsinitiative des Weltwirtschaftsforums für neue Arbeitskonzepte an

16.06.2021

Wipro Limited (NYSE: WIT; BSE: 507685; NSE: WIPRO), ein namhaftes internationales Dienstleistungsunternehmen für Informationstechnologie, Beratung und Geschäftsabläufe, hat heute bekannt gegeben, dass es sich der Partnerschaftsinitiative des Weltwirtschaftsforums für neue Arbeitskonzepte angeschlossen hat, um für die Arbeitsverhältnisse der Zukunft gesunde, robuste und gerechte Bedingungen aufzustellen. Mit dieser Initiative sollen in gemeinschaftlicher Arbeit neue Rahmenbedingungen erstellt, zukunftsorientierte Mitarbeiterrichtlinien geformt und Instrumente sowie Technologien eingesetzt werden, um Arbeitskonzepte aufzustellen, in denen der Mensch an erster Stelle und im Zentrum der geschäftlichen Abläufe steht.

Saurabh Govil, Präsident und Chief Human Resources Officer von Wipro Limited, sagte dazu: „Unternehmen rund um die Welt erfinden sich zurzeit neu, sodass sie ihren Angestellten mehr Flexibilität, Stabilität und Sicherheit bieten können. Wipro setzt sich für die Weiterentwicklung von Arbeitskonzepten für qualitativ bessere Arbeitsverhältnisse, mehr Mitarbeiterschutz und allgemein besseres Wohlbefinden von Mitarbeitern ein. Mit unserem Beitritt zu der Partnerschaftsinitiative des Weltwirtschaftsforums für neue Arbeitskonzepte erhoffen wir uns, zu den globalen Diskussionen und den sich ändernden Einstellungen rund um das Thema Arbeit beizutragen. Mit diesem Schritt beweisen wir unsere Bereitschaft, einen Beitrag zu den kollektiven Maßnahmen zu leisten, mit denen die Arbeitsverhältnisse der Zukunft nachhaltig und robust gestaltet werden können.“

Wipro investiert in seine Belegschaft, entwickelt neue Arbeitsformen und schafft ein sachdienlicheres und integrativeres Arbeitsumfeld für die Zeit nach der Pandemie, sodass der Übergang zu den Arbeitsverhältnissen der Zukunft reibungslos ablaufen kann. Das Unternehmen führt zudem Initiativen zur Unterstützung seiner Mitarbeiter mit spezifischen Programmen für körperliches, soziales, finanzielles und psychisches Wohlbefinden durch. Hier können Sie die Reaktionen, Erkenntnisse und Lehren von Wipro aus der COVID-19-Krise zur Förderung des Engagements und der psychischen Gesundheit seiner Mitarbeiter nachlesen: Resetting the Future of Work Agenda: Disruption and Renewal in a Post-COVID World (Programm zur Neuausrichtung der Arbeitsverhältnisse der Zukunft: Störungen und Neuerungen in einer Welt nach COVID).

Till Leopold, Leiter des Bereichs Action Initiatives am Centre for the New Economy and Society des Weltwirtschaftsforums, sagte: „Wenn Organisationen im Anschluss an die COVID-19-Krise nach ‚neuen‘ Arbeitsverhältnissen der Zukunft suchen, haben Arbeitgeber die Gelegenheit, ihren Ansatz gemeinschaftlich zu überdenken und Arbeitsverhältnisse zu schaffen, bei denen der Mensch an erster Stelle steht. Wenn dies richtig gemacht wird, wird sich weisen, ob der Wiederaufschwung nach der Pandemie mit positiven Ergebnissen für die Wirtschaft sowie für die Gesellschaft einhergeht.“

Über Wipro Limited

Wipro Limited (NYSE: WIT; BSE: 507685; NSE: WIPRO) ist ein namhaftes internationales Dienstleistungsunternehmen für Informationstechnologie, Beratung und Geschäftsabläufe. Wir nutzen das Potenzial von kognitivem Computing, Hyperautomatisierung, Robotik, Cloud, Analysen und neuen Technologien, um unsere Kunden bei der Anpassung an die digitale Welt zu unterstützen und ihnen zum Erfolg zu verhelfen. Wipro genießt internationales Ansehen für sein umfassendes Serviceportfolio und seine starke Verpflichtung zu Nachhaltigkeit und guter Unternehmensbürgerschaft. Das Unternehmen beschäftigt über 200.000 engagierte Mitarbeiter und betreut Kunden auf sechs Kontinenten. Gemeinsam finden wir Ideen und stellen Verbindungen her, um eine bessere und vielversprechende neue Zukunft aufzubauen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Ansichten von Wipro bezüglich zukünftiger Ereignisse dar, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und sich außerhalb der Kontrolle von Wipro befinden. Solche Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen bezüglich der Wachstumsaussichten von Wipro, seiner zukünftigen finanziellen Betriebsergebnisse sowie seiner Pläne, Erwartungen und Absichten, sind jedoch nicht darauf beschränkt. Wipro weist die Leser darauf hin, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Ungewissheiten unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den durch solche Aussagen vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf Fluktuationen bei unseren Einnahmen, Umsätzen und Gewinnen, unsere Fähigkeit, Wachstum zu generieren und zu steuern, den Abschluss geplanter unternehmerischer Maßnahmen, den intensiven Wettbewerb bei IT-Dienstleistungen, unsere Fähigkeit, unseren Kostenvorteil aufrechtzuerhalten, Lohnerhöhungen in Indien, unsere Fähigkeit, hochqualifizierte Fachleute einzustellen und zu halten, Zeit- und Kostenüberschreitungen bei Festpreis- und Zeitrahmenverträgen, Kundenkonzentration, Einwanderungsbeschränkungen, unsere Fähigkeit, unsere internationalen Geschäftstätigkeiten zu steuern, eine verringerte Technologienachfrage in unseren Hauptschwerpunktbereichen, Störungen in den Telekommunikationsnetzen, unsere Möglichkeiten, potenzielle Übernahmen erfolgreich abzuschließen und zu integrieren, die Haftung für Schäden aus unseren Dienstleistungsverträgen, den Erfolg der Unternehmen, in die wir strategische Investitionen tätigen, die Rücknahme steuerlicher staatlicher Anreize, politische Instabilität, Krieg, rechtliche Beschränkungen bei der Kapitalbeschaffung oder beim Erwerb von Unternehmen außerhalb Indiens, die unbefugte Nutzung unseres geistigen Eigentums und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, die unser Geschäft und unsere Industrie beeinträchtigen. Die durch die COVID-19-Pandemie verursachten Umstände könnten die Technologieinvestitionen senken, sich negativ auf die Nachfrage nach unseren Produkten auswirken, die Ausgabenquote der Kunden beeinflussen und sich negativ auf die Fähigkeit oder Bereitschaft unserer Kunden auswirken, unsere Angebote zu kaufen, Kaufentscheidungen potenzieller Kunden verzögern, unsere Fähigkeit zur Bereitstellung von Beratungsdiensten vor Ort sowie unsere Unfähigkeit, unsere Kunden zu beliefern, beeinträchtigen oder die Bereitstellung unserer Angebote verzögern. All dies könnte sich negativ auf unsere zukünftigen Umsätze, Betriebsergebnisse und die finanzielle Gesamtperformance auswirken. Unsere Geschäftstätigkeit kann zudem durch eine Reihe externer Faktoren im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie negativ beeinflusst werden, die sich unserer Kontrolle entziehen.

Weitere Risiken, die sich auf unsere zukünftigen Betriebsergebnisse auswirken könnten, sind in unseren bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereichten Unterlagen ausführlicher beschrieben, so u. a. in den Jahresberichten auf Formblatt 20-F. Diese Einreichungen sind unter www.sec.gov verfügbar. Es ist möglich, dass wir mitunter schriftlich und mündlich zusätzliche zukunftsgerichtete Aussagen machen, darunter Aussagen, die in den Einreichungen des Unternehmens bei der SEC sowie in unseren Aktionärsberichten enthalten sind. Wir verpflichten uns nicht, von uns oder in unserem Namen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:Bawag, Erste Group, Frequentis, CA Immo, Kapsch TrafficCom, SBO, Wienerberger, UBM, Rosgix, Uniqa, Rosenbauer, AMS, Palfinger, Cleen Energy, Heid AG, Amag, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Fresenius Medical Care, Infineon, Deutsche Telekom, MTU Aero Engines, adidas, Allianz, Merck KGaA, Deutsche Wohnen, Advanced Micro Devices, Inc., Strabag, EVN.


Random Partner

Palfinger
Palfinger zählt zu den international führenden Herstellern innovativer Hebe-Lösungen, die auf Nutzfahrzeugen und im maritimen Bereich zum Einsatz kommen. Der Konzern verfügt über 5.000 Vertriebs- und Servicestützpunkte in über 130 Ländern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A284P0
AT0000A2RQ20
AT0000A2BYH9

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Flughafen Wien 1.89%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Wienerberger(1)
    BSN MA-Event Fresenius Medical Care
    #gabb #895