Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







23.10.2021

In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 38,15% vor Pinterest 10,23%, Rocket Internet 8,69%, Alibaba Group Holding 5,77%, Zalando 4,26%, Nvidia 3,95%, Fabasoft 3,6%, Microsoft 1,63%, LinkedIn 0,82%, GoPro 0,68%, Altaba 0,41%, RIB Software 0,12%, Dropbox 0,1%, Xing 0%, Facebook -0,05%, United Internet -0,5%, Twitter -0,84%, Alphabet -2,15%, Amazon -2,16%, Nintendo -3,94%, SAP -4,08% und Snapchat -28,7%.

In der Monatssicht ist vorne: Alibaba Group Holding 18,32% vor Pinterest 10,76% , Rocket Internet 9,08% , RIB Software 8,93% , LinkedIn 7,86% , Nvidia 6,97% , Microsoft 4,87% , Fabasoft 4,7% , SAP 0,76% , Dropbox 0,13% , Xing 0% , Amazon -0,24% , Alphabet -0,73% , Twitter -0,86% , Wirecard -4,4% , GoPro -5,83% , United Internet -7,85% , Nintendo -8,06% , Facebook -9,19% , Zalando -10,34% , Snapchat -27,53% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Zalando ist nun 7 Tage im Plus (9,95% Zuwachs von 73,98 auf 81,34), ebenso Rocket Internet 7 Tage im Plus (10,71% Zuwachs von 26,9 auf 29,78), Alibaba Group Holding 4 Tage im Plus (6,52% Zuwachs von 166,82 auf 177,7), SAP 4 Tage im Minus (5,08% Verlust von 126,28 auf 119,86), Snapchat 3 Tage im Minus (27,86% Verlust von 76,43 auf 55,14), Twitter 3 Tage im Minus (5,85% Verlust von 66,11 auf 62,24).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Alphabet 58,26% (Vorjahr: 30,19 Prozent) im Plus. Dahinter RIB Software 50,35% (Vorjahr: 25,66 Prozent) und Microsoft 39% (Vorjahr: 40,67 Prozent). Nvidia -56,48% (Vorjahr: 126,34 Prozent) im Minus. Dahinter Nintendo -28,21% (Vorjahr: 46,72 Prozent) und Fabasoft -26,49% (Vorjahr: 74,44 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: RIB Software 25,96%, Microsoft 17,5% und Rocket Internet 14,75%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und Nvidia -52,15%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 7:01 Uhr die SAP-Aktie am besten: 1,49% Plus. Dahinter Alibaba Group Holding mit +0,56% , Nintendo mit +0,48% , Facebook mit +0,18% und Alphabet mit +0,14% LinkedIn mit -0% und RIB Software mit -0% Microsoft mit -0,08% , Amazon mit -0,49% , Nvidia mit -0,52% , Dropbox mit -0,55% , United Internet mit -0,61% , GoPro mit -1,04% , Twitter mit -1,09% , Zalando mit -1,57% , Fabasoft mit -2,39% , Snapchat mit -2,41% , Wirecard mit -9% und Rocket Internet mit -37,49% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 4,59% und reiht sich damit auf Platz 24 ein:

1. Ölindustrie: 56,13% Show latest Report (16.10.2021)
2. Licht und Beleuchtung: 49,99% Show latest Report (16.10.2021)
3. Gaming: 47,84% Show latest Report (16.10.2021)
4. Energie: 36,85% Show latest Report (16.10.2021)
5. Banken: 32,6% Show latest Report (23.10.2021)
6. IT, Elektronik, 3D: 30,05% Show latest Report (16.10.2021)
7. Crane: 29,14% Show latest Report (16.10.2021)
8. Rohstoffaktien: 29,04% Show latest Report (16.10.2021)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 27,04% Show latest Report (23.10.2021)
10. MSCI World Biggest 10: 26,74% Show latest Report (16.10.2021)
11. Zykliker Österreich: 23,95% Show latest Report (16.10.2021)
12. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 19,35% Show latest Report (16.10.2021)
13. Bau & Baustoffe: 17,58% Show latest Report (23.10.2021)
14. Post: 16,76% Show latest Report (16.10.2021)
15. Global Innovation 1000: 16,24% Show latest Report (16.10.2021)
16. Versicherer: 15,16% Show latest Report (16.10.2021)
17. Aluminium: 14,38%
18. Stahl: 11,72% Show latest Report (16.10.2021)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: 11,53% Show latest Report (16.10.2021)
20. Big Greeks: 9,56% Show latest Report (23.10.2021)
21. Immobilien: 9,03% Show latest Report (16.10.2021)
22. Runplugged Running Stocks: 7,69%
23. Deutsche Nebenwerte: 7,31% Show latest Report (16.10.2021)
24. Computer, Software & Internet : 4,59% Show latest Report (16.10.2021)
25. Telekom: 4,44% Show latest Report (16.10.2021)
26. Media: 3,85% Show latest Report (16.10.2021)
27. OÖ10 Members: 3,35% Show latest Report (16.10.2021)
28. Sport: -0,08% Show latest Report (16.10.2021)
29. Börseneulinge 2019: -1,56% Show latest Report (23.10.2021)
30. Konsumgüter: -2,42% Show latest Report (16.10.2021)
31. Luftfahrt & Reise: -3,27% Show latest Report (16.10.2021)
32. Solar: -5,61% Show latest Report (16.10.2021)

Social Trading Kommentare

FNIInvest
zu SAP (22.10.)

Nach Kursanstieg dreht SAP ins Minus: Nachdem die Stimmung der SAP Anleger am gestrigen Vormittag noch sehr positiv war, drehte sie am Nachmittag um 180 Grad in die andere Richtung. Grund hierfür war erneut eine Telefonkonferenz bezüglich der endgültigen Quartalszahlen. Der Finanzchef von SAP hatte sich zu der Margenentwicklung im kommenden Jahr zurückhaltend geäußert und prognostiziert, dass sich das Quartalswachstum im 4. Quartal gegenüber dem 3. Quartal weniger beschleunigen dürfte. Die Aktie verzeichnete ein Minus von 3%.

TradingHaC
zu SAP (21.10.)

SAP rechnet mit weiteren Wachstum bei Cloudlösungen. https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/sap-rechnet-weiter-mit-starkem-wachstum-der-kernsoftware-in-der-cloud-1030884252

FNIInvest
zu SAP (21.10.)

Kommentar zu den Wachstumsprognosen in der Kernsoftware von SAP: In einer Telefonkonferenz an diesem Donnerstag bestätigte SAPs Finanzvorstand Luka Mucic die bereits bekannten vorläufigen Zahlen des Softwareherstellers. Der Umsatz mit der neuen Cloud-Version des Kernprodukts S/4 Hana konnte ein Wachstum von 46 Prozent auf 276 Millionen Euro verzeichnen. Auch die vertraglich zugesicherten Aufträge im Cloudgeschäft für die nächsten 12 Monate entwickelten sich gut, denn das sog. Current Cloud Backlog stieg um 24% auf 8,17 Milliarden Euro. Trotzdem steht Europas wertvollster Softwarehersteller SAP im Vergleich zur Konkurrenz nur mäßig da, im Gartner Quadrat schneiden die ERP Lösungen der Konkurrenten Oracle und Microsoft besser ab. Hierbei ist einzuräumen, dass es sich bei S4 Hana Cloud um ein relativ junges Produkt handelt, das zunehmend besser bewertet wird. Der Wechsel zum Cloudgeschäft liegt gerade einmal ein Jahr zurück. Für das Gesamtjahr rechnet CEO Christian Klein mit ca. 9,5 Milliarden Euro hohen Erlösen aus dem Cloudgeschäft, das Betriebsergebnis soll zw. 8,1 Milliarden und 8,3 Milliarden Euro liegen. Wir vom FNI sehen das Investment in SAP weiterhin als lukrativ und sind der Meinung, dass die Umstellung auf Cloudlösungen eine gute Entscheidung war, die das langfristige Geschäft positiv beeinflussen wird.

Krise
zu BABA (20.10.)

Inmitten der aktuellen Chip-Knappheit ist der präsentierte hauseigene Chip ein spannendes Signal. Durch den primären Einsatz in den eigenen Cloud-Dienstleistungen können Performance erhöht und externe Abhänigkeiten reduziert werden. Ob dieses Signal den angedeuteten Turnaround befeuern wird bleibt allerdings aufgrund zahlreicher Herausforderungen an anderen Fronten noch offen.  https://www.onvista.de/news/alibaba-aktie-chip-chip-hurra-!-489470555

FutureFox
zu BABA (19.10.)

Alibaba ist das Amazon in China. Der Markt wird voraussichtlich stetig wachsen und damit die Gewinne ebenso. Einerseits möchte die chinesische Regierung regulativ eingreifen, aber andererseits ist sie auf das Wachstum der Firmen angewiesen und muss ihnen freie Hand geben. FutureFox / Uwe Küpfer

Bratisch
zu BABA (19.10.)

Offensichtlich hat sich die Sichtweise auf Alibaba gedreht und trotz dem China-Risiko kommen die Investoren zurück. Nach wie vor auf Multiple-Basis besonders günstig zu erwerben. Sollten sich die initiativen der CCP als weniger Wirtschaftsfeindlich darstellen, wird es mich nicht wundern, wenn wir zum Ende nächsten Jahres die 300$ Marke sehen.

Zedi
zu BABA (17.10.)

In den letzten Updates über die Regulierungsbemühungen im Tech-Sektor in China habe ich ja wiederholt betont, dass die meisten der bemängelten Geschäftspraktiken so in Deutschland auch nicht erlaubt wären. Scheinbar lag ich da sehr nah dran an der Sache, denn anscheinend orientiert sich China hier direkt am deutschen Ansatz: "China consulted German experts while writing its anti-monopoly regulations, said Peter Hefele, head of the Asia-Pacific department at Konrad-Adenauer-Stiftung, a foundation affiliated with Germany’s center-right Christian Democratic Union party. “They copied a lot from German law.”" https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-08-17/economists-look-to-german-model-to-explain-china-s-crackdowns (Paywall) China will weg vom amerikanischen Ansatz der unregulierten Konzern-, Finanz- und Servicewirtschaft und eher hin zum deutschen Model, das auf Fertigung, dualer Ausbildung und Mittelstand setzt.

DanielLimper
zu FB2A (22.10.)

21.10.2021: 5 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu FB2A (22.10.)

21.10.2021: 10 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu FB2A (22.10.)

21.10.2021: 4 ST. Nachkauf

TobiasV
zu FB2A (20.10.)

Facebook habe ich schon längere Zeit im Portfolio. In nächster Zeit könnten jetzt endlich wieder höhere Kurse erreicht werden: https://de.tradingview.com/chart/FB/bTyqURPq/

theTradePirate
zu FB2A (20.10.)

Verkauf der #FACEBOOK Position. Die Trade-Idee ging leider nicht auf, es gab keinen brutalen Kursanstieg. Aber da der Gesamtmarkt freundlich aussah, habe ich die Position laufen lassen, was kein Fehler war.    Keine Anlagenberatung ! 

theTradePirate
zu FB2A (20.10.)

Verkauf der #FACEBOOK Position. Die Trade-Idee ging leider nicht auf, es gab keinen brutalen Kursanstieg. Aber da der Gesamtmarkt freundlich aussah, habe ich die Position laufen lassen, was kein Fehler war.    Keine Anlagenberatung ! 

DanielLimper
zu FB2A (19.10.)

19.10.2021: 4 ST- Nachkauf

JustusInvest
zu FB2A (18.10.)

#facebook   Am 28.10.21 findet die nächste Facebook Connect statt.   Das Motto lautet "Infinite Horizons" und ist eine Anspielung auf Facebooks Metaverse-Projekt.   Es werden neue Soft- und Hardware von Oculus präsentiert [2].     Ich bin nicht in Facebook investiert, da ich deren Praktiken mehr als fraglich finde.   In Deutschland wurde der Verkauf von der Oculus VR Brille sogar verboten, da es einen zwingt Facebook zu nutzen. [3] Dennoch sehe ich in Oculus und dem Metaverse riesen Potenzial.   Facebook hat das Potenzial von VR sehr früh erkannt und gilt mit Oculus als Vorreiter. Facebook investiert sehr viel in das Metaverse-Projekt. Es wurde schon einige VR-Studios gekauft. [4] Und jetzt will Facebook 10.000 neue Stellen in Europa extra für das Metaverse schaffen. [5]   Hier kann man sich registrieren: https://www.facebookconnect.com/en-us/   Quellen: [1]: https://mixed.de/facebook-connect-2021-das-datum-steht-fest/   [2]: https://mixed.de/facebook-connect-2021-diese-oculus-neuheiten-darf-man-erwarten/   [3]: https://mixed.de/facebook-vs-deutschland-chronik/#So_aeussert_sich_das_Bundeskartellamt   [4]: https://mixed.de/facebook-kauft-erfolgreiches-vr-shooter-studio/   [5]: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-metaverse-jobs-101.html    

ShareRadar
zu FB2A (17.10.)

wikifolio BASIC: Kalenderwoche 41     °     Gesamtperformance aktuell: +72,3%   *   Beste Entwicklung im Portfolio: +80%  FACEBOOK (Depotgewichtung 6,61%) °  Depotgewinner vs. Depotverlierer: 14 zu 0 °  investiert: 99,4%  °   Sharpe Ratio: 2,4  ° Positionierung: Defensiv     °   NOTIZ:  Wochenverlierer ist FACEBOOK, hier ging es um 10 % abwärts. Die Aktie macht sich auf dem Weg zur 250-Tage-Linie. Gut möglich daß es ähnlich abläuft wie im ersten Quartal dieses Jahres. Hier gab es eine unsichtbare Barriere kurz über dieser Linie. Wenn sich die Aktie also um 310 bis 315 USD wieder fangen sollte, spricht nichts gegen eine Wiederaufnahme des alten Trendkanals, welcher im März 2020 seinen Anfang nahm....

ShareRadar
zu MSFT (17.10.)

wikifolio GLOBAL GAMING: Kalenderwoche 41 °     Gesamtperformance aktuell: +93,2%  °     Beste Entwicklung im Portfolio:  +157% MICROSOFT (Gewichtung im Portfolio: 9,2 % ) °  Depotgewinner vs. Depotverlierer: 10 zu 2   °  investiert: 79 %  cash: 21 %   °   Sharpe Ratio: 1,1     °   Positionierung: defensiv, chancenorientiert    °  Notiz: MICROSOFT konnte auch die letzte Woche mit +8 Prozent wieder ordentlich zulegen. Es läuft rund bei Microsoft. Auch Buzz (Diskussionen um Microsoft) und Sentiment befinden sich derzeit auf hohem Level. 

DanielLimper
zu AMZ (22.10.)

22.10.2021: 1 ST. Nachkauf

DanielLimper
zu NVDA (19.10.)

19.10.2021: 4 ST. Nachkauf

Tom16
zu NVDA (19.10.)

Kleine Gewinnmitnahme bei +2.341,53 %

UniCha
zu NVDA (18.10.)

NVIDIA Gamer und Schürfer von Kryptowährungen haben höchstwahrscheinlich eine Grafikkarte von Nvidia in ihren Rechnern. Doch der Chip-Spezialist ist noch auf weiteren zukunftsträchtigen und überaus lukrativen Märkten unterwegs. So etwa in KI, Virtual und Augmented Reality sowie im Geschäft mit Rechenzentren. Auch autonomes Fahren wird wohl nur mit Nvidia möglich. Von Daimler hat man einen Großauftrag über einen SuperChip erhalten. Ab 2024 soll dieser verbaut werden, was dem Techkonzern pro Jahr zusätzliche 5,5 Milliarden Dollar in die Kassen spülen dürfte. Nvidia will zudem den britischen Prozessordesigner ARM übernehmen – für rund 54 Milliarden Dollar. Die Kartellbehörden von Großbritannien und der EU müssen noch zustimmen. Derzeit leidet das Unternehmen noch unter coronabedingten Lieferengpässen asiatischer Chipzulieferer. Die Bewertung des US-Konzerns erscheint mit einem stolzen 2022erKGV von 56 zwar nicht billig. Doch die Aktie läuft in einem sauberen Aufwärtstrend. •Neue Rekorde voraus Das Hightech-Unternehmen ist in wichtigen Zukunftsmärkten engagiert und gegenüber der Konkurrenz gut platziert. Längerfristig aussichtsreich. Quelle: der Aktionär

Celovec
zu NVDA (18.10.)

