Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WK Wien und Stadt: Projekt Logistikbotschafter - Wirtschaft macht Schule

16.05.2022, 3842 Zeichen
Wien (OTS) - Eine Branche, die zwar allgegenwärtig, aber meist im Hintergrund operiert, hat es oftmals schwer, gesehen zu werden. Um die Vielfalt und Karrieremöglichkeiten in der Logistik vor den Vorhang zu holen, wurde nun das Projekt Logistikbotschafter erneuert. Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr und Transport und Verkehr Spartenobmann der Wirtschaftskammer Wien Davor Sertic stellten diese und weitere Maßnahmen für eine praxisnahe Ausbildung im Rahmen einer Pressekonferenz vor.
„Der Fachkräftemangel ist auch in der Logistikbranche akut. Bei einer Unternehmerbefragung des ibw vergangenes Jahr, gaben 73 Prozent der Unternehmen in unserer Sparte an, sehr stark oder stark vom Fachkräftemangel betroffen zu sein. 61 Prozent schätzen die Entwicklung in den nächsten 3 Jahren als negativ ein. Die Logistikbranche in Wien beschäftigt mehr als 4.100 Menschen in 178 Betrieben. Und die letzten Jahre haben vor allem eines gezeigt: sie ist krisensicher und wächst kontinuierlich. Es ist wichtig, jungen Menschen zu zeigen, wie vielfältig eine Karriere in der Logistik sein kann“, so Davor Sertic, Spartenobmann Transport & Verkehr in der WK Wien und Initiator der Logistikbotschafter.
Die Logistikbotschafter sind junge Experten, die sich für eine Karriere in der Logistik entschieden haben. Das 9-köpfige Team, bestehend aus fünf Frauen und vier Männern, arbeitet mit Bildungseinrichtungen zusammen und liefert Schülerinnen und Schülern einen praxisnahen Einblick in die Branche. „Unsere Botschafterinnen und Botschafter haben teils direkt aus der Schule, aber auch über komplett andere Branchen, ihren Weg in die Logistik gefunden. Ich bin ihnen sehr dankbar dafür, dass sie ehrenamtlich als Role Models unserer Branche unterwegs sind.“
Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat der Stadt Wien tritt schon länger für mehr Praxisnähe in der Bildung ein: „Unser Leben hat sich in den letzten Jahren massiv verändert und die Geschwindigkeit, mit der diese Veränderungen passieren, ist sehr hoch. Daher ist es wichtig, die neuen Anforderungen, die auf junge Menschen zukommen, schon im Schulalltag mittels neuer Schulfächer wie etwa Wirtschaftsbildung oder Ethik entsprechend zu behandeln. Wir müssen daher den Fächerkanon an den Schulen neu denken und ihn an die tatsächlichen Herausforderungen eines jungen Menschen anpassen. Jede Aktivität, wie jene der Logistikbotschafter, die die Praxis entsprechend abbildet und Schüler*innen vermittelt, was nach ihrer Schullaufbahn auf sie zukommt, findet gerne meine Unterstützung!
Eine vielfältige Branche braucht vielfältige Menschen „Wir feiern im Mai den EU-Diversity-Month. Und genauso vielfältig wie die Karrieremöglichkeiten in der Branche, sind auch die Menschen, die in ihr tätig sind. Da die Logistik so international ist, ist es ein Vorteil, wenn man einen Migrationshintergrund hat und mehrsprachig ist“, so Sertic.
Die Sparte Transport und Verkehr in der WK Wien setzt verschiedene Maßnahmen, um junge Talente für die Logistikbranche zu gewinnen und dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. „Einerseits haben wir die Logistikbotschafter, die künftig auch mit TeachForAustria zusammenarbeiten, aber auch unsere Initiative ,die Speditionskauffrau‘, wo wir gezielt junge Frauen für die Branche begeistern wollen. An der Vienna Business School habe ich das Fach Logistikmanagement initiiert, das es mittlerweile auch zum Maturafreifach geschafft hat. Und für Schülerinnen und Schüler, die einmal schnuppern möchten, haben wir die Plattform Praktikumsplatz geschaffen“, so Sertic. Für Interessierte, die einen späteren Wechsel in die Logistik anstreben, bietet das WIFI Wien den Lehrgang Logistikmanagement an.
Alle Informationen und Kontaktdaten zu den Logistikbotschaftern und der Plattform Praktikumsplatz finden Sie unter [wko.at/wien/logistikbotschafter.] (http://www.wko.at/wien/logistikbotschafter)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/59: Zusatzarbeit für Austro-AGs, aus Own360 wird Sunrise, Frauen vor den Vorhang


 

Aktien auf dem Radar:S Immo, EVN, voestalpine, Warimpex, Amag, Immofinanz, Cleen Energy, AMS, Athos Immobilien, Erste Group, Polytec Group, Rath AG, Rosenbauer, Josef Manner & Comp. AG, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, Semperit, Addiko Bank, DO&CO, Fresenius Medical Care, Fresenius, Deutsche Bank, Puma, SAP, Covestro, BASF, Bayer, MTU Aero Engines, Porsche Automobil Holding, Volkswagen Vz., SMA Solar.


Random Partner

Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG ist ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa mit Hauptsitz im niederbayerischen Jandelsbrunn. Weitere Standorte sind Mottgers, Hessen, Schlüsselfeld sowie Nagyoroszi in Ungarn. Das Unternehmen ist seit September 2020 im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QP22
AT0000A2T4E5
AT0000A28JG4

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: 17 Prozent Alpha um ATX TR, trotzdem mehr als 5 Prozent Minus (Depot Kommentar)
    Nachlese: Finanzmarketer of the Year, Sunrise und Flex
    Star der Stunde: AT&S 1.88%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.49%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: voestalpine(1), Porr(1), Bawag(1), Pierer Mobility(1)
    Wiener Börse zu Mittag deutlich schwächer: AT&S, UBM und Post gesucht
    Unser Robot findet: Fresenius Medical Care, Deutsche Bank und Puma auffällig
    Star der Stunde: AT&S 2.96%, Rutsch der Stunde: SBO -4.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(2), SBO(1)