Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ-Prüfbericht : Harald Mahrer und die Kammer des Versteckens

23.04.2021
Wien (OTS) - Der aktuelle Bericht über die Prüfung der Gebarung 2019 der Wirtschaftskammer Österreich und der Fachverbände zeichnet offensichtlich ein Bild der Intransparenz, Verschleierung und des Verschwenderischen Umgangs mit den Finanzmitteln in einigen Organisationsteilen. Die in der Medienberichterstattung aufgeworfenen Punkte lassen daran zweifeln, dass bei der Mittelverwendung in der WKÖ und den Fachverbänden der WKÖ die Grundsätze der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit eingehalten wurden.
„Gerade in einer Zeit, in der eine Vielzahl der Pflichtmitglieder der Wirtschaftskammer unter großem wirtschaftlichem Druck stehen, ist der sich darstellende lockere Umgang der Interessenvertretung mit den Finanzmitteln nicht erklärbar. Die bisherigen öffentlichen Rechtfertigungsversuche der Spitzenrepräsentanten der Wirtschaftskammer erzeugen den Eindruck, dass keinerlei Einsicht hinsichtlich eines Reformbedarfs gegeben ist.“, sagt Sabine Jungwirth, Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft.
Die Spitzenvertreter der WKÖ erklärten dazu dieser Tage in einem Funktionärsnewsletter, dass es sich bei der Darstellung der kritischen Punkte im Bericht um "die Skandalisierung und politische Inszenierung aus dem Zusammenhang gerissener Vorwürfe" handle. Sabine Jungwirth dazu: "Zur Aufklärung über die schwerwiegenden Kritikpunkte verlange ich die Offenlegung des vollständigen Berichts und der Beratungen darüber im Geheimklub 'Präsidium WKÖ', sowie die Beantwortung einer Reihe an Fragen in der öffentlichen Sitzung des Wirtschaftsparlaments Ende Juni 2021.“
Den Antrag der Grünen Wirtschaft an das Erweiterte Präsidium der WKÖ finden Sie [hier zum Download] (https://www.gruenewirtschaft.at/assets/uploads/2021/04/2021060... trag-offenlegung-prufbericht-wko.pdf).
 

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Erste Group, Zumtobel, FACC, Amag, Verbund, VIG, Marinomed Biotech, Andritz, EVN, Gurktaler AG Stamm, Palfinger, Porr, Strabag, UBM, Oberbank AG Stamm, CA Immo, S Immo, Cancom.


Random Partner

Pierer Mobility AG
Die Pierer Mobility-Gruppe ist Europas führender „Powered Two-Wheeler“-Hersteller (PTW). Mit ihren Motorrad-Marken KTM, Husqvarna Motorcycles und Gasgas zählt sie insbesondere bei den Premium-Motorrädern jeweils zu den europäischen Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER