Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ-Kopf: „Steuerreform kommt zur richtigen Zeit mit den richtigen Maßnahmen“

20.01.2022
Wien (OTS) - „Die Pandemie setzt uns zu, doch es besteht Anlass zur Hoffnung. Und diese Zuversicht gibt uns auch die Steuerreform, die zur richtigen Zeit mit den richtigen Maßnahmen kommt“, begrüßt Karlheinz Kopf, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), den heutigen Beschluss der ökosozialen Steuerreform im Nationalrat. Denn sie bringe „jene Entlastung, die unsere Betriebe und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerade so nötig haben und sie kurbelt die Investitionstätigkeit an. Die Steuerreform hat somit ursächlich damit zu tun, dass unser Wirtschaftswachstum heuer um rund ein bis eineinhalb Prozent über jenem Deutschlands und der Schweiz liegen soll“, betont Kopf.
Als erfreulich bezeichnet der WKÖ-Generalsekretär zudem, dass das Reformpaket sehr ausgewogen sei und gleichermaßen Erleichterungen für Arbeitnehmer sowie für Unternehmer enthält. „Hier konnten wir jetzt auch noch eine Entlastung für niedrige und mittlere Einkommen von Selbständigen in Form einer Gutschrift bei den Krankenversicherungsbeiträgen erreichen. Damit haben wir ein Pendant zur Entlastung, die es für kleine Einkommen bei den Unselbständigen in der Krankenversicherung geben wird“, so Kopf. Von der Gutschrift (max. 315 Euro jährlich) sollen Selbständige mit einer monatlichen Beitragsgrundlage von bis zu 2900 Euro profitieren.
Als weitere wichtige Maßnahme, die die nachhaltige Erholung der Wirtschaft stärken soll, sieht Kopf die Beschlussfassung zum Aussetzen der Ökostrom-Pauschale. Stromkunden sparen sich dadurch 350 Mio. Euro heuer. Zusammen mit dem Entfall des Erneuerbaren-Förderbeitrags in der diesbezüglichen Verordnung werden die Ökostrom-Kosten für Betriebe und Haushalte für das Jahr 2022 damit auf null gesetzt. Energieintensive Unternehmen ersparen sich dadurch mehrere 100.000 Euro, mittelständische Unternehmen bis zu 100.000 Euro an Stromkosten für das Jahr 2022.
„Dies ist eine klare Erleichterung für unsere Unternehmen, die unter den enorm hohen Energiekosten leiden“, begrüßt Kopf die Regelung. Nun müssen rasch die notwendigen EAG-Verordnungen erlassen werden, um das Gesetz umzusetzen. „Nichtsdestotrotz braucht es weitere, rasch wirksame Maßnahmen, um Unternehmen in dieser äußerst kritischen Energiepreisentwicklung zu entlasten“, so Kopf. Auch der Ausbau alternativer Energiequellen wie Wasserstoff und grünes Gas wird immer dringlicher. „Hier sehen wir dringenden Handlungsbedarf, um den Unternehmen die Energiewende zu ermöglichen“, sagt Kopf.(PWK024/DFS/NIS)
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

SportWoche Podcast S1/06: Plausch mit Andi Ogris u.a. über Polster, Schinkels, Kristan, Geniales & Versemmeltes sowie Ogris Debris


 

Aktien auf dem Radar:Strabag, EVN, Rosenbauer, Warimpex, Frequentis, Polytec Group, Uniqa, Österreichische Post, DO&CO, AT&S, RBI, Porr, Marinomed Biotech, Addiko Bank, AMS, Andritz, Cleen Energy, Lenzing, SBO, Semperit, Wienerberger, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, ATX, Qiagen, SAP, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Infineon, Continental, Hannover Rück.


Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2CMW1
AT0000A2TJM2
AT0000A28S90

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: Am Freitag Verbund, Wienerberger und Post gut erwischt (Depot Kommentar)
    Nachlese: Rätsel Erste Group, Rätsel UIAG, Rechen-Rätsel, Andi Ogris Antworten
    Star der Stunde: EVN 0.88%, Rutsch der Stunde: Flughafen Wien -0.86%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: voestalpine(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 0.47%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -2.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: AT&S(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 3.01%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -2.01%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Uniqa(1), OMV(1), Fabasoft(1), AT&S(1)
    Wiener Börse zu Mittag stärker: Verbund, Do&Co und FACC gesucht