Nvidia notiert nahe bei All time high. Das Basisinvestment wurde bereits mehrfach zurückverdient. Etwas Gewinnmitnahme mit einem 650% Kursplus.

QualityInvest
zu UTDI (18.10.)

Unterbewertet + wird von der Investitionsoffensive der neuen Regierung profitieren, beteiligt sich aktiv an den Invest-Fonds, Digitalisierungsoffensive vor allem im Bildungssektor notwendig

LionFolio
zu TWR (22.10.)

Die Gründe für meinen - wahrscheinlich temporären - Ausstieg bei Twitter findet Ihr hier: https://lionfolio.org/twitter#comment-665

SSTInvest
zu ZAL (22.10.)

Position Zalando mit kleinem Verlust aufgelöst. Die Unternehmenszahlen als auch der Aktienklurs überzeugen mich grad nicht, dass da ein signifikanter Anstieg zu erwarten ist.

DragonAttack
zu ZAL (22.10.)

Wir ersetzen E.ON durch Zalando. Eigentlich sollten wir auch Qiagen aufnehmen, unsere anderen Werte sind jedoch sehr nah an unserem Optimalbereich, sodass sich ein Wechsel nicht lohnt. Aktuell haben wir eine knappe Underperformance zum mit -2 multiplizierten DAX.

GoldeselTrading
zu ZAL (22.10.)

Zalando scheint sich gefangen zu haben. Q4 sollte gut werden, da viele im Winter lieber online shoppen statt in die City zu gehen. Die steigenden Corona Zahlen werden viele verschrecken. Heute morgen sind die Zahlen schon massiv hochgeschossen, es wird ein Winter mit vielen Meldungen über steigende Inzidenzen

LuxCH
zu SNAP (22.10.)

SNAP mit Q3 Zahlen. Revenue increased 57% to $1,067 million in Q3 2021, compared to the prior year. Net loss improved 64% to $(72) million in Q3 2021, compared to the prior year. Adjusted EBITDA improved 209% to $174 million in Q3 2021, compared to the prior year. Operating cash flow was $72 million in Q3 2021, compared to $(55) million in the prior year. Free Cash Flow was $52 million in Q3 2021, compared to $(70) million in the prior year. Den Kursturz halte ich für übertrieben. Zukäufe wieder möglich. Gewichtung nun bei ca. 4 %.  Performance von SNAP im wikifolio aktuell bei ca +472% ! Damit nach wie vor unangefochten TOP 1 Wert. https://investor.snap.com/news/news-details/2021/Snap-Inc.-Announces-Third-Quarter-2021-Financial-Results/default.aspx

techguru
zu SNAP (22.10.)

Heute ist großer Ausverkauf bei SNAP. Über die möglichen Gründe wird bereits genug berichtet. Ich habe die Position heute ausgebaut mit dem Gedanken das die Reaktion doch etwas übertrieben ist und es sich im Grunde nicht viel geändert hat. Die Lieferengpasse von verschiedenen SNAP Kunden werden auch wieder vorbeigehen. Die Apple Privacy Problematik wird hoffentlich! bleiben!, nur werden Firmen deswegen nachhaltig ihr Marketing Budget über Apps wie SNAP reduzieren? - das sehe ich nicht! Die Werbung mag weniger zielgerichtet sein, na und! - Wo sind die Alternativen?    Dann müssen SNAP Kunden eventuell sogar tiefer in die Tasche greifen als zuvor, um denselben Marketingeffekt zu erzielen. Es bleibt spannend!   Ich werde die Position gut beobachten und versuchen hier auch etwas die Volatilität zu handeln. 

LionFolio
zu SNAP (22.10.)

Nach den https://s25.q4cdn.com/442043304/files/doc_financials/2021/q3/Q3-2021-Press-Release.pdf hat Snap gestern bis zu 30% nachgegeben, aktuell noch 20%. Obwohl ich nicht in Snap investiert bin, war die Begründung für die verfehlten Erwartungen dennoch interessant: Aufgrund der von Apple eingeführten iOS-Änderungen im Bereich Datenschutz kann Werbung nicht mehr so zielgerichtet wie früher auf die User zugeschnitten werden. Die Lieferkettenprobleme und der Mangel an Arbeitskräften bei vielen Herstellern führen dazu, dass diese die Nachfrage ohnehin kaum bedienen können, so dass sie keinen Bedarf haben, auch noch Werbung zu schalten. Die o.g. Probleme kommen zudem zur Unzeit, da das Q4 normalerweise von hoher Nachfrage, hoher Produktion, hohem Werbebedarf und hohen Werbepreisen geprägt ist. Diese Boom-Saison fällt also aus. Interessant sind diese Gründe deshalb, weil sie - zumindest in abgeschwächter Form - auch für andere digitale Werbeunternehmen wie The Trade Desk und Twitter gelten dürften. Ich bin aus diesen Unternehmen deshalb heute ausgestiegen und warte nun erstmal deren Quartalszahlen ab.

Saftman
zu SNAP (21.10.)

Eieiei - Snap wird nach den Zahlen ganz schön verprügelt. Aktuell -25% nachbörslich. Snap bisher sehr gut gelaufen im wikifolio. Der Buchgewinn beträgt immer noch 170% https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bilanzvorlage-snap-umsatz-unter-den-erwartungen-snap-aktie-bricht-nachboerslich-massiv-ein-10638451

UniCha
zu SNAP (18.10.)

SNAP Kaum ein soziales Netzwerk steht dermaßen für Fun und Entertainment wie Snap. Das Unternehmen schafft es immer wieder, mit neuen Features das Nutzerengagement zu erhöhen und neue User anzulocken. Kein Wunder, dass sich die Aktie seit ihrer CoronaDelle mittlerweile verzehnfacht hat. Derzeit sorgen Innovationen wie Spotlight (beliebteste Snaps werden in einem Feed zusammengefasst), Map (Anzeige von Standorten von Freunden und Inhalten in der näheren Umgebung) sowie die smarte AR-Brille Spectacles für Begeisterung. Die enorme Popularität des sozialen Dienstes dürfte diesem auch künftig viele neue Nutzer bescheren. Die Analysten von Morgan Stanley schätzen sogar, dass Snaps Nutzerbasis bis Ende 2023 an die 400-Millionen-Marke heranreichen könnte – das wären immerhin knapp 100 Millionen mehr als aktuell. • Aktie mit Spaßfaktor Die Innovationsmaschine Snap läuft weiterhin auf Hochtouren. Das dürfte auf lange Sicht nicht nur den Nutzern Freude bereiten, sondern auch den Investoren. Spekulativ kaufen Quelle: der Aktionär



BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #30: Taktik und Fristen bei CPI / Immofinanz / S Immo


 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 23.10.2021

2. Netzwerk, Kabel, Switch, Internet http://www.shutterstock.com/de/pic-109305173/stock-photo-network-switch-and-utp-ethernet-cables.html



Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Porr, S Immo, Telekom Austria, Lenzing, CA Immo, UBM, DO&CO, Erste Group, EVN, Andritz, Agrana, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, VIG, OMV, AT&S, Gurktaler AG VZ, Polytec Group, startup300, Semperit, Strabag, voestalpine.


Random Partner

Kapsch TrafficCom
Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit sowie vernetzte Fahrzeuge und deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette der Kunden aus einer Hand ab. Die Mobilitätslösungen von Kapsch TrafficCom helfen dabei, den Straßenverkehr in Städten und auf Autobahnen sicherer und effizienter zu machen.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

European Lithium - Traudi Stollen
Biodieselanlage Novaol Austria GmbH
Thomson Reuters Österreich Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2BYH9
AT0000A2SUX8
AT0000A2TMK0

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Polytec Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: AT&S(3), Palfinger(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2)
    Star der Stunde: AT&S 5.25%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -1.37%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Verbund(1), Frequentis(1)
    BSN Vola-Event Strabag
    BSN Vola-Event HelloFresh
    Alber zu AT&S
    Star der Stunde: Polytec Group 1.5%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.98